Verschönerungen und Reparaturen am Haus

Nichtohnemich

Aktives Mitglied
An unsern Häusern, wir sind 7 Häuserbauer 1978 gewesen, hat noch niemand
irgendwelche Verschönerungen oder Reparaturen gemacht.
Außer , wie schon beschrieben, 2-mal Aussenanstrich.
Tapeziert wurden mehrere Male alle Räumlichkeiten.

Als ich/wir unser Haus damals planten, hatten wir genau wie die anderen,
gleich alle Böden gefliest. Sie habe heute noch keine Macken. In der Küche,
bevor die neue Küche kam, wurden 4 Fliesen ausgewechselt von Fachmann.

Es gibt schönere Begebenheiten, als im Haus oder Garten Hand anzulegen.
Rasen mähen und im Herbst Blätter auffegen, das auch vor dem Haus, reicht.

Heute kann ich sagen, gut dass ich im Leben immer so gehandelt habe;
denn heute bin ich froh, dass ich wenigstens noch gerade aus laufen kann.
 
G

Gast2836

Guest
Nach so einer langen Zeit,

immer noch die gleichen Sanitäreinrichtungen im Bad und G-WC ?
immer noch, wahrscheinlich einige Decken mit Eiche rüstikal verkleidet ?
immer noch die alten gestrichenen Rippenheizkörper ?
immer noch die Rolladen mit Handaufzug ?
immer noch keine Energiesparmaßnahmen durchgeführt ?
immer noch...............

Das ist nicht meine Welt

Ich könnte auch meine Kleidung länger tragen, aber ab und zu braucht man was Neues
 

Felix

Aktives Mitglied
Nach so einer langen Zeit,

immer noch die gleichen Sanitäreinrichtungen im Bad und G-WC ?
immer noch, wahrscheinlich einige Decken mit Eiche rüstikal verkleidet ?
immer noch die alten gestrichenen Rippenheizkörper ?
immer noch die Rolladen mit Handaufzug ?
immer noch keine Energiesparmaßnahmen durchgeführt ?
immer noch...............

Das ist nicht meine Welt

Ich könnte auch meine Kleidung länger tragen, aber ab und zu braucht man was Neues

Ist Altbewährtes nicht das Beste ?
 
G

Gast2840

Guest
Ist Altbewährtes nicht das Beste ?
Also in dem Fall bestimmt nicht....:rolleyes:
wenn die Häuser schon soooo alt sind,kann mir niemand erzählen,dass daran nix zu machen ist,ausser es ist einem egal.
Mit einer neuen Dämmung spart man Energie und die Heizung ist seit diesen Jahren auch effizienter geworden,ausserdem kann die Fassade auch nicht mehr total in Ordnung sein....etc.;)
 
G

Gast2799

Guest
Ich meine, man kann mit Menschen aus einer anderen Generation über manche Themen nicht reden, sie haben immer recht und machen immer das Beste, so ist das halt. Ich akzeptiere das. Wir denken halt vollkommen anders. Ich brauche Veränderungen, das macht alles spannend. Ich möchte niemals so leben, dass nix mehr Spannendes und Neues passiert.
Zur Zeit müssen wir übrigens wieder viel in den Baumarkt, Töchterlein hat jetzt eine eigene Wohnung und wir helfen, einiges zu Verschönern, denn das Altbewährte ist nicht das Beste....aber jetzt kriege ich bestimmt wieder eine Antwort, dass wir wohl eine ungeeignete oder lottrige Wohnung gewählt haben oder so. Also ich bin dieses Wochenende beim Umzug helfen und schrauben, hämmern und schön machen! Obwohl die Wohnung eigentlich so schon seeeeehr schön ist. Aber wie gesagt, chacun à son gout.....

- - - Aktualisiert - - -

..noch eine Anmerkung zum Schluß: es gibt so was wie Wohnkultur, Raumdesign und die Freude daran, schön, gemütlich, stilvoll zu leben und ein hübsches zuhause zu haben und zu pflegen....so, ab jetzt ziehe ich mich aus dieser Diskussion zurück. Manche von euch verstehen ja, was ich meine.....manche nicht.;)
 
G

Gast2802

Guest
Das steht und fällt doch alles mit der Definition von "Arbeit". Was ist "Arbeit"? Körperliches Tun, geistiges Tun? Ja, sicher. Und das beschreibt es nicht.
Arbeit ist das, was ich tun muss um meinen Lebensunterhalt zu sichern und nicht im Dreck zu ersticken.
Aber auch das ist eine blöde Defintion, Korrigieren ist für mich dann Arbeit und neue Unterrichtsreihen konzipieren ist es nicht, denn das mach ich gerne.
Wenn ich Kocherei hasse, ist Kochen Arbeit, bei mir ist das nicht so.
Tapezieren, Garten ist dann für mich Arbeit, wenn ich das nicht mag. Für andere ist das Entspannung, sie freuen sich am Produkt.
Es kann auch am Zeitpunkt liegen: Im Moment ist mein Garten eher Arbeit, weil ich noch sehr gehetzt bin, ich tus aber eigentlich gerne, irgendwann wird er Hobby und Entspannung sein.
Kleeblatt hat recht jeder wie er mag!
Und Kinners, in einem sind wir einig:
STEUERERKLÄRUNGEN SIND DEFINITIV ARBEIT!
 
G

Gast2840

Guest
Ich meine, man kann mit Menschen aus einer anderen Generation über manche Themen nicht reden, sie haben immer recht und machen immer das Beste, so ist das halt. Ich akzeptiere das.

- - - Aktualisiert - - -

.;)
So kann ich das nicht stehen lassen..:D...mein Vater ist auch 75 Jahre alt und auch Hausbesitzer,aber der werkelt und macht und tut und ist immer offen für Verschönerung und Verbesserung.
Er hat grad vor 2 Jahren seine Heizung komplett erneuert,das Badezimmer modernisert,die Fenster erneuert etc.,sein Haus ist ein wirkliches Schmuckstück.
Ich glaube nicht das es an der Generation liegt,sondern eher am Menschen selber,egal welchen Alters,manche lieben es zu werkeln und auch die Gartenarbeit,Andere mögen es halt nicht.
Ich meinte bei <Nicht ohne mich< herausgelesen zu haben,dass Sie/Er gesundheitlich nicht auf dem Damm ist.
 

Nichtohnemich

Aktives Mitglied
Nach so einer langen Zeit,

immer noch die gleichen Sanitäreinrichtungen im Bad und G-WC ?
immer noch, wahrscheinlich einige Decken mit Eiche rüstikal verkleidet ?
immer noch die alten gestrichenen Rippenheizkörper ?
immer noch die Rolladen mit Handaufzug ?
immer noch keine Energiesparmaßnahmen durchgeführt ?
immer noch...............

Das ist nicht meine Welt

Ich könnte auch meine Kleidung länger tragen, aber ab und zu braucht man was Neues

Der Reihe nach:
Nach damaligem Beststandard und hellen fliesen
So was Hässliches haben wir nicht.
Fensterrahmenheizung, im Bad zusätzlich Handtuchheizung.
Im ausgebauten Dach (Kinderzimmer) ist der einzige normale Heizkörper.
Elektrisch betriebene Rollladen, die Markise auch.
Eines der ersten Energiesparhäuser.
Wir verschandeln unser Haus nicht mit Energiesparplatten an der Außenfront.

Die Terrasse besteht aus einem Beton Untergrund, darauf Hartholz
 
G

Gast2836

Guest
  1. Beststandart 1978 waren z. B. geflammte Fliesen, passend zu balibraun, ockergelb, bahamabeige, manhattan, bermudablau, bambus, curry usw.
  2. Eine Holzdecke war aber vor 34 Jahren super modern und schon sehr exklusiv.
  3. Fensterrahmenheizung , selbst google findet nichts
  4. Bei richtiger Anwendung werden die Platten auf der Fassade verklebt, verdübelt, mit Gewebe komplett eingebettet und anschließend mit Putzen je nach Geldbeutel, wetterfest versiegelt.


Ich finde es toll, dass du nach 34 Jahren immer noch glaubst, auf einen aktuellen Stand zu sein.
 

Felix

Aktives Mitglied
Ruri, jeder wie er möchte und er es will. Natürlich muß man anseinem Haus immer was tun um es zu erhalten und ich habe vor ein paar jahren vieles erneuert, zum Beispiel neue Fenster und Bäder und mein Haus an ein Biomasseheizwerk angeschlossen .
Ach Ruri, es ist auch Kleidungsstücke die zehn Jahre getragen werden, nur die sind nicht von KIK oder wie die Läden heiße. Bei solchen Klamotten ist schneller Wechsel angesagt.
 

Nichtohnemich

Aktives Mitglied
Unsere Außenfront besteht aus Handstrichklinker. Du glaubst, dass so was mit Dämmplatten
verschandelt wird.
Die Farben, die du aufgeführt hast, sind mir zwar bekannt, aber von uns nicht verwendet worden.
Holzdecken finden wir hässlich, in dunkel erst recht, macht die Räumlichkeiten auch dunkel.
Wir brauchen es hell und freundlich.
Ich habe nicht behauptet, auf dem neuesten Stand zu sein.
Es ging hier allein nur darum, dass an unserem Haus nichts verändert worden ist und auch nicht wird.
Fensterrahmenheizung = Gardner System. Für den privaten Einbau wurde es nach 6 Jahren nicht
mehr verwendet, weil zu teuer. Sie findet nur noch in Industrieanlagen und Schwimmbädern Verwendung.
Ich glaube in Schwimmbädern auch nicht mehr.
Da bin ich nicht am Laufenden. Weil mich das nicht mehr interessiert.

Wer etwas verändern will, soll es tun!
Wer es selber machen will, auch!
Für mich gibt es interessantere Beschäftigungen.
Damit ist für mich jetzt das Thema geschlossen!
 
G

Gast2799

Guest
So kann ich das nicht stehen lassen..:D...mein Vater ist auch 75 Jahre alt und auch Hausbesitzer,aber der werkelt und macht und tut und ist immer offen für Verschönerung und Verbesserung.
Er hat grad vor 2 Jahren seine Heizung komplett erneuert,das Badezimmer modernisert,die Fenster erneuert etc.,sein Haus ist ein wirkliches Schmuckstück.
Ich glaube nicht das es an der Generation liegt,sondern eher am Menschen selber,egal welchen Alters,manche lieben es zu werkeln und auch die Gartenarbeit,Andere mögen es halt nicht.
Ich meinte bei <Nicht ohne mich< herausgelesen zu haben,dass Sie/Er gesundheitlich nicht auf dem Damm ist.
Nee, ja, mein Vater ist 86 und werkelt auch noch tótal gerne rum.... es gibt eben solche und solche. Mich hat nur gefuchst, dass hier jede Freude an Veränderungen negativ kommentiert wurde.....und als Arbeit und störend ausgelegt wurde und manche alles immer besser wissen....andere Meinungen und deren Freude an Dingen eben nicht gelten lassen....ist nicht schön.
Aber in Zukunft werde ich nich an solchen Diskussionen nicht mehr beteiligen, das regt mich höchstens auf und bringt nix. Dafür hab ich auch keine Zeit.
Jedenfalls habe ich auch sehr liebe Eltern und eine liebe Schwiegermutter, die alle total tolerant und an allem interessiert sind, stimmt schon, das Alter ist nicht das Maß der Dinge sondern der Charakter der Menschen ist das Maß der Dinge. Zum Glück gibt es auch noch prima ältere Leute!!!!
 

Nichtohnemich

Aktives Mitglied
Dazu möchte ich schreiben, den Thread habe ich nicht eröffnet, er wurde aus einem
anderen herausgenommen.
Niemand hat hier etwas schlecht gemacht.
Wer basteln will, oder wie immer das genannt werden wird, soll es doch tun.
Ich sagte nur: ist nicht mein Ding.


@ Ruhri,
du weißt nicht was Handstrichklinker ist!
 
G

Gast2836

Guest
Aber ist doch eine irrsinnige Arbeit, die Fugen als Kontrast zum Stein mit einer anderen Farbe zu streichen.
Was solls, ist ja nicht meine Fassade.
 
G

Gast2836

Guest
Handstrich ist ein Verfahren in der Ziegelproduktion, wobei die Tonmasse im Gegensatz zur maschinellen Herstellung mit der Hand in sogenannten Streichformen abgezogen wird.
Ist allerdings heute kaum noch zu bezahlen.
Daher verstehe ich nicht, warum so ein historischer und auch wasserdichte Ziegel mit einer Farbe gestrichen werden muss.
Ich habe das Gefühl, dass bei euch ein Ziegelstein verwendet wurde, der nur für den Innenbereich gedacht war und somit Feuchtigkeit zog.
Vielleicht hat dir aber auch die Farbe einfach nicht mehr gepasst ?
 

Nichtohnemich

Aktives Mitglied
Es ist keine Tonmasse.
Es ist Beton. Dieser wird in einer Form zu einer Platte gegossen. Dieser hat unebene Rohstruktur und
sieht aus, als sei er porös und ist auch betonfarben. Diese Platten werden in verschiedenen Größen hergestellt.

Die normalen Wände, sind mit Dämmplatten, das schon 1978, versehen. Auf diesen Dämmplatten sind die
Klinkerplatten angebracht worden. Frag mich nicht nach welchem Verfahren. Das hat nicht interessiert.
Danach werden/wurden sie gestrichen. Als diese Häuser gebaut wurden, entstand bei uns eine sogenannte
Völkerwanderung. Erstens wegen des Verfahrens der Energieeinsparung und zweitens wegen des Aussehens.

Ich schrieb ja schon, es war eines der ersten Energiesparhäuser.
Eine neuere Messung, vor 2 Jahren, ergab, nirgend war Wärmeverlust zu entdecken.

Du hast natürlich recht, heute selten angewendet, weil es eine sau teure Angelegenheit ist.
Damals war es besonders teuer. 2 Verfahren waren neu. Fensterrahmenheizung und die Energiesparung
durch dieses Klinkerverfahren. Es kommt uns heute zugute, da wir wenig Energie verbrauchen, bei der
Preissteigerung von Gas, Öl und Strom.

Das heißt natürlich nicht, das wir auf dem neuesten Stand der Technik sind.
 
G

Gast2836

Guest
Wenn die Platte aus Beton gegossen wurde, ist der Begriff Handstrichklinker eben nur falsch gewählt wurden.

Handstrichklinker sieht man sehr oft in den Küstenregionen in Holland und in ländlichen Gebieten.

Das man Betonplatten streicht, ist jetzt verständlich.
 

Nichtohnemich

Aktives Mitglied
In unserer Baubeschreibung ist dieses Wort verankert und mit einem Warenzeichen versehen.
Das besagt: Das diese Bezeichnung 99 Jahre geschützt ist.
Aber, reiten wir nicht weiter darauf herum, wer weiß schon, was alles verändert oder verkauft
worden ist.
 
G

Gast2836

Guest
99 Jahre aber nur, wenn die entsprechenden Gebühren für die Verlängerungen eines Warenzeichen (jetzt Markenzeichen) gezahlt werden.
 

Bariander

Aktives Mitglied
Nach so einer langen Zeit,

immer noch die gleichen Sanitäreinrichtungen im Bad und G-WC ?
immer noch, wahrscheinlich einige Decken mit Eiche rüstikal verkleidet ?
immer noch die alten gestrichenen Rippenheizkörper ?
immer noch die Rolladen mit Handaufzug ?
immer noch keine Energiesparmaßnahmen durchgeführt ?
immer noch...............

Das ist nicht meine Welt

Ich könnte auch meine Kleidung länger tragen, aber ab und zu braucht man was Neues
hahaha, ja das sehe ich absolut genauso. Mein Heim ist meine Basis und da will ich mich rundum wohlfühlen. Und die eigenen vier Wände zu verschönern macht doch auch Spass. Also ich liebe es, so richtig kreativ zu sein, in Baumärkten zu stöbern, neue Farben und Tapeten auszuprobieren und nach schönen Dekohighlights zu suchen. Ganz aktuell habe ich Vliestapeten für mich entdeckt. Denn die lassen sich einfach anbringen - und vor allen Dingen auch ganz einfach wieder entfernen, so dass Platz für was Neues ist. Alleine meine Wohnzimmerwände habe ich in den letzten 3 Jahren 4x neu gestaltet ;)
 

morningside

Benutzer
Wenn du deine Nasszelle mal etwas aufpeppen willst, dann kann man sich hier: badbedarf sehr gut einlesen und entsprechende Produkte gleich bestellen.
Ansonsten habe ich auch noch irgendwo Links zu anderen Einrichtungsseiten.
Werde ich mal raussuchen. Falls ich es vergesse, dann schreibe mir einfach eine PN!
 
Oben