wie lange lebt ihr noch?

Bär

Neuer Benutzer
Hallo zusammen. :surprised: Wenn man die letzten 20 Jahre beobachtet dann sieht man schon Unterschiede. Die sind so langsam vorgegangen dass wir vergessen haben dass wir vor 20 Jahren fast einen Meter Schnee hatten. Die letzten 5 Jahren aber kaum noch. Es wurde immer weniger. Ausserdem schmelzen die Eisberge im Meer, das Land wird immer verbauter und der Regenwald immer kleiner, das Klima immer wärmer und die Technologie immer extremer. Das Erdöl immer knapper usw. Wenn man Bilder anschaut vor 50 Jahren von einer Agglomeration dann steht dort ein Bauerndorf. Was machen wir wenn das Erdöl weg ist?
- Keine Heizung, keine Nahrung von aussen und dann wird es richtig blöd. Dann hat man kein Flugzeug mehr und auch keine Autos denn wie herstellen ohne das Zeug. Computer gibt es dann sowieso nicht und das Internet auch nicht. Dann spätestens fängt alles wieder in harten Bahnen an. Dann hätten wir alle Probleme gelöst. Kein TV kein Robotter keine Arbeitslosen keine Rasisten usw. Keine alten Leute im Altersheim und überalterung ohne diese hochentwickelten Robottermenschen im Spital. :thumpsup:
 

H2SO4

Neuer Benutzer
Ne soweit wird es nicht kommen das wir uns wieder zurück entwickeln, es gibt viel möglichkeiten den Treibstoff zu ersetzen, nur wird es noch nicht verwendet weil dadurch eine Menge Geld und Arbeitsplätze verloren gehen würden.
 

Bär

Neuer Benutzer
Wenn kein Erdöl mehr da ist ist alles wie im Mittelalter. Ich schreib jetzt auf dem PC und höre Musik. Das geht dann beides nicht. Und die Wand hat keine Farbe und das Isolationsmatterial gibt es auch nicht also hab ich kalt. Und mit Strom heizen geht nicht weil wir keine Kabel mehr haben. Also gibt es strom auch nicht und jetzt sitze ich im dunkeln. Kerze anzünden geht nicht da ich keine Streichhölzer habe und das Feuerzeug aus Kunststoff geht eh nicht. Jetzt sitze ich im dunkeln und will dem Elektriker anrufen. Aber habe kein Telefon und der auch keines und Strom gibts sowieso nicht. Jetzt geh ich mit dem Fahrrad einkaufen habe nur Holzräder und die Kette ist rostig weil ich kein Fahrradöl mehr habe. Mit dem Pferd in die Stadt gehe ich auch nicht weil es dunkel ist. Und am morgen muss ich nicht arbeiten gehen weil der Staubsauger nicht funktioniert und aufwachen tue ich durch die Sonne da ich keinen Wecker mehr habe. :lol: Der Cheff kann auch nicht anrufen. Alle wollen aufs Arbeitslosenamt und Geld aber der PC funktioniert nicht also umsteigen auf Papier. Aber die Produktion fällt aus um Papier herzustellen. Wie würde eure Wohnung ohne Erdöl aussehen?
 

H2SO4

Neuer Benutzer
ja aber um strom zu leiten brauchst du keine Kunstsoffschicht aussenrum kannst genauso gut beton nehmen.

Wir wären Fähig alles zu ersetzen was mit Erdöl läuft, nur halt teuer und kompliezierter.

In den Filmen wird immer nur gezeigt wie es ist ohne, aber nicht durch was es ersetzt werden kann.
 

dutti

Neuer Benutzer
es wird sicher eine revolution geben dann... wollen wir ma nicht den teufel an die wand malen! und ja h2s04 hat recht, wir werden locker fähig sein ohne erdöl zu existieren.





*edit: viel schlimmer wäre es für uns menschen ganz ohne regenwald auszukommen.
was evtl in geraumer zeit der fall ist.
 

Sonnenschein

Moderator
Teammitglied
wie lange lebt ihr noch?
Es weiß keiner von uns.
Keiner weiß, wie lange er leben wird.

Wir müssen alle sterben.

Hoffentlich haben wir dann jemanden, der uns die Hand hält.


Wir müssen bewusst leben; Wir müssen nicht perfekt sein
Bewusst leben-und genießen.
Wir müssen wahrnehmen, dass wir nur selten bewusst leben, dass wir Egoismus eher pflegen als Mitgefühl.
Viele Menschen haben nicht das Glück, in einem Land wie wir zu leben, das so wohlhabend
und sicher ist.
Machen Sie sich hin und wieder bewusst, dass es uns hier eigentlich an nichts mangelt.

In unserem Alltagsverhaltenbewusster leben;weniger Fleisch essen,
unsere Mobilität überprüfen -wir haben viele Möglichkeiten!

Jeder kann, wenn er den Willen hat, sich das Leben seiner Träume aufbauen.

Doch trotzdem sind die meisten Menschen unglücklich.
Sie beschweren sich über alles, statt einfach dankbar zu sein, für das, was sie haben.
 
Zuletzt bearbeitet:

Lucas

Aktives Mitglied
Doch trotzdem sind die meisten Menschen unglücklich.
Sie beschweren sich über alles, statt einfach dankbar zu sein, für das, was sie haben.
Der eigene Blickwinkel ist entscheidend wie es uns geht.
Richtet man diesen entsprechend aus, erreicht man ein mehr an Lebensqualität.
Kann man für das was man besitzt Dankbarkeit und Wertschätzung entwickeln,
entsteht ein anderer Umgang damit, der ein mehr an Freude bedeutet.
Das müssen nicht alleine Sachen sein die einem alleine Gehören, ich rechne z.B. die ganze Infrastruktur mit dazu.
Und da bin ich sehr wohlhabend.
Als Rentner habe ich etwas noch wertvolleres als Geld, ich habe Zeit.
Was das betrifft geht es mir richtig gut.
 

Liesele

Aktives Mitglied
Mein Wunsch ist es nicht, möglichst lange zu leben. Ist nicht das "WIE" entscheidender? In Harmonie mit denen in meinem Umfeld - mit Mensch und Tier. Kein "Schwein" sein auf dieser Welt, vielmehr anständig mit denen umgehen, die auf mich angewiesen sind. So nach dem Motto leben:"Ehrlich sei der Mensch, hilfreich und gut!". Auch wenn das naiv klingt. Jedenfalls bemühe ich mich jeden Tag darum.
Liebe Grüsse in die Runde
Liesele
 

Mit dem Schwerte

Neuer Benutzer
Eder sei der Mensch, hilfreich und gut.
Ich kann da ein sehr fortschrittliches Verhalten erkennen.

Ein naives, rückständiges Verhalten erkenne ich dort, wo solche Weisheiten vernachlässigt werden.
 

Mit dem Schwerte

Neuer Benutzer
Das Leben eines Menschen endet erst, wenn er seine Lebensaufgaben gelöst hat.
Es kann verlängert werden sobald zu erkennen ist, das noch weitere Aufgaben gelöst werden können.
Es kann verkürzt werden, so durch die jeweilige Entwicklung des betreffenden Menschen seine Aufgaben nicht mehr gelöst werden können.
 

Sonnenschein

Moderator
Teammitglied
Ich denke jeder Mensch fragt sich, wozu er auf der Welt ist?
Was kann ich verändern mit meinem Dasein?
Ich denke, meine Lebensaufgabe zeigt mir die Richtung im Leben, welche ich gehen soll :joyful::) Es ist wie ein Kompass, der mir die Richtung zeigt.
Ich habe die Aufgabe selbst gewählt.
In der Rückschau auf mein Leben finde ich die Anhaltspunkte.

Es liegt dann an uns, gute, liebevolle und angstfreie Entscheidungen zu treffen, wir können unser Leben jederzeit in eine andere Richtung verändern.

Wir haben den freien Willen
Ich denke jede Lebensaufgabe bringt die Seele ein Stück weiter in ihrer Entwicklung, selbst wenn sie scheitert, ist das eine weitere Erfahrung.

Jeder Mensch ist einzigartig.
Und wir alle sind bereits mit individuellen Begabungen und Talenten
auf die Welt gekommen.

Die Lebensaufgabe kann man überall finden.

Die bedeutendsten Talente sind gerade deshalb so einzigartig, weil sie im Außen kein großes Aufsehen erregen, sondern einfach da sind.
Vor allem diese kleinen Besonderheiten machen uns zu dem Menschen, der wir sind.

Zum Beispiel die Fähigkeit, sich gut in Menschen einfühlen und zuhören zu können.
Der Wille, mit Ausdauer und Liebe etwas Neues zu gestalten.
Die Stärke, etwas Komplexes bis ins Detail zu organisieren.
und noch andere..
Ich bin hilfsbereit und habe immer ein offenes Ohr für die Probleme anderer,
und bin auch glücklich, wenn es ihnen gut geht.
mein Charakter-die Mischung machts!
mein Lachen-ich bin immer fröhlich,hilfsbereit,ehrlich....



Das alles sind die wunderbarsten Geschenke, die uns das Leben mitgegeben hat.

Liebe Grüße von Małgosia❤,҉ .
tolle Songtekst
Patrick Lindner - Die kleinen Dinge des Lebens
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben