Sonnencremes

Sonnenschein

Moderator
Teammitglied
Wer draußen unterwegs ist und seine Haut vor Sonnenbrand schützen will, braucht eine Sonnencreme.

Die Auswahl an Mitteln ist groß, die Entscheidung für das richtige trotzdem etwas komplizierter. Denn mit Ausnahme von zertifizierter Naturkosmetik enthalten die Sonnenschutzmittel normalerweise chemische UV-Filter, deren gesundheitliche Unbedenklichkeit nicht sicher ist.


Sonnencreme wird im Sommer gleich mehrmals täglich auf die Haut aufgetragen.
Unsere Haut hat Poren und nimmt die Inhaltsstoffe der Sonnencreme teilweise auf. Herkömmliche Sonnencremes enthalten aber viele gesundheitsschädliche Chemikalien,und in fast allen stecken Nanopartikel,die über die Haut in den Organismus gelangen.

Auch Parabene, die in Kosmetika als Konservierer eingesetzt werden,
werden durch die Haut in den Körper aufgenommen.

Einige stehen ebenfalls unter Verdacht, das Hormonsystem zu beeinflussen.

lese hier:ÖKO-TEST Online


Viele Sonnenschutzcremes beinhalten Nano-Titandioxid- oder Nano-Zinkoxid Partikel.


Die Nivea Sun Pflegende Sonnenmilch und die Garnier Ambre Solaire Sonnenschutz-Milch enthalten den Duftstoff Lyral, der Allergien auslösen kann. Noch kritischer sehen wir den in der Biotherm Lait Solaire nachgewiesenen künstlichen Moschus-Duft. Sogenannte polyzyklische Moschus-Verbindungen können sich im menschlichen Fettgewebe anreichern.
Das billigste Sonnenschutzmittel im Test überzeugt.
unter:Stiftung Warentest checkt Sonnenmilch und Spray: Das billigste Sonnenschutzmittel im Test überzeugt

Aber was ist mit den chemischen Inhaltsstoffen ?
☀
Ich habe auf Nivea Sonnenmilch Lichtschutzfaktor: 25 und Nivea Kinder Sonnenspray Lichtschutzfaktor: 50. stark Allergisch reagiert.
Ich habe empfindlicher Haut für mich ist eine Mineralische Sonnencreme: Hautschonende Alternative:thumbsup:
frei von Nanopartikeln



Schützen Sie Ihre Haut mit der Sonnencreme?
Welche Sonnenschutzcreme benutzt Ihr und könnt es empfehlen??
Mit welcher Sonnencreme habt ihr die beste Erfahrung gemacht?
 
Zuletzt bearbeitet:

Lucas

Aktives Mitglied
Was kostet eigentlich übliche Sonnencreme für das Gesicht?

Ich habe mir in der Bahnhofsapotheke vor der Zugabfahrt schnell noch eine zugelegt.
50ml, 50+, 20,45€ -- Bei meiner Internetapotheke immer noch 16,27€.
(EUCERIN Sun Fluid LSF 50+ 50 ml -----PZN:03863374)

Eigentlich habe ich mit einem einstelligen Eurobetrag gerechnet,
wenn man aber nach der Beratung des Apothekers das Produkt mitnehmbereit auf dem Tresen hat,
akzeptiert man halt, mit einem unangenehmen Begleitgefühl.

Ich bin nicht geizig, wenn das Produkt gut ist, ist das für mich auch o.k.,
wenn ich aber weiß das ich was wesentlich billiger haben hätte können, ist das schon blöd.

Was gibt man für einen angemessenen Sonnenschutz (für das Gesicht) aus?
 

Hilde_M

Benutzer
Hallo ihr Beiden!

An Lucas: Für eine gute Sonnencreme, die ich auf dem gesamten Körper auftragen kann, wäre ich schon breit zwischen 15-25 Euro auszugeben. Bei speziellen Produkten für das Gesicht würde ich sogar noch 5 Euro zusätzlich bezahlen, um wirklich eine Creme zu bekommen, die für alle empfindlichen Hauttypen geeignet ist. Mich persönlich stört an Sonnencremes immer, dass sie so lange zum Einziehen brauchen und auf der Kleidung oftmals weiße Rückstände hinterlassen. Kennt ihr beiden vielleicht ein Produkt, das sich leicht auf der Haut auftragen lässt und schnell einzieht, da es nicht so fettig ist.

Ich wäre dankbar für Tipps!

Grüße,
Hilde
 

Joaquin

Administrator
Teammitglied
In der neuen Stiftung-Warentest haben sie Sonnencremes getestet und gut muss nicht mal mehr teuer sein: Sonnenschutzmittel - Viele gute, günstige Sprays und Lotionen - Test - Stiftung Warentest

Ob günstig oder teuer – der Schutz stimmt bei fast allen
Fast alle geprüften Sprays und Lotionen im Test überzeugen: 18 von 19 Produkten schneiden insgesamt sehr gut oder gut ab. Sie schützen so vor UVB-Strahlung, wie sie es ausgelobt haben, und auch der UVA-Schutz stimmt. Auf diese Mittel sollten vor allem Menschen mit heller, sonnenempfindlicher Haut setzen. Und auch Kinderhaut ist mit SPF 30 und 50 angemessen geschützt. Ein langjähriger Trend bestätigt sich in diesem Jahr: Der Preis sagt nichts über die Qualität der geprüften Mittel aus. Die teuersten Lotionen kosten zwischen 10,70 und 20 Euro pro 100 Milliliter. Sie schützen zuverlässig. Gleiches gilt für deutlich günstigere Produkte, die schon ab 1,20 Euro je 100 Milliliter zu haben sind.
 

Hilde_M

Benutzer
Hallo Joaquin,

das sind ja mal wirklich erfreuliche Nachrichten! Qualitativer Sonnenschutz muss also nicht unbedingt teuer sein! Wobei ich für meinen Teil schon festgestellt habe, dass Cremes unter 5 Euro meistens komisch bzw. sehr künstlich riechen.

Mal eine allgemeine Frage in die Runde, da mich dieses Thema schon länger beschäftigt: gibt es Cremes mit einem LSF über 50? Habe nämlich derart helle Haut, dass ich immer gleich wie ein Krebs aussehe, wenn ich nur ein bisschen zu lange in der Sonne bin.

Grüße,
Hilde
 
Oben