Suche Suche Teilnehmer für meine Umfrage über Web 2.0

MReichel

Benutzer
Hallo,

im Rahmen meiner Diplomarbeit an der Universität Würzburg führe ich eine Umfrage über die Motivationsmuster aktiv partizipierender Nutzer im Web 2.0 durch.

Es würde mich sehr freuen, wenn Sie sich daran beteiligen.

Vielen Dank bereits im Voraus.

Michaela Reichel

link zur Umfrage: unipark.de/uc/DA_Reichel/2415/
 

DonQuichot

Neuer Benutzer
BuuuuHHHH!!!! Spammer!!!! :augenzu: :nolisten: :mundzu:

wieso melden sich hier alle an um ihre Diplomarbeit zu machen????
Voll Hohl!!! :eek:o:

Geh doch auf der Strasse fragen, so wie die es früher gemacht haben!.....:suchen: 8)
Hauptsache Doktor machen aber so faul sein und die anderen die Abreit machen lassen :D


wenn interesiert denn ein Motivationsmuster aktiv partizipierender Nutzer im Web 2.0 ????
ausser deinen Professor interesiert das bestimmt keinen :lol: :lol:
 

MReichel

Benutzer
Vielen Dank für eure ehrliche Meinung.
Ein Basar im Internet dient meiner Meinung nach Leuten, die etwas suchen oder bieten, als Plattform, um Beiträge zu schreiben. Ich habe es extra hier gepostet, damit ich andere Diskussionen nicht störe.
Aber schön, dass du denkst, ich würde gerade an meiner Dis schreiben. So weit bin ich leider noch nicht, sondern hoffe, dass es einige Leute in diesem Forum gibt, die STUDENTEN gegenüber nicht abgeneigt sind oder sich für das Themengebiet Web 2.0 interessieren. Ich denke, es ist ein ganz spannendes und aktuelles Thema und freue mich über jeden Interessieten, der sich an der Umfrage beteiligen möchte. Gerne bin ich auch bereit die Ergebnisse, falls erwünscht den betreffenden Personen zukommen zu lassen.
 

Eru_Illuvatar

Aktives Mitglied
Original von Hansman
vor allem weil es kein web2.0 gibt :D
Das stimmt so nicht, Anmerkung aus Wikipedia:
Der Begriff Web 2.0 bezieht sich neben spezifischen Technologien oder Innovationen wie Cloud Computing primär auf eine veränderte Nutzung und Wahrnehmung des Internets.[8] Die Benutzer erstellen, bearbeiten und verteilen Inhalte in quantitativ und qualitativ entscheidendem Maße selbst, unterstützt von interaktiven Anwendungen. Um die neue Rolle des Nutzers zu definieren, hat sich mittlerweile der Begriff Prosumer durchgesetzt. Die Inhalte werden nicht mehr nur zentralisiert von großen Medienunternehmen erstellt und über das Internet verbreitet, sondern auch von einer Vielzahl von Nutzern, die sich mit Hilfe sozialer Software zusätzlich untereinander vernetzen.[9] Im Marketing wird versucht, vom Push-Prinzip (Stoßen: aktive Verteilung) zum Pull-Prinzip (Ziehen: aktive Sammlung) zu gelangen und Nutzer zu motivieren, Webseiten von sich aus mit zu gestalten.
 

Hansman

Neuer Benutzer
Original von MReichel
@ Hansmann:

Wieso meinst du denn gibt es kein Web 2.0? Diese Bemerkung finde ich wirklich spannend.
das web hat ja keine revisionsnummer oder habt ihr mitbekommen dass es ein revisionsupdate fürs internet gab

web 2.0 ist nur der allgemeine ausdruck für die zusammenfassung "neuer" techniken und Sprachen wie php, CSS, JavaScript usw.
ich persönlich halte absolut nichts von der aussage web 2.0 weil sich das internet dynamisch entwickelt und man es nicht in revisionsnummern fassen kann. Daher meine Aussage s gibt eigentlich kein Web 2.0
 

MReichel

Benutzer
Dass man das Web 2.0 als einen Sammelbegriff für verschiedene Entwicklungen sehen kann; da gebe ich dir Recht. Aber bei dem Web 2.0-Phänomen handelt es nicht nur um technologische Entwicklungen, sondern es bedarf auf einen fortschrittlichen Nutzer, der diese aus dem Web 2.0-Gedanken entstandenen Plattformen nutzt.Gerade in diesem Zusammenhang ist die Nutzung der kollektiven Intelligenz sehr wichtig. Denn eine Plattform ist umso erfolgreicher, je mehr daran teilnehmen. Ich denke der ´sowohl der technologische als auch der soziale Aspekte bilden die Grundlage für das Web 2.0.
 

Hansman

Neuer Benutzer
Original von MReichel
Dass man das Web 2.0 als einen Sammelbegriff für verschiedene Entwicklungen sehen kann; da gebe ich dir Recht. Aber bei dem Web 2.0-Phänomen handelt es nicht nur um technologische Entwicklungen, sondern es bedarf auf einen fortschrittlichen Nutzer, der diese aus dem Web 2.0-Gedanken entstandenen Plattformen nutzt.Gerade in diesem Zusammenhang ist die Nutzung der kollektiven Intelligenz sehr wichtig. Denn eine Plattform ist umso erfolgreicher, je mehr daran teilnehmen. Ich denke der ´sowohl der technologische als auch der soziale Aspekte bilden die Grundlage für das Web 2.0.
da geb ich dir recht, denn bloggen, twittern, facebook usw fällt auch uter den begriff web 2.0. nur ich kann mit der begriffsbeschreibung web "2.0" einfach nichts anfangen da ich nicht finde, dass man das Web mit eine Revisionsbezeichnung versehen sollte. Von mir aus "modernes Internet" oder "interaktives Web" aber keine Revisionsangabe damit komm ich ned klar.
 

MReichel

Benutzer
Es gibt bislang keinerlei eindeutige Begriffsdefinition. Das Web 2.0 ersetzt keineswegs den Begriff Interet, sondern ist vielmehr als eine Ansammlung von Prinzipien zu verstehen. Wenn du dich dafür interessiert les dir mal den Artikel von O'Reilly "What is Web 2.0 " durch.
VG
 

Hansman

Neuer Benutzer
Original von MReichel
Es gibt bislang keinerlei eindeutige Begriffsdefinition. Das Web 2.0 ersetzt keineswegs den Begriff Interet, sondern ist vielmehr als eine Ansammlung von Prinzipien zu verstehen. Wenn du dich dafür interessiert les dir mal den Artikel von O'Reilly "What is Web 2.0 " durch.
VG
ich kenne die deffinition des web 2.0 aus meinem buch über html, php und css
jedoch wie gesagt gibts eigentlich kein web 2.0 weil es keine offizielle bezeichnung ist und eig der begriff 2.0 falsch da das web dynamisch ist und nicht mit revisionsnummern eingefasst werden kann
 

MReichel

Benutzer
auch von mir herzlichen Glückwunsch!
Da wir ja jetzt alle so fein miteinander sind, möchtet ihr dann nicht doch bei der Umfrage mitmachen? Wenn ja, dürft ihr alles nur nicht abbrechen. Ist wirklch ganz easy und ihr helft mir damit enorm weiter!
 

MReichel

Benutzer
Original von Hansman
habs jetzt mal gemacht
aber punkt 10 ist ja mal totaler mist sry^^

An alle, die sich noch an der Umfrage beteiligen möchten: Frage 10 ist doch sehr gut durchdacht. Bitte an dieser Stelle nciht abbrechen, da diese Frage sehr wichtig für die Auswertung sein wird!
 
Oben