Arthrose - Glycin bei Gelenkschmerzen?

Hat jemand Erfahrung mit Glycin bei Gelenkschmerzen ?

  • Ja

    Stimmen: 2 40,0%
  • Nein

    Stimmen: 3 60,0%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    5

Crummenerl

Benutzer
Jetzt wird es wieder unangenehm .
Durch die Kaelte nehmen die Schmerzen durch Arthrose wieder zu. Dabei muss in den meisten Faellen Arthrose ueberhaupt nicht sein .
Denn , Arthrose ist , zu ueber 85 % , auf einen Glycinmangel zurueckzufuehren .

Siehe hierzu auch :

www.focus.de/gesundheit/ratgeber/gelenkschmerzen/news/arthr0se_aid_68915.html

Der Organismus hat also nicht genuegend Glycin , also , holt er es sich , wo er es noch kriegen kann . Aus dem Knorpel . Die Folge : Arthrose .

Fuehrt man nun Glycin wieder zu , stoppt man die Arthrose . Bei ueberschuessigem Glycin kann sich der Knorpel regenierieren . Die Wirkung von Glycin kann man noch verbessern .
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Joaquin

Administrator
Teammitglied
Man kann Glycin ja auch durch die Einnahme von gelantinehaltiger Ernährung/Nahrungsergänzungsmittel zu sich führen. Bekanntestes Beispiel sind Gummibärchen. Aber um Arthrose vorzubeugen oder gar entgegen zu wirken, bedarf es schon einer dauerhaften Umstellung der gesamten Ernährung, denn Arthrose ist nicht nur einfach ein Glycinmangel, dort spielen mehrere Faktoren eine Rolle.
 

Sonnenschein

Moderator
Teammitglied
Omega-3-Fettsäuren unterstützen die Gelenke. Vitamin A, Vitamin E oder Vitamin C
Entzündungshemmende Kräuter:
Gewürze wie Kurkuma, Petersilie, Fenchel, Dill, Anis, Kreuzkümmel, Minze, Kerbel, Oregano, Rosmarin, Thymian, Koriander, Majoran, Chili, Zimt und Ingwer.
Hab mal gehört dass die Hagebutten und Sanddorn enthalten viel von dem gesundmachenden Stoff.

Arthrose ist eine Gelenkerkrankung die durch geschädigten Gelenkknorpel verursacht wird.
Die Abnutzung des Knorpels ist eine Alterserscheinung. Gelenkverschleiß

Die Ursache einer Arthrose:
Hoher Gelenkbelastung zum Beispiel im Leistungssport oder bei der Arbeit.
Auch Überlastung durch Übergewicht ist Gift für die Gelenke.
Altersbedingte Abnutzung und Bewegungsmangel.
Einen Einfluss auf die Gelenkabnutzung hat das Schuhwerk:
Schuhe mit hohen Absätzen :D:eek:
Eine wichtige vorbeugende Maßnahme ist auch das Vermeiden von einseitigen Gelenkbelastungen, da diese einen Gelenkverschleiß fördern.
schau hier:https://de.wikipedia.org/wiki/Arthrose
 
Zuletzt bearbeitet:

Sonnenschein

Moderator
Teammitglied
Man kann Glycin ja auch durch die Einnahme von gelantinehaltiger Ernährung/Nahrungsergänzungsmittel zu sich führen. Bekanntestes Beispiel sind Gummibärchen. Aber um Arthrose vorzubeugen oder gar entgegen zu wirken, bedarf es schon einer dauerhaften Umstellung der gesamten Ernährung, denn Arthrose ist nicht nur einfach ein Glycinmangel, dort spielen mehrere Faktoren eine Rolle.
Gelatine hilft bei der Behandlung von Arthrose
Warum Gelatine bei Arthrose helfen kann
unter: http://www.t-online.de/ratgeber/ges...ne-hilft-bei-der-behandlung-von-arthrose.html
 

Crummenerl

Benutzer
Ich beschaeftige mich seit 30 Jahren aus beruflichen Gruenden - und weil ich sie selber hatte - mit Arthrose . Ich kenne so ziemlich alles was auf dem Markt war und ist . Und das effektivste ist zweifelsfrei die Behandlung mit einem spez. Glycingemisch . Eine Nachbestellquote von ueber 87% spricht , neben den Aeusserungen der Betroffenen, fuer sich . Die Nachbestellquote stimmt auch ueberraschend deutlich mit der Quote derjenigen , die an Glycinmangel leiden , ueberein . Das wesentliche aber : Die Schmerzen sind weg - und dies oft schon nach wenigen Tagen - was auch mich uebrrascht hat . Ich haette hier mit einer laengeren Dauer gerechnet - und bei mir hat es auch laenger gedauert . Aber gut , wenn s klappt klappt es . Und : Es kommt auf die Glycinmischung an . Wichtig ist es von den herkoemmlichen Schmerzmitteln wegzukommen , denn die Nebenwirkungen kommen irgendwann - bei jedem . Man kann die herkoemmlichen Schmerzmittel dann , fuer den Notfall , in der Hinterhand behalten. Und dies ist extrem wichtig , denn eine Entzuendung muss sofort weg , damit nicht Organe befallen werden .
 

Crummenerl

Benutzer
Habe gerade wieder eine Rueckmeldung zu meiner Arthrosemischung bekommen . Alte Dame , seit Jahren Schmerzen , vor allem im Knie , wendet die Mischung jetzt 4 Tage an ! Sie ist weitgehend schmerzfrei und konnte seit langem wieder durchschlafen . Das Knie macht zwar noch Probleme und muss durch Bewegung auch wieder aufgebaut werden . Aber der Schmerz , die Muedigkeit sind erst einmal weg . Und es ist nicht verwunderlich . Ich hoere so etwas mehrfach in der Woche . Das Geheimnis : Es hat nur geringfuegig Glycin im Blutplasma gefehlt . Durch die spe. Mischung wird es aber optimal im Blut aufgenommen und wirkt sehr schnell .
 

sorayaa

Neuer Benutzer
Hallo,
also ich weiß nicht genau, ob Glycin tatsächlich helfen kann. Kurz zu mir, ich habe Arthrose, die vorwiegend im rechten Knie und beiden Handgelenke zu spüren ist. Die Schmerzen im Knie sind nicht täglich, die kommen und gehen, aber in der Region der Handgelenke ist der Schmerz dauerhaft. Abgesehen davon, muss ich aufpassen wie ich die Hände einsetzte... Mache ich einen schnellen Handgriff oder trage ich etwas schweres, dann brennt es in den Händen. Die Arthrose wurde bei mir erst vor kurzem festgestellt. Bei mir war ein Glycinmangel nicht ersichtlich. Ich nehme seit nun fast zwei Wochen so ein Arthrosepräparat von vitaminexpress ein und das beinhaltet auch Weihrauch. Mir ist es sehr, sehr wichtig, dass alles was ich einnehme auf natürlicher Basis ist. Zusätzlich gehe ich noch zur Physiotherapie... Alles zusammen hilft mir, aber ich hoffe auch, dass Arthrose völlig heilbar wird1
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Crummenerl

Benutzer
Hallo sorayaa , um Glycinmangel festzustellen muss man einen erweiterten Bluttest machen . Kostet um die 300 Euro . Weihrauch wirkt bei einigen , aber laengst nicht bei allen . Man sollte zudem auch mit dem behandeln was fehlt . Und dies ist bei ca. 85% der Arthrosepatienten Glycin. Das von einigen Heilpraktikern entwickelte Produkt enthaelt nur Stoffe , die dem Koerper taegl. ohnehin zugefuehrt werden . Nur eben , bei Arthrosepatienten , zuwenig. Gerne helfe ich dir per PN .
 

JeanLuc

Neuer Benutzer
Ich hab seit längerem mit Arthrose im linken Knie zu kämpfen und habe jetzt auch schon einiges durch. Mittlerweile funktioniert das mit dem sorgenfreien Schlaf auch ganz gut, auch wenn mein Kater sich nicht mehr ans Ende meines Bettes legen kann, weil ich hier einfach alle Freiheiten benötige. Seither bin ich viel auf Tee umgestiegen und verrichte auch leichte Körperübungen, um nicht noch in anderen Körperregionen mit einer Arthrose loszustarten. Zur Entlastung kann ich Omega 3 Kapseln ans Herz legen, welche mir auch schon unglaublich viel gebracht haben. Wer sich hierzu gerne genauer informieren möchte kann das gerne unter vitaminexpress-ultrapure-omega-3-kapseln machen. Ich muss aber auch sagen, dass ich schon mit einigen Ärzten meine Schwierigkeiten hatte und mich nicht genug ernstgenommen fühlte. Man zweifelt manchmal daran, ob man als Arthrosepatient nicht doch bloß als "Laufbandpatient" wahrgenommen wird und abgespeist wird. Aber vielleicht ging das auch nur mir so.
 

Crummenerl

Benutzer
Ich habe jetzt mal konsequent eine Glycinmischung genommen . Ergebnis : Knoten an den Zehen , kaum noch , in den Fingern deutliche Besserung . Dazu , meine Erkältung ist weg . Habe mich monatelang damit herumgeschlagen . Habe dann mal gegooglet : Glycin hilft auch hervorragend bei Erkältungen .
 

andi76

Neuer Benutzer
Hallo zusammen, habe einige Jahre Arthrose!!
Seit kurzen bin ich wieder Schmerzfrei, und wirklich geholfen hat mir nur CBD CANNABIS Öl
Cannabinoide produziert der Körper selbst, wenn nicht mehr genügend im Alter ,
dann muss man sie wieder zuführen! Bei mir hat es geholfen,
Liebe Grüße
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Oben