Auswandern als Rentner

zeitistliebe

Neuer Benutzer
Hallo,

gibt es hier Rentner die im Ausland leben, evtl. sogar in Thailand?

Falls ja, bitte melden. Mich würde interessieren, welche Sorgen oder Probleme dabei aufkommen und wie Ihr damit umgeht...

LG, Karl
 
G

Gast4188

Guest
Ein Freund kam nach rd. 2 Jahren halb verhungert und total pleite aus Thailand zurück.

Gesundheit weg, Ersparnisse weg und einen Ars** vol Schulden. Ein Jahr später war er tot - tolles Thailand.

Mein Rat: Wer die Landessprache nicht gut (in Wort und Schrift) beherrscht, sollte zu Hause bleiben :thumbsdown:
 

Lucas

Aktives Mitglied
Den dt. Sozialstaat braucht man im Alter eher wie in jüngeren Jahren.
Was ist im Ausland besser wie hier, sollt man nicht wohlhabend sein?
Alleine das bessere Klima, die lockere Lebensart, o.ä wirds nicht sein.
 

zeitistliebe

Neuer Benutzer
Naja, wenn man eine Rente auf etwas über Grundsicherungsniveau hat, dann ist es sicher nicht leicht damit in Deutschland zu leben. Viel leisten kann man sich damit sicher nicht, wie z.B. Restaurantbesuche, etc. . Es gibt Rentner die müssen im Müll nach Pfandflaschen suchen, damit sie über die Runden kommen.

Natürlich kommt es auch auf die Gesundheit an, wenn man den Schritt wagt, z.B. in Thailand zu leben. Arztbesuche sind in D. wesentlich einfacher... Aber ich denke, dass man sich dort wesentlich mehr leisten kann für seine sagen wir mal 800 Euro. Natürlich sollte man an einer Auslandskrankenversicherung nicht sparen. Dass diese ab einem gewissen Alter unerschwinglich wird, sollte man wissen und einen guten Plan B haben. Am Besten ist natürlich man hat eine gute Rente und kann sie sich dauerhaft leisten...

Mich beschäftigt aber nicht nur das "Schöne Leben in Thailand" (vielleicht irgendwann), sondern auch die Probleme die wir durch das "Wir schaffen das", hier in Deutschland haben oder noch bekommen werden. Naja, Bomben gibts auch in Thailand, wie wir letzte Woche wieder sehen mussten...
 

FriedaB

Neuer Benutzer
Ich habe eine Freundin die nach Thailand vor acht Jahren ausgewandert ist. Sie hat sich dort ein Haus gekauft und lebt dort sehr zufrieden. Sie kannte aber die Umgebung und auch bereits ein paar Menschen vor Ort von ihren vorherigen Thailand Urlauben.
Man muss sich nur gut genug darauf vorbereiten.
 

Babel

Aktives Mitglied
Es ist wahr, D bietet auch viele Vorteile für Rentner zum leben.
Was fehlt bzw. was Rentner nach bestimmten Ausland ziehen:
wärmeres Klima, fröhlich herzlichere Leute, viel günstigere Lebenshaltungskosten, dass man dort leisten kann, Chauffeur, Gärtner, und Dienstmädchen einzustellen. Man bekommt quasi "höhere" Status, dies schmeichelt.
 

Babel

Aktives Mitglied
Einer zog nach Domrep., baute dort ein Haus, und nahm sich eine Domk. Frau.
Ohne dortige Gesetze zu kennen, dass nach 5 Jahren das Haus automatisch der Frau gehört, und so einfach, "schleichend, still und schweigen," das Haus
(samt Frau) verloren. :eek::cry:
 

greta

Aktives Mitglied
Einer zog nach Domrep., baute dort ein Haus, und nahm sich eine Domk. Frau.
Ohne dortige Gesetze zu kennen, dass nach 5 Jahren das Haus automatisch der Frau gehört, und so einfach, "schleichend, still und schweigen," das Haus
(samt Frau) verloren. :eek::cry:
*lach*:happy:
Dumm gelaufen, das sollte man ja wenigstens wissen, ne ?
Unser Interesse galt auch mal der Dom. Republik. Je mehr wir uns dafür interessierten, je mehr wusste ich, dass ich lieber in Deutschland leben möchte.
Auch wenn wir hier so ein Klima haben.;)

Mein Mann hat einen Bekannten, der lebt den ganzen Winter in Thailand und kommt dann im Sommer nach Deutschland.
Irgendwie zieht es ihn auch immer mehr nach Deutschland, je älter er wird. Er ist Rentner.
 

FrankNStein

Benutzer
Moin.

Ich frage mich auch gerade, was mich zum Auswandern veranlassen sollte.

- Ein besseres Gesundheitssystem?
Wo?

- Ein besseres Sozialsystem?
Wo?

- Höhere Rechtssicherheit?
Wo?

- Höhere Sicherheit verbunden mit persönlicher Freiheit?
Wo?

etc./pp.

Aus unserem Berufsleben haben wir Erfahrungen mit dem Leben im Ausland. Es lässt sich sicher ein Platz finden, wo vieles besser ist, als in Deutschland. Das ist aber dann nicht umsonst und für alle Einwohner, sondern Du musst viel Geld mitbringen / aufwenden (oder einen Arbeitgeber im Rücken haben, der dafür sorgt) um die gleichen Standards genießen zu können.

Aber, jeder wie er meint.


Gruß

Frank
 

greta

Aktives Mitglied
Vielleicht kommt es drauf an:
was man für ein Leben möchte,
was man für einen Beruf erlernte,
wie viel und welche Verwandtschaft lebt noch in Deutschland,
wie alt ist man u.ä.

Ist man kein Rentner im Ausland, muss man irre Sozialversicherung bezahlen und viele zahlen es nicht dort.
Hat man Kinder, muss man es bezahlen.
Dienlich ist es, wenn man Einheimische kennt oder zumindest Auswanderer, die dort schon länger leben.
 

Joaquin

Administrator
Teammitglied
Der Punkt ist wohl Lebensqualität und die beinhaltet neben den hier bereits genannten Komponenten auch immaterielle Komponenten wie Klima, soziales Umfeld, Kultur, Fauna, Lebensart usw. Die Gewichtung aller Komponenten ist dann eine sehr persönliche Entscheidung, deren Erfüllung am Zielort am Ende auch nicht immer erfüllt werden kann/muss.
 

Rolf-Andreas

Bekanntes Mitglied
Wer als Rentner auswandert muss die Sprache wenigstens teilweise beherrschen ,
um alles lesen zu können was wirklich wichtig ist.
Wer in den Osten Richtung schwarzes Meer auswandert,
muss (nicht sollte) einen guten verlässlichen Anwalt vor Ort haben dem er blind vertrauen kann.
Dort sind ja schon einige hingezogen und es war up joot Kölsch jesaat, Driss.
Eine sehr gute sorgfältige Vorbereitung ist zwingend notwendig.
Und mal ehrlich, wer will immer 35 Grad haben und dann noch Schwüle bis zum abwinken.
In Thailand geht fast nichts ohne einen Tip/Trinkgeld/Bestechung.
Im Osten genau so, da lohnt es sich finanziell im Endeffekt nicht.

Hier wird jeder Sommer in der letzten Zeit gut warm, bin froh wenns auch mal abkühlt.
Der Februar war von der Temperatur der Kracher, noch nie so warm was die Spitzentemperaturen angeht.

In Süd-Italien sterben immer mehr Rentner an der Hitze die letzten Jahre.
 

Khun Hans

Benutzer
Und mal ehrlich, wer will immer 35 Grad haben und dann noch Schwüle bis zum abwinken.
In Thailand geht fast nichts ohne einen Tip/Trinkgeld/Bestechung.
Da spricht wohl ein Kenner!?
Du schreibst hier einen Blödsinn zusammen, das gibts fast nicht. Wohl auch einer der vom hören sagen den Verstand erhalten hat?

Nun, wenn Du oder Ihr schauen wollt, wie es zu und her geht in einer Senioren Residenz in Thailand, guckt heute Nacht:
Die Alltagskämpfer, auf RTL .

Gruss aus Thailand
RTL (1).jpg
 

Joaquin

Administrator
Teammitglied
Evtl. kannst du uns hier ja auch mitteilen wie es dort so zugeht, ohne das du den geneigten Leser dazu verdonnerst sich irgendwelche Sendungen privater TV-Sender anschauen zu müssen.
 

Khun Hans

Benutzer
Lieber Joaquin
Wenn Du schon solche Sachen forderst, überzeuge Dich zuerst was das für ein Beitrag ist.
Wenn Du als umsichtige Administrator, der die Medienlandschaft kennen sollte, hast Du wohl übersehen, dass dieser Beitrag nichts mit RTL zu tun hat. Sondern laut Deutschem TV Gesetz, ist das der Sendeplatz, den die Privaten Sendern den Freischaffenden Filmgesellschaften zur Verfügung stellen MÜSSEN, damit Sie Ihre Lizenz erhalten.
Somit hat gerade dieser Beitrag, den ich übrigens als Bestes was je über uns gebracht wurde, taxiert habe, nix mit RTL zu tun hat, deswegen gibt es auch keine Wiederholung an einem anderen Tage.
Ob Du jetzt verdonnerst wurdest oder nicht, ist mir ziemlich egal, denn das gehört zur Allgemeinbildung, und wenn Du dumm sterben willst, dann motz Du halt weiter, und wenn Du keine anderen Probleme hast, dann bist Du ja ein sehr glücklicher Mensch, deswegen schaue doch, wie andere Menschen ebenfalls Ihr Glück gefunden haben.
Denn Beide Seiten die aus Deutschland und die aus Thailand, braucht es Menschen die was tun, und nicht nur in einem Forum die Tasten belasten, dass kann ich auch, doch ich habe gelernt, will man was verändern, muss man es selbst anpacken, wie in dem Film auch gezeigt wird. Damit Du nicht RTl belastet, habe ich den Film in der Dropbox hochgeladen, dort kannst Du direkt schauen.

Gruss Hans-Jörg
 

Joaquin

Administrator
Teammitglied
Ich kann zwar nicht nachvollziehen wie du aus meinem einzelnen Satz eine Systemkritik an die privaten Sender hineininterpretieren konntest, aber es ist es schön, dass du nun dem geneigtem Leser die Möglichkeit gibst diese Informationen nicht innerhalb eines festen und für viele vergangenem Zeitramen, zu erhalten.
 
G

Gast4256

Guest
Ich glaube der titel ist etwas irrefuehrend....auswandern oder dauerhaft zu leben kommt auf die person an...jemand der oft gereist ist wird es einfacher finden als jemand der eher in den bekannten umgebung bleibt.
ich kenne viele die zuerst weltweit gereist sind und dann wenn es zeit fuer den ruhestand war ihr traumland umgezogen sind..zu dem zeitpunkt kannten sie es natuerlich schon.
Ich bin mit 26 in die USA ausgewandert, habe 18 jahre in New York gelebt bin dann Sued Texas gezogen und lebe seit 3 jahren in einem wohnmobil...im sommer reisen wir durchs land und im winter sind wir in suedtexas... ich kann mir also schon vorstellen in einem anderen land in ”rente” zu gehen falls die zeit kommt...

das jemand der wie meine grosseltern 50 jahre urlaub in sued tirol gemacht haben ploetzlich nach vietam auswandern bezweifel ich...ich kann mir auch vorstellen das viele die “Idee im ausland zu leben“ lieben, aber wenn man dann ploetzlich ausserhalb seiner normen leben muss bekommen viele schnell heimweh.
 
Oben