Rauchen steigert Arthritis-Gefahr stärker als bekannt

A

Anonymous

Guest
Rauchen erhöht die Gefahr für rheumatoide Arthritis stärker als bisher bekannt.
Wie eine schwedische Studie zeigt, verursacht Tabakkonsum etwa ein Drittel aller Fälle der schwersten und häufigsten Erkrankungsform. Bei erblich vorbelasteten Menschen steckt Tabakkonsum sogar hinter mehr als der Hälfte dieser Erkrankungen.
 
A

Anonymous

Guest
Es wird von Vater Staat doch so vieles verboten: Hanf, Extasy und viele Dinge mehr. Warum? Weil sie gesundheitsschädlich sind.
Warum wird dann nicht schlicht und einfach das Rauchen "abgeschafft". Damit meine ich nicht verboten, sondern einfach die Produktion eingestellt.
Weil die Raucher dem Staat immer noch mehr Geld einbringen, als sie kosten.
Doch konsequent wäre es, die gesamte Produktion von Zigaretten, Zigarren, Kautabak etc. einzustampfen.
Warum setzt da niemand den Hebel an?
Warum verklagt niemand den Staat, weil der gesundheitsschädliche Stoffe nicht nur produziert, sondern auch noch in den Handel bringt?
Hat jemand eine andere Antwort als die, die ich oben schon anführte: Profitgier?
Im Grunde genommen ist der Staat ein Dealer!
 
A

Anonymous

Guest
Was hilft das abschaffen ?? Man muß im Kopf den richtigen Schalter umlegen !!

Es gibt doch immer welche die es nicht verstehen!! Drehen sich den Glimmstengl dann halt selbst !!
 
A

Anonymous

Guest
Ich würde an Deiner Stelle den Mund mal nicht ganz so voll nehmen! Aber gerade die Ex-Raucher sind ja bekanntlich die Schlimmsten.
Hättest Du vor 28 Jahren Deinen Unfall nicht gehabt, wer weiß, ob du dann nicht heute immer noch am Glimmstengel nuckeln würdest?
Du willst sicher nicht, dass man sich in Dein Leben und in Deine Tugenden und Unarten einmischt. Also versuche es doch auch den anderen Menschen gegenüber einmal mit Tolerenz.
Mein Post bezog sich auf die Doppelzüngigkeit des Staates. Ich wollte keinen einzigen Menschen damit sagen, was er zu tun und zu lassen hat.
 
A

Anonymous

Guest
Ob ich meinen Unfall hatte oder nicht hat nichts mit der Sache zu tun, Rauchen aufzuhören!!
Es war etwas später.
Rauchen aufzuhören hat mich hauptsächlich dazu gebracht, das ich ansehen mußte wie eine Jahrelange Mitarbeiterin (war bei mir bereits seit 20 Jahren) an Lungenkrebs, mit mehreren OP`s elendiglich zu Grunde ging!

In der Zwischenzeit hatte ich wieder einen gleichen Fall im Bekannten Kreis!
Man soll ja auch bedenken was an Kosten--Schmerzen-Leid durch diese Glimmstengl gemacht wird.
 
A

Anonymous

Guest
Dann war doch mein Vorschlag mit dem Abschaffen gar nicht so schlecht. Tabakeinfuhr- und -anbau vermieten. Zwar drehen sich dann immer noch ein paar Unverbesserliche ihre Kippen, doch das machen die Yunkies ja auch.

Was ich nur schlimm finde: gerade die Menschen, die früher extrem rauchten, schütten jetzt am liebsten über jeden Raucher einen Dreckskübel aus. Ich beneide jeden, der rauchen kann, denn es war für mich einfach köstlich. Ich kann nicht mehr rauchen, weil ich dann sterbe und außerdem hätte ich die Kohle gar nicht mehr.
Ich bin sehr froh, dass ich den Absprung geschafft habe, ohne eine schlaflose Nacht, ohne die geringsten Entzugserscheinungen nach immerhin 30 Jahren 2 Päckchen am Tag. Ich würde auch niemals wieder anfangen - aber... schön war´s!
 
Oben