Stierkampf

Miguel

Benutzer
Hola,

ich bin 26 jahre, Künstler und ich liebe den Stierkampf.
Mich fasziniert es sowohl als Künstler als auch als Mensch.
Beim Stierkampf erlebe ich immer wieder neue faszinierende Eindrücke, welche ich in meinen Bildern wiedergebe. Der Stierkampf ist für mich mit das Schönste, was es gibt.
Würde gerne mal eure Meinung zum Stierkampf hören bzw. lesen.
Besonders mag ich den Stierkämpfer "Jose Tomas" mit seinem riskanten Kampfstil.
Gibt es hier im Forum vielleicht noch jemanden, der den Stierkampf mag?
Würde gerne mal Eure Meinung dazu hören.

Liebe Grüße Julio
 

Kimbo

Bekanntes Mitglied
Nun ja, ich brech mal das Schweigen und sag dir ganz ehrlich, dass ich nichts von Stierkampf halte.

Erstmal find ich's nicht wirklich fair nen schon bereits angeschlagenen Stier den Rest zu geben und überhaupt nen Tier so zu verletzen/zu töten.
Ich hab ausserdem schon öfters mal gehört, dass den tieren vor dem kampf beruhigungsmittel gegeben werden, damit sie schon zu anfang nicht mehr richtig bei sinnen gibt.
und ehrlich gesagt tut mir auch niemand leid, der sich mit em rasenden stier in eine arena begibt und danach verletzt wird.
so sind die kulturellen unterschiede mal wieder sichtbar, aber ich find's nicht gut.
 

Juergenmei

Neuer Benutzer
Stierkampf finde ich schrecklich! Wen der Stier einen Sebel hätte wäre es einiger massen gerecht. Ich habe auch gehört, dass die Stiere Drogen vor dem Kampf nehmen, damit sie leichter besiegt werden. :bud:
 

Toni

Aktives Mitglied
Für mich ist es das letzte !
Es ist schlicht weg bestialisch , unfär und rabiat!
Ich werde ......ach wenn ich zehnmal auf diese Welt kommen könnte das nie akzeptieren und auch nichts daran abgewinnen!

Am liebsten wenn ich im TV so was sehe dem Arsch die Dinger in sein Hintern stecken so das sie ihm sonst wo wieder raus kommen !

Sorry meine Einstellung !

Ich kann es auch nicht entschuldigen mit irgendwelchen Mentalitäten oder Kultur scheiß .....ne wirklich nicht !

Auch Hahnenkämpfe , Hundekämpfe, Fuchsjagt usw..........alles der gleiche scheiß !
Gruß!
 

dutti

Neuer Benutzer
ich find sowas doof. wenn ich mal stierkämpfe im fernsehen gesehn hab dann habe ich mich irgendwie auch gefreut das das ein oder andere mal der ``held`` vom stier erwischt wird :)
geschieht denen recht...
 

Master

Aktives Mitglied
Ich gönn es den wxrn wenn sie vom Stier aufgespiesst werden einfach nur Grauenhaft...die armen Tiere...wer auf sowas steht spendet auch für den Walfang...
sowas ass...ich könnte.... sorry aber bei sowas dreh ich ab....ich kann das echt nicht ab und bei Hundekämpfen holt er sich sicher ein runter!!!MEINE FRESSE!!!
 

Miguel

Benutzer
Juergenmei, sicherlich ist es, wenn man es real betrachter, ein grausames Spiel. Ich streite auch nicht ab, dass die Tiere gequält werden. Dennoch, ich bin auch niemals Vegetarier oder Veganer gewesen, also mussten für mich und für viele andere auch Tiere auf noch grausamere Weise sterben. Sicherlich werden jetzt wieder einige sagen, ja das ist ja normal, das dient der Nahrung...
Ist aber auch nur ne Ausrede, ernähren kann man sich auch ohne Fleisch, es geben genug Vegetarier und Veganer die es vormachen.
Für mich sind Kühe und Schweine auch eher Nutztiere, die ich ebenso für meine Nahrung benötige. Daher kann ich das Töten der Tiere auch dem Stierkampf nicht absprechen. Ich kann nicht sagen, die Tiere töte ich, weil ich essen will, aber die dürfen die Tiere nicht töten, weil es Tierquälerei ist...
Da komme ich mir ziemlich scheinheilig mit vor...
Ich weiß nicht wie ihr es seht, aber ich sehe da keinen Unterschied, Tierquälerei bleibt Tierquälerei, egal in welcher Form und zu welchem Zweck.

Liebe Grüße

an alle
 

Sonnenschein

Moderator
Teammitglied
24. September 2015,
Der französische Torero Sebastian Castella

Beim Stierkampf anlässlich der "Fiesta de San Mateo" im nordspanischen Logroño nimmt ihn das geschundene Tier auf die Hörner.
Castella kam mit einigen blauen Flecken und Schrammen weitgehend unverletzt davon

5 Feria San Mateo Logroño 23 9 2015 Diego Urdiales 3 orejas Castella 4 orejas

Sebastián Castella domingo 11 de enero 2015
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben