Paket: Beschädigte Sendung wird nachverpackt - Beschädigt?

Joaquin

Administrator
Teammitglied
Merkwürdig, dass Beschädigungen und Probleme mit Sendungen/Pakete, erst von der Post dem Kunden verschwiegen und dann recht kurzfristig angegeben und mitgeteilt werden. Aber kurz hier zu meinem Pakte und Sendung.

Seit Donnerstag schaue ich gebannt auf den Status meines Paketes bei der DHL Sendungsverfolgung und bekomme nur die Info, dass die Sendung übermittelt wurde und mehr nicht. Nun am Samstag dann das folgende Bild zu meinem Paketstatus.

DHL - Detaillierter Sendungsverlauf - geringfügig beschädigte Sendung wird nachverpackt.jpg

"Die geringfügig beschädigte Sendung wird nachverpackt".

Ja schön, da freue ich mich ja umso mehr auf den Postboten, der natürlich nichts dafür kann. Vor allem steht dort ja, dass die Sendung beschädigt wurde und ich nun nicht weiß, ob sich das nur auf die Verpackung oder auch auf die Ware bezieht. Mal schauen wie und ob mich dazu auch der Postbote darüber informiert und was für ein zugekleptes Paket ich da bekomme.

Auch merkwürdig, dass mit die gesammelten Informationen zum Freitag erst jetzt am Samstag angezeigt werden. Eine zeitnahem Übermittlung der Daten erfolgt hier ja nicht, was ansonsten bei "normalen" Sendungen aber durchaus geschieht. Also ein Schelm wer da was Böses denkt. Das ist alles andere als Vertrauensfördernd.
 

Joaquin

Administrator
Teammitglied
Als der Postbote kam, wurde von der Nachverpackung nichts erwähnt. Auch war kein Zettel oder offizieller Hinweis am Karton angebracht, dass die Sendung hier nachverpackt wurde. Lediglich der Karton selbst wies innen einen Aufdruck auf, dass es sich hierbei um Nachverpackungsmaterial der Post handelte. Hätte ich das aber beim Sendungsverlauf nicht gelesen, ich hätte weder darauf geachtet, noch einen entsprechenden Zusammenhang zwischen der Verpackung und einem möglichen Schaden beim Transport hergestellt. Ich hätte dann angenommen, das Paket sei so vom Verkäufer zusammengestellt worden.
Glücklicherweise war die Ware frei von Schäden und somit alles OK, aber wenn nicht hätte ich dann schon gerne gewusst, dass hier beim Transport oder durch unzureichendes Verpacken seitens des Händlers, die Ware beschädigt wurde. Und ich gehe auch stark davon aus, dass die wenigsten bei einer regulären Paketsendung, den kompletten Statusverlauf im Internet und auf der Seite von Post/DHL anschauen und mitverfolgen.
 

Rolf-Andreas

Bekanntes Mitglied
Hast du denn beim Empfang des Pakets eine schriftlichen Vermerk auf dem Empfangsgerät des Postboten gemacht?
Dann bist du ja immer auf der sicheren Seite.
Es reicht natürlich auch wenn du die Daten ausdruckst und zusätzlich speicherst.
 

Joaquin

Administrator
Teammitglied
Hätte mich der Postbote auf die Möglichkeit aufmerksam gemacht, hätte ich es getan. Aber ich hatte ja den Verlauf auf dem Rechner und auch einen Zeugen hinzugezogen :)
 

greta

Aktives Mitglied
Und ich gehe auch stark davon aus, dass die wenigsten bei einer regulären Paketsendung, den kompletten Statusverlauf im Internet und auf der Seite von Post/DHL anschauen und mitverfolgen.
bestimmt nicht,

Bei mir war mal ein Päckchen beschädigt, da kam der DHL-Bote und sagte zu mir: ich solle nachschauen, ob was fehlt.
Ansonsten hätte er das Päckchen wieder mitgenommen.
 
G

Gast6185

Guest
Unser Postbote fasst die Pakete und Päckchen so doof an, dass diese immer zum Viertel aufreissen. Stört ihn nicht. Er ändert es auch nicht.
Bisher hat nichts gefehlt, ich finde es trotzdem nicht schön. Für mich ein respektloses Verhalten.

Ansonsten verschwinden Päckchen eher im Ganzen ... Dann nervt das hinterher laufen, beweisen das Nachbarn nichts angenommen haben etc. War gerade in der Vorweihnachtszeit so. Da hatte der Bote mit meinem Nachnamen unterschrieben.
 
G

Gast4188

Guest
Alles steht und fällt mit dem Zusteller. Wir haben eine Zustellerin, die ihren Job gut macht. Die würde mich sofort aufmerksam machen, wenn mit der Sendung irgend etwas nicht stimmt.

Deshalb mag ich auch die Zusteller von Hermes und Amazon nicht. Die können teilweise nicht mal ihren eigenen Namen schreiben und kommen Nachts um 10 völlig aufgelöst daher. Das kann ja nicht klappen....
 

kewa

Neuer Benutzer
Oh ja, DHL, da kann ich auch ganze Lieder von singen -.-

Wobei ich immer einen top Fahrer hatte, aber nun ist da ein Neuer, und der raucht im Wagen, das sich die Balken biegen, .......... besonders toll als Nichtraucher und bei Woll- oder Stoffbestellungen, wo dann über Tags schön der Rauch einziehen kann.
Mein Kaffeeverbrauch ist signifikant gestiegen :p
Und meine letzten zwei Pakete hat er gesamt vier Tage im Auto durch Dortmund gejuckelt, weil, er hätte ja so irre viel zu tun gehabt.
Glaube ich ihm ja auch, aber was kann ich dafür, die hier jeden Tag wartet?
Und DPD liefert hier schon gar nicht mehr, die bringen es dann gleich zum Paketshop, weil ich ja nie da wäre. Okay, ich habe mein Atelier hier im Haus inkl. drei Hunde, die ordentlich Rabatz machen wenns mal klingelt und ich sie nicht höre ;)
Würde ich meine kunden so behandeln, hätte ich bald keine mehr :p

Aber ist schon blöd als Selbstständige, wenn man auf DHL und co angewiesen ist.
 

FrankNStein

Benutzer
Ganz ohne Häme...........:

Alles eine Folge von "Geiz ist Geil" und den daraus resultierenden Billigjobs in der Logistikbranche.

Der einzelne Besteller, der vielleicht auch mehr Geld für einen zuverlässigen Qualitätsservice bei der Belieferung ausgeben würde, kann nichts dafür. Vielleicht gibt es ja irgendwann einen Anbieter, der einen "Premiumtransport" und eine "Premiumauslieferung" gegen Aufpreis anbietet.

Ich habe mir heute online eine neue Dachbespannung 3 x 3 mtr. für unseren Gartenpavillon bestellt. 3,90 EUR Transportkosten. Und das soll kostendeckend sein und der Paketbote soll noch davon leben können? Für meine Begriffe unmöglich. Vielleicht kann ich aber auch nicht rechnen.

Beispielsweise verkaufe ich das Zeugs, was sich bei meinen jährlichen Aufräumaktionen als überflüssig und lohnenswert für die Online-Versteigerungsplattform erweist, über diese. Was ich schon an Diskussionen über Lieferkosten, die angeblich 1 oder 2 Euro zu teuer waren, per Mail hatte....

Ich wundere mich bezüglich von Paketauslieferungen über garnichts mehr.


Gruß

Frank
 

kewa

Neuer Benutzer
Das ist für mich auch der Grund warum ich keines meiner Bilder bei Ebay anbiete.
DHL, Hermes und co sind mir schlicht zu unsicher und ein regulärer Kunstversand für den einfachen Kunden einfach viel zu teuer.
Bleibt nur Selbstabholung.

Bei normalen versicherten Paketen würde ich sogar ohne murren 5,- Euro mehr bezahlen, Hauptsache alles kommt heil und gesund beim Kunden an.
Aber da kann Frau selbst beim Kunstversand nicht sicher sein und der ist wirklich teuer genug.
 

kewa

Neuer Benutzer
Gib spezielle Versandunternehmen, die Billigheimer bieten das aber auch an.
Die Kunstversandunternehmen haben saftige Preise (geht nach Gewicht und Größe), kommen dafür aber auch an die Tür, beim Künstler wie beim Käufer, und haben spezielle Transporter, wo Bilder z.B. hochkant in Stellagen gelagert werden.
Die Billigheimer kommen wohl auch an die Tür. Die Versicherung ist dann auch höher, deren Preise gesamt liegen aber noch etwas unter richtigen Kunst-Speditionen.
Dafür nehmen sie aber sonst keine große Rücksicht auf die Ware "Kunst" und haben auch keine geeigneten Fahrzeuge dafür.
Da gibt es dann auch mal eingedrückte Leinwände (wenn man nicht selbst für ausreichend Schutz sorgt).
 

Paulsen

Neuer Benutzer
Geschichten mit der Lieferung von Dingen kenn ich auch zu genüge.
Mein Postbote hat die Woche auch wieder übermäßig motiviert gearbeitet. Ich hatte eine Schallplatte bestellt, auf die ich mich wirklich sehr gefreut hatte. Dann wage ich den Weg zum Briefkasten und sehe eine verbogene Verpackung im Briefkasten...drei mal dürft ihr raten wer es geschafft hat aus einer Schallplatte, zwei Schallplatten zu machen. Ich war stink sauer!
 

ReginaT.

Neuer Benutzer
Dieses Problem hatte ich mit DHL noch nie vielmehr werden Hermes und GLS zum Problem
bei Hermes wurden viel Ausländer eingestellt die nur den Satz:pPaket für sie können,
will man was von denen "Beisst man auf Granit"
bei GLS ging meine gute Freundin Brigitte in Rente seitdem funktioniert nichts mehr,
ich finde diese Art von Arbeitsmoral schlimm vor allem mit den Ausländern und den Kunden und den guten Ruf zu liebe sollte man das Problem angehen!
LG Regina
 

greta

Aktives Mitglied
Also bei uns tragen auch "Ausländer" Päckchen/Pakete aus und bei uns gibts nicht zu beanstanden.
Es gibt immer sone und solche auch bei Deutschen Arbeitnehmern.
 

Joaquin

Administrator
Teammitglied
Ausländer sind nicht gleichzusetzen mit Menschen mit Migrationshintergrund. Ansonsten muss man sagen, dass Arbeitsmoral auch viel mit der Bereitschaft der Arbeitgeber zusammenhängt, Menschen anhand von ordentlicher Bezahlung zu motivieren und mit entsprechenden Maßnahmen zu qualifizieren. Hat seinen Grund, warum die Bundesregierung nun nach Jahren endlich mal auf die Branche einwirken will, damit eben nicht Arbeitnehmer und Subunternehmer in der Paketbranche für einen Hungerlohn und unbezahlte Überstunden ausgenutzt werden. Hier sind Ausländer nicht das Problem, sondern die Ausbeutung!
 

Happy

Neuer Benutzer
So sehe ich das auch. Es gibt hier auch viele Auslieferer, die kaum English sprechen, außer Delivery, Thank you! and Hello!
und doch machen sie ihre Arbeit gut. Kurierdienste zahlen die Fahrer nur sehr wenig, daher sind die auch den ganzen Tag unterwegs
und stopfen soviele Pakete wie möglich in ihr Auto. Ich habe mal einen gekannt, der sagte das Pakete je nach Größe bezahlt werden.
von 30p bishin zu £1.80. Das erklärt natürlich wieso manchmal Kuriere noch um 22Uhr ausliefern.
 
Oben