Wörter, die ich überhaupt nicht mag

K

Kaschek

Guest
"Den Kachelmann machen"


Und wieder ist die deutsche Sprache um einen Begriff reicher! Es bedeutet konkret: Einer Frau die Liebe vorgaukeln, um sie vögeln zu können. :mad:
 
K

Kaschek

Guest
AW: Wörter, die ich überhaupt nicht mag

Agenda ist natürlich auch so ein häßliches Wort, welches ich nicht mag. :D
 

Blackman36

Benutzer
AW: Wörter, die ich überhaupt nicht mag

"Den Kachelmann machen"


Das ist ja mal was Neues , den finde ich aber gut obwohl man es auch als Beleidigung sehen kann wenn man sagt " Du Kachelmann" :D
Das Wort ( oder eher Satz ) was ich nicht leiden kann ist " Kann ich nicht , oder das geht nicht " das sagt mir aus das man es erst gar nicht versuchen will
 
S

Savant

Guest
AW: Wörter, die ich überhaupt nicht mag

Wenn man sagt: Dies und Jenes "amortisiert" sich nach so und soviel Jahren. Oder das Wort: Wir suchen den "Konsens" mit denen. Dafür haben wir doch eine deutsche Sprache, die das mind. genauso 'elegant' ausdrückt.
 

Bluegrass

Aktives Mitglied
AW: Wörter, die ich überhaupt nicht mag

Gutmensch, Kulturbereicherer - Kommt hauptsächlich vom Stammtisch.
kriegen - Das klingt viel zu negativ. Schöner klingt doch "bekommen". :)
quasi - Ist scheinbar das erste Wort, das die meisten Studenten am Anfang des Studiums lernen und dann fleißig verwenden. :D
 

Bluegrass

Aktives Mitglied
AW: Wörter, die ich überhaupt nicht mag

Bedarfsgemeinschaft - Das interessiert einzig und allein, wenn das Amt Geld sparen kann. Sonst ist es herzlich egal.
 

Bücherwurm

Aktives Mitglied
AW: Wörter, die ich überhaupt nicht mag

Nullwachstum - aber Wortschöpfung ist ja auch das einzige Gebiet, auf dem unsere Politiker und ihre Redenschreiber Fantasie beweisen.
 

Jannika

Neuer Benutzer
AW: Wörter, die ich überhaupt nicht mag

Ok es gibt ja auch wieder neue Begriffe und Wörter in der letzten Zeit, die negativ aufgefallen sind:
-wulffen
-hartzen
-Unschuldsvermutung
-Kredite und Schulden
-Abofallen
 
Oben