Bewusst essen und trinken

Fortuna

Moderator
Moin miteinander,

in den letzten Monaten und Jahren begann bei mir ein Umdenken, was meine Ernährungsweise betrifft. Ob es Fleisch und Wurst sind, Kakao, Schokolade (auch Hygiene-/Kosmetikartikel), ich beginne vieles zu hinterfragen und bewusster einzukaufen.
Natürlich findet so ein Wandel nicht von heute auf morgen statt, aber das Internet macht es möglich, sich über vieles zu informieren.

Hier zum Beispiel habe ich eine Seite über Schokolade gefunden.

http://www.aktiv-gegen-kinderarbeit.de/firmen/produkte/schokolade/
 

Joaquin

Administrator
Teammitglied
Das mit der Kinderarbeit ist aus dem Grunde eine Sauerei, weil die Konzerne genau wissen was in den Hersteller-Ländern abgeht, aber nichts dafür tun.

Im folgendem deckte ein Reporter die Kinderarbeit auf den Kakaoplantagen auf:

Schmutzige Schokolade (Doku) Kindersklaven schuften für unseren Genuss
Der größte Teil des Kakaos, der in unserer Schokolade steckt, stammt von Plantagen der Elfenbeinküste. Dort arbeiten nach Schätzungen von Unicef über 200.000 Kindersklaven auf Kakaoplantagen -- unter erbärmlichen Bedingungen. Hilfsorganisationen verdächtigen die Schokoladen-Industrie davon nicht nur zu profitieren, sondern auch Straftaten zu verschleiern.

Knapp zwei Jahre später schaut sich der Reporter Miki Mistrati an, was denn nun aus den Versprechen der Industrie wurde, hier die Bedingungen in den Kakaoplantagen zu verbessern und den Kindern zu helfen. Wie zu erwarten ist es ein mehr als ernüchterndes Ergebnis.

Schmutzige Schokolade II (Doku)

2010 legte Investigativjournalist Miki Mistrati in aufrüttelnden, teils heimlich gefilmten Bildern offen, dass Kindersklaverei zum Alltag auf den Kakaoplantagen an der Elfenbeinküste gehört - mit Billigung der europäischen Hersteller. Um ihr Image aufzupolieren, versprachen Nahrungsmittelkonzerne wie Nestlé oder Mars Schulen und medizinische Versorgung, die das Leben der Menschen vor Ort erträglicher machen - damit wir wieder ohne bitteren Beigeschmack genießen können. Als das Filmteam prüfen wollte, wie es um die guten Taten steht, verhinderten die Schokoladenfirmen und -verbände eine Einreise... Über Schmu mit Gütesiegeln und andere Sauereien.
 
Oben