Was kriegt man mit 17 Jahren auf den Kopf

Rupper92

Benutzer
Also es gibt ja bei Jugendlichen so Bräuche wie mit 18 Eier auf den Kopf und mit 14 noch was anderes, nur ich will wissen, ob es was mit 17 Jahren gibt?
Bitte schnell Antworten.
Danke
 

DenkWaise83

Aktives Mitglied
Also hier in der Gegend gibt es das sogenannte "Schachtelfest" wenn Frauen 25 werden.
Da binden die Freunde Schachteln an ein Band und hängen es ans Haus, zum Zeichen dafür dass diejenige jetzt ne alte Schachtel ist.
Und wenn Männer 25 werden sind es alte Socken...

Aber für das 17. Lebensjahr ist mir nichts bekannt, ich vermute mal das ist regional sehr unterschiedlich.

Man könnte vielleicht im Rathaus mal nachfragen oder wenn es in Deiner Gegend einen Heimatverein gibt... Die könnten sowas wissen...


DenkWaise
 

Seewolf_Keller

Aktives Mitglied
mhh also das mit den schachteln und socken hab ich auch noch net gehört ich kenn nur die kalkspuren auf die nacht zum 1 mai. ^^ wenn man nee kalkspur von einem haus zum anderen haus eines pärchens legt
 

DenkWaise83

Aktives Mitglied
@SabiMa:

Es geht um Rituale und Bräuche (wie beispielsweise die Jugendweihe oder Konfirmation) wenn man ein bestimmtes Alter erreicht

o_O

Mancherorts scheint es, wie beim Fragensteller, wohl etwas auf den Kopf zu geben (mit 18 ein paar Eier, wie befremdlich >.< )...


Ich wohne übrigens im Münsterland

DenkWaise
 

Timmi

Benutzer
Von solchen Traditionen habe ich noch nie was gehört. Ich stelle mir das ein oder andere aber durchaus sehr lustig vor. Aber die Vorstellung auf den 18. geburtstag ein paar Eier auf dem Kopf kaputt geschlagen zu bekommen finde ich ungewöhnlich...aber nun gut...das wird wohl in jeder Region unterschiedlich sein. Aber auf jeden Fall interessant mal zu wissen was bei den anderen so ab geht... :thumpsup:
 

Moritz A.

Benutzer
Udo Jürgens sang in den 60er Jahren einen schwungvollen Schlager, der sehr populär wurde, aber der heutigen Jugend wohl nicht bekannt sein dürfte. Das Lied beginnt mit: "17 Jahr`, blondes Haar, so stand sie vor mir."
Im alten Analogiedenken hat die 17 eine besondere Bedeutung zum Mond, denn nach dem 17. Tag nach Vollmond erscheint er am Himmel wieder als schmale Sichel.
Ob es einen Zusammenhang zwischen dem Schlager und der Analogie gibt, weiß ich nicht. Allerdings dachte man vor Jahrzehnten noch etwas im Analogiedenken, weshalb ein Bezug möglich wäre. Wenn man sich in die himmlische Stimmung seelisch einstimmt und sieht, wie der Mond nach drei dunklen Neumondnächten wieder als zarte Sichel erscheint und diese Stimmung mit dem Bild eines hübschen blonden Mädchens mit 17 Jahren vergleicht, kann schon eine gewisse Verbindung gesehen werden, meine ich.
 

Sonnenschein

Moderator
Teammitglied
Ich kenne nur 30 Geburtstag- ein alt bekannter Brauch.
Im Norden Deutschlands gibt es einen Brauch: Wenn ein Mann an seinem 30. Geburtstag noch unverheiratet ist, muss er eine öffentliche Treppe kehren (meistens die Rathaustreppe).
Und er muss so lange kehren, bis eine Jungfrau vorbeikommt und ihn mit einem Kuss erlöst.

fegen am rathaus:)

 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Hind23

Benutzer
Hm, sowas kenne ich auch nicht. Meinst du mit 14 zerbrechen sie die Eier auf deinem Kopf? Aber wenn du dir was bestimmtes wünscht, kannst du ja deinen Freunden sagen, was sie dir an den Kopf werfen sollen...
 

RobertT

Benutzer
Ich kenne die ganzen Bräuche nicht. Das mit der Rathaustreppe finde ich lustig. Da kann man sicher sehr lange kehren, wenn es unbedingt eine Jungfrau sein soll, die einen küsst. Ein weibliches Wesen würde da doch auch reichen :)
 
Oben