Fritzing Creator Kit - Fischertechnik-Elektronik Alternative?

Joaquin

Administrator
Teammitglied
So ganz weiß ich noch nicht, was ich vom Fritzing Creator Kit halten soll, aber es schaut recht gut aus und mit einem Preis von knapp 95,- Euro auch gar nicht mal so teuer für das gebotene. Dafür ist es ein Produkt aus Deutschland und somit auch die Anleitung in einem gutem und ausführlichem Deutsch verfasst.

Mich erinnert das ein wenig an die damaligen Elektronik-Baukästen von Fischertechnik, halt nur auf modern und zeitgemäß. Zudem haben die Erfinder hier alles kompakt in einen einzigen Kasten zusammengetragen. Ich glaube hier muss ich mich mal bald selbst beschenken :)




Fritzing Creator Kit Überblick

Inhalt der Box ist der folgende:
Einsteigerbuch, Bastelbögen, Arduino UNO R3, LED Matrix Display,Breadboards  x 2, Grundplatte, USB Kabel, Lichtsensor, Drehregler  x 2, Neigungsschalter, Taster  x 2, Vollfarb-LED, Piezo-Signalgeber, Leuchtdioden (LEDs)  x 22, Servo Motor, DC Motor (4,5 – 9V ), Widerstände 220Ω  x 10, Widerstände 100kΩ  x 10, MOS Feldeffekt-Transistor, Verlängerungskabel  x 14, Steckkabel lang  x 14, Steckkabel kurz  x 28, 9V Batterie-Clip, Motortreiber L293D, Schrauben  x 3, Abstandshalter  x 3, Inbusschlüssel


Bestellen kann man Fritzing hier: http://shop.fritzing.org/products/fritzing-creator-kit
 

Sonnenschein

Moderator
Teammitglied
Geeignet ist das Kit ab 12 Jahren:thumbsup:

Für Jugendlichen ist das ein einfacher;schneller Einstieg in die Welt der kreative Elektronik:)
.:thumbsup:
Bin selber von Beruf Elektronikerin-Elektrotechnikerin

lese unter:
http://www.golem.de/news/fritzing-c...uer-nachwuchs-arduino-hacker-1312-103496.html

http://www.segor.de/#M=1&Q=

Immer die Preise vergleichen, ich habe schon was gefunden für 73,99 €
Bei mir fing mit 15 Jahre das Interesse für Elektronik an.
Mit meinen Brüdern haben wir eine Batterie genommen und eine kleine Birne -Licht gemacht, ich fand das faszinierend.
Hab auch eine richtige Ausbildung gemacht, damals war das sehr selten, dass ein Mädchen ein Platz in solch einer Schule bekommt.
Überwiegend waren dort nur Jungs.

Früher brauchte ich zum Steckbrücken, Dioden ein Lötkolben und Lötzinn.
Der Lötkolben muss die richtige Leistung haben.
Je größer die Wattzahl, desto heißer wird der Kolben.
Ich löte seit über 30 Jahren in der Elektronik herum und habe noch nie einen kleineren Kolben als 80 Watt benutzt.
Ich habe sehr viele Bauteile in Platinen gelötet für japanische Autoradios mit CD Player :)
LG Malgosia
☻/
/▌ ✿
/ \
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Oben