Wovor hast Du Angst?

G

Gast508

Guest
Ich denke mal es gibt keinen Menschen, der nicht vor irgendetwas Angst hat.
Mir machen starke Gewitter ziemlich Angst ... und auch der Gedanke, dass ich eines Tages als "Scheintote" begraben werden könnte ...:eek:

Und jetzt seid ihr dran ... also raus mit der Sprache :D
 
G

Gast462

Guest
AW: Wovor hast Du Angst?

Ich habe keine Angst um mich, eher Verlustängste.
Dass meine Lieben weg sind und ich bin alleine, das wäre schllimm.

Ich lass mich sicherheitshalber verbrennen, da prüft vorher noch ein anderer Arzt, ob man wirklich tot ist. ;)
 

Panzer

Aktives Mitglied
Angst?

Da gibts tatsächlich was, vor dem ich "Angst" habe: Schlangen. Nein, es sind nicht diese sechs Meter langen, dicken Dinger, mehr so diese nervös schlängelnden Kleinen. Aber diese Angst ist relativ. Würde ich ihnen öfters begegnen, wär die Angst wohl weg. Allerdings bin ich nicht unglücklich, dass ich in einer Gegend lebe, in der es nur wenige von denen gibt.

Ja, und dann gibt es da noch die Angst, dass mein Lieblings-Fussballverein absteigt.
:confused:
 

irmi_Keller

Bekanntes Mitglied
AW: Wovor hast Du Angst?

Hi Peter
Mein Mann ist mal einer Blindschleiche begenet, er war Stunden später noch blass :D

Ich hatte bis ich alleinstehend war eine Panik vor Spinnen
jetzt aber nicht mehr,
Übung macht die Meisterinn
 

Joaquin

Administrator
Teammitglied
AW: Wovor hast Du Angst?

Also jede Spinne die sich der Größe meiner Hand nähert, erntet von mir einen gesunden Respekt, welcher ich sozusagen mit der gebührenden Angst begegne. Wenn sich so ein Insekt in meiner Nähe befindet bzw. den Weg in meine Richtung einschlägt, dann steigen spürbar Puls und Adrenalin bei mir :)
 

Wolle

Bekanntes Mitglied
AW: Wovor hast Du Angst?

Ich habe Angst das mir mal ne Kokusnuss auffen Kopp fällt.
Und das ist gar nicht mal so unbegründet.
Weltweit werden jährlich mehr Menschen von Kokusnüssen erschlagen
als von Haien aufgefuttert. :eek:


 
G

Gast273

Guest
AW: Wovor hast Du Angst?

ach Wolle, du hast doch 'nen harten Schädel :D

Ich hab Angst, dass greenpeace kommt und mich retten will, wenn ich am Strand lieg :nerven:
 
G

Gast462

Guest
AW: Wovor hast Du Angst?

@ Wolle
Ich esse die Dinger gerne mal, aber die liegen im Supermarkt immer ziemlich tief! :D

@ Pippa
Nun hör aber auf! Du siehst höchstens wie ein verirrter Aal aus! Der ohne W und mit doppeltem a!!!! :D
 
G

Gast508

Guest
AW: Wovor hast Du Angst?

Schlangen sind auch nicht unbedingt meine Lieblingstiere ... im Gegenteil, vor denen habe ich geradezu panische Angst.
Sogar wenn ich eine irgendwo abgebildet sehe, schüttelt es mich ...:eek:
 
G

Gast462

Guest
AW: Wovor hast Du Angst?

Oooh, die gibt es überall, aber davor darf man keine Angst haben.
Eher umgekehrt! :daumenhoch: :D
 
G

Gast259

Guest
...ich habe schreckliche Flugangst. Als ich nach El Hierro geflogen bin saß ich mit Schweißperlen auf der Stirn im Fieger.
Plötzlich tauchten auch noch hüpfende, stampfende Kinder auf, entsetzen machte sich in mir breit und die Angst abzustürzen:nerven:... ich habe die armen Kinder sowas von zusammengepfiffen das sie stumm auf ihren Plätzen saßen bis wir landeten.:eek:
 
G

Gast2802

Guest
Beim Starten und Landen bin ich auch "leicht" verkrampft, in Afrika werden wir mit kleinen Sportflugzeugen fliegen müssen, da brauch ich Selbstbeherrschung. Höhenangst hab ich auch. Das bekommt man aber in den Griff. Noch vor einem halben Jahr hab ich mich aus 30 Meter Höhe (das war eine Wette) abgeseilt. Mit viel Willen komm ich da drüber. Ich brauch da sowas wie "Anlauf", dass ich mir die Situation mehrfach vorstelle. Ursprünglich hatte ich auch Angst vor dem Motorradfahren, bis ich dann den Führerschein gemacht habe.
Ein Horror sind Reden halten vor mehr als so 40 Leuten bei hochoffiziellen Anlässen. Und das muss ich leider öfter. Ich hasse es.
Es gibt viele so blöde Situationen: Ich hab Angst, wenn ich auf ein Pferd steige, bin aber glücklich, wenn ich es gemacht habe.
Und ich bin überglücklich, wen mein Zahnarzt mal wieder mit mir fertig ist (da war die Angst als Kind viel schlimmer).
Vor Getier hab ich gar keine Angst vor gar nix.
 
G

Gast2802

Guest
Das Meer bei Dunkelheit, das ist soooo genial! Jetzt kommt Schwärmerei: Als ich 15 war, war ich in England zur "Sprachschule". und da bin ich nachts im Meer geschwommen, ganz dunkel war das und die Algen glitzerten. Den Strand konnte ich nur erkennen, weil da jemand mit Taschenlampe stand, der meine Kleider hielt. Unvergesslich schön!
So kann des einen Angst des anderen Freude sein. Es kommt halt auf die Erinnerung an.
 

Sonnenschein

Moderator
Teammitglied
AW: Wovor hast Du Angst?
... |//
C",)
..</>
.._/\__

Ich habe Angst vor Blitzen und Donner bei Gewitter.
Das ist aber mein Kindheitstrauma, ich bin alleine zu hause gewesen hab mich gefürchtet.
:eek::eek::arghh:
Ein Gewitter ist eigentlich ein wunderschönes Naturschauspiel aber nicht für mich
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Bernd10777

Benutzer
Eigentlich bin ich kein Angsthase ... ABER ...

Mein Freund und ich waren Kinder- und Schulfreunde, viele Jahre. Mein Studium führte mich 400 km von zu Hause weg. Mein Freund ging auch seinen Weg. Letztlich waren wir beide recht erfolgreich, er wurde Vorstand einer großen deutschen Aktiengesellschaft, ich wurde CEO in einem JV einer Automobilgesellschaft. Rund 50 Jahre nach unserer Trennung, gewisse Dinge kann ich nicht vergessen - da bin ich Elefant - habe ich nach ihm gesucht und seinen Bruder auf einer Schüler- Webseite gefunden. Hatte mich mit ihm in Verbindung gesetzt und erfahren, dass er sich in Noosa/Australien niedergelassen hat. Nach wenigen Schriftwechseln kam er nach Berlin geflogen ... es war, als wären wir nie getrennt gewesen. Dann war ich mit meiner Frau mehrere Wochen bei ihm in Australien und wir beide machten eine lange Reise, auch ins Outback.
Vor 2 Jahren planten wir eine Reise "Route 66"; Flug war gebucht, Fahrzeug reserviert ... als mein Freund mich im Januar anrief und sagte, er sei auf der Treppe gestürzt und aus der Befürchtung, er könnte sich eine Rippe gebrochen haben, wurde eine Röntgenaufnahme der Brust gemacht: Lungenkrebs!!! 2 Jahre haben wir wöchentlich mehrere Stunden telefoniert (Skype), ich war bei ihm, wenn es ihm schlecht ging, ich habe mich mit ihm gefreut, wenn es ihm gut ging ...

Im März verstarb er. Leider akzeptierte mich seine Frau nicht. Der Kontakt brach ab. Ich setzte mich mit dem Sohn in Verbindung, der mir mitteilte, dass die Frau meines Freundes, seine Stiefmutter, die Herausgabe des Testamentes und weitere Informationen verweigerte. Er schaltete einen Rechtsanwalt ein, der nicht nur das Erbe klärte sondern auch ein paar persönliche Briefe, die diese Frau nicht weitergegeben hatte, verteilte. Mein Freund hatte wohl in seinen letzten Tagen einen Brief auch an mich verfasst.

Dieser Brief liegt nun schon seit ein paar Wochen ungeöffnet zu Hause. Zwei Seelen schlagen in meiner Brust: einerseits der Respekt gegenüber meinem verstorbenen Freund, andererseits das Bewusstsein, dass ein heute toter Mensch mir eine Botschaft sendet.
 
G

Gast4563

Guest
@ Bernd10777
"Dieser Brief liegt nun schon seit ein paar Wochen ungeöffnet zu Hause. Zwei Seelen schlagen in meiner Brust: einerseits der Respekt gegenüber meinem verstorbenen Freund, andererseits das Bewusstsein, dass ein heute toter Mensch mir eine Botschaft sendet."

Ich verstehe es nicht wirklich. Du hättest den Brief ja eigentlich früher bekommen, wenn ihn seine Frau nicht zurück gehalten hätte.
Ich an deiner Stelle wollte unbedingt wissen, was mir mein Freund in seinen letzten Tagen geschrieben hat.
Das hat jetzt nichts mit Neugier zu tun, sondern eher mit Vertrautheit.
Schließlich hatte er es so bestimmt, dass du diese Zeilen bekommst. Und er wusste ja damals schon, dass er nicht mehr lange lebt.
 
Oben