NRW: Rauchverbot demnächst auch in Raucher-Kneipen?

Panzer

Aktives Mitglied
AW: Rauchverbot in Kneipen

Den Nichtraucherschutz auf Gaststätten zu erweitern ist demzufolge nur die konsequente Fortsetzung des Arbeitsschutzes, für die dortigen Beschäftigten.

Es geht ja in dieser Diskussion nicht um Gaststätten als Gesamtheit. Bei Hotels, Restaurants, Speiselokalen usw. widerspricht ja kein "vernünftiger" Raucher einem Rauchverbot. Es geht um spezisch definierte Raucherkneipen. Spezifisch definiert heisst dabei auch, dass jedem potenziellen Mitarbeiter klar sein muss, auf welches Risiko er sich da einlässt. Aber ab dem Punkt entscheidet jeder für sich selber. Jede weitergehende Bevormundung des Bürgers kann ich einfach nicht unterstützen.
 

Snoopy61

Aktives Mitglied
AW: NRW: Rauchverbot demnächst auch in Raucher-Kneipen?

In modernen Hotels.Restaurants und Gaststätten sind meistens gute Klimaanlagen bzw diese Abluftanlagen verbaut. Wenn die regelmäßig gewartet werden dürfte es auch keine Probleme mit dem Nikotin geben. Außerdem könnte es doch auch so gehandhabt werden wie in einigen Autobahnraststätten,das die Raucher auch einen extra Speiseraum bekommen ( ich bin leider nicht ganz informiert ob es das noch gibt ) . Somit wären beiden Parteien geholfen. Ok Wolle dürfte da trotzdem nicht rauchen,das Zeug stinkt einfach perves was der sich reinzieht... :p
 

Wolle

Bekanntes Mitglied
AW: NRW: Rauchverbot demnächst auch in Raucher-Kneipen?

Nu .... nu ..... du sprichst aber sehr hart von jenem Tabakskraut, das aus dem Ami-Land zu uns herübergeschwappt ist! ;)

@ Stonebroker Ich rede hier vom Rauchverbot Mir istz schon klar, das der Tabak vor Jahrhundertten mal aus Amerika kam.
Oder bist du etwa weiblichen Geschlechts, das du jedes Wort herumdrehst? :freuen::freuen::freuen:

Ok Wolle dürfte da trotzdem nicht rauchen,das Zeug stinkt einfach perves was der sich reinzieht... :p

@ Snoopy. Du kennst meinen Tabak doch gar nicht. Auf jeden Fall duftet mein holländischer Tabak 10 x besser als deine parfümierten
Chesterfield. :freuen::freuen::freuen:
 
U

Unregistriert

Guest
AW: NRW: Rauchverbot demnächst auch in Raucher-Kneipen?

Das zeigt doch mal, wie mächtig die Lobby der Zigarrettenindustrie in Deutschland ist.
Wer dies behauptet, hat keine Ahnung vom Lobbyismus in der Politik. Die stärksten Lobbys sind die Energie- und Pharmalobbys. Die Lobby der Zigarettenindustrie ist intern zerstritten (Philip Morris ist aus dem gemeinsamen Lobbyverband vor einigen Jahren ausgestiegen) und nichts mehr als ein zahnloser Tiger. Abgesehen davon haben sie ja auch keinen Grund, aktiv zu werden, denn die Rauchverbote sorgen nicht dafür, dass weniger geraucht wird.

Ein weiterer Punkt, der angesprochen wurde, ist der sogenannte "Passivrauch". In einer längst widerlegten Studie hat das "Kollaborationszentrum für Tabakkontrolle der WHO im DKFZ" (so nennen die sich wirklich!) behauptet, in Deutschland würden jährlich 3.301 Menschen an Passivrauch sterben. Jeder, der lesen kann, erkennt, dass diese "Studie" aus nichts weiter als Annahmen, fehlerhaften Hochrechnungen und Propaganda besteht. Jede Kerze oder der Weihrauch in der Kirche erzeugt mehr Feinstaub und Schafstoffe als Zigaretten. Wobei sowohl Kerzen als auch Tabakwaren noch lange nicht so viel Feinstaub erzeugen, dass es problematisch für die Gesundheit wäre. Wenn man vernünftig lüftet, ist die Passivrauchhysterie nichts weiter als Propaganda.

Schon Paracelsus hat gesagt: "Die Dosis macht das Gift". Zwar versucht die WHO, diese ausschließlich und nur bei Tabak zu bestreiten, aber jeder, der sich nur etwas Chemie auskennt, wird Paracelsus zustimmen.

In eine ähnlich stigmatisierende und verlogene Kerbe geht der "Sucht"-Vorwurf. Ich empfehle jedem, der unbedacht Menschen, die gerne rauchen, als "Süchtig" stigmatisiert, sich mal wirklich Süchtige anzusehen (Heroin, diverse synthetische Drogen) oder sich selbst bzw. seine Freunde mal zu beobachten, wenn sie den gewohnten Kaffee am Morgen oder bei der Arbeit nicht bekommen. Wer hier mit "Sucht" argumentiert, dem geht es nicht um die Sache, dem geht es um Stigmatisierung und Propaganda.

Was bleibt, sind persönliche Befindlichkeiten. Eine Demokratie zeichnet sich aber nicht dadurch aus, dass die persönlichen Befindlichkeiten einiger weniger 100 Prozent Raum bekommen und andere 0 Prozent. Sondern eine Demokratie zeichnet sich durch Rücksichtnahme, Toleranz und Schutz von Andersdenkenden aus. Niemand, der Zigarettenrauch nicht mag, ist gezwungen, gekennzeichnete Raucherlokale aufzusuchen.

Dieser parareligiöse Missionierungswahn, den militante Antiraucher an den Tag legen, ist meiner Meinung nach einer demokratischen und selbstbestimmten Gesellschaft im 21. Jahrhundert unwürdig.
 
G

Gast

Guest
AW: NRW: Rauchverbot demnächst auch in Raucher-Kneipen?

Hallo zusammen,

ich habe mir mal die zahlreichen Kommentare durchgelesen.

Unsere Politiker denke einfach nicht mehr richtig nach.
Sie erlassen Gesetze die mittlerweile keinen Sinn machen für den deutschen Staat.

Auch meine Stammkneipe in die ich jetzt seit über 10 Jahre gehe, muss Dicht machen,
weil mehr als 75% der Gäste nicht mehr kommen.
Und da ja die Gäste ausbleiben, wird auch weniger Bier- bzw Alkoholsteuer eingenommen.
Viele Wirtsleute haben kaum noch die möglichkeit was anderes zu finden um ihren Lebensunterhalt zu bestreiten.
Also bleibt denen nix anderes übrig zum Amt zu gehen oder der weg zu den Zeitarbeitfirmen.

Seit über hunderten von Jahren wird in den Gaststätten geraucht und bis zum Verbot hat es dem Nichtrauchern nicht die Bohne interessiert.
Ich kenne Freundschaften die nun auch dadurch zerstört wurden, weil der eine oder andere Nichtraucher es befürworten, das neue Gesetz!
Traurig aber wahr, die EU zerstört mit ganz langsamen Schritten unser Vergnügen, nach einem harten Arbeitstag ein kühles Blondes trinken zu gehen
und dabei eine Zigarette zu rauchen.

Ich wäre auch dafür das jeder Wirt/Wirtin selbst entscheiden sollte, ob geraucht werden darf oder nicht.

Und was hat die einführung des Euro´s für Europa gebracht.....NIX, ausser Schulden über Schulden.
Wenn ich manchmal in den Medien lese und höre, was für ein Geld für sinnloses Zeug ausgegeben wird.

Ich habe das Gefühl das unsere Politiker viele Foren durchlesen, um sich Ideen von uns zu klauen und diese umsetzten.
Seit Gründung der EU, wegfall der Mauer, auflösung der Blockstaaten (UDSSR usw.) geht es doch richtig Berg ab.

Viele Menschen sind aus ihrer Heimat bzw. Geburtsland ausgewandert, um ein neues Leben zu führen, doch auch dieses ist ja nicht mehr möglich,
durch absurde Gestze.

Nehmen wir doch mal das Beispiel: Umweltzonen
Was bringt eine grüne, gelbe und rote Plakette für Autos, wenn Schiffe (Tanker) und Flugzeugen mehr Co2 produzieren und ihre Routen nicht einhalten
oder wenn Naturkatastrophen, wie Tsunami und Vulkanausbrüche weit aus schlimmer sind.

Afganistan, Iran, Irak werden doch nur von der NATO bekämpft wegen der Rohstoffen dort und weil die Machthaber ihre Hand drauf hatten, wurden
sie beseitigt. Die Menschenrechte wurde nur als Grund genommen um dort einzumaschieren.

Was ist den mit den Indianer die durch den Amerikaner (überwiegend nur Europäische Auswanderer) fast ausgerottet wurden.
Was ist mit den Azteken, Mayas, Indios die drch den Spanier ausgebeutet wurde.
West-, Süd- und Ostafrika durch Europäer ausgebeutet, das alles wegen den Rohstoffen und Goldvorkommen, weil alles nur........
GELD bringt.
Doch woher nehmen wir später das GELD, wenn nix mehr da ist?

Ich weiss auch jetzt schon, das einige dieses hier sehr kritisieren werden und mit Kommentaren bombadieren werden.
Doch es ist mir völlig egal, weil einige nicht mal überlegen können was wir uns und der Natur antun und das alles wegen GELD!


So, jetzt Rauche ich eine (solage ich es in meinen 4 Wänden noch darf) und wünsche euch trotzdem einen schönen Abend.
 

Stonebrooker

Aktives Mitglied
AW: NRW: Rauchverbot demnächst auch in Raucher-Kneipen?

Dieser parareligiöse Missionierungswahn, den militante Antiraucher an den Tag legen, ist meiner Meinung nach einer demokratischen und selbstbestimmten Gesellschaft im 21. Jahrhundert unwürdig.

Dieser parareligiöse Missionierungswahn, den militante Raucher an den Tag legen, ist meiner Meinung nach einer demokratischen und selbstbestimmten Gesellschaft im 21. Jahrhundert unwürdig.
 

Wolle

Bekanntes Mitglied
AW: NRW: Rauchverbot demnächst auch in Raucher-Kneipen?

Dieser parareligiöse Missionierungswahn, den militante Raucher an den Tag legen, ist meiner Meinung nach einer demokratischen und selbstbestimmten Gesellschaft im 21. Jahrhundert unwürdig.

Mir sind keine militanten Raucher bekannt. Schon gar keine die Nichtraucher missionieren wollen.

Warum drehst du jeden Satz um 180 Grad rum??
Das machen sonst nur Frauen bis es für sie passt. :confused:
 

Joaquin

Administrator
Teammitglied
AW: NRW: Rauchverbot demnächst auch in Raucher-Kneipen?

Auch meine Stammkneipe in die ich jetzt seit über 10 Jahre gehe, muss Dicht machen,
weil mehr als 75% der Gäste nicht mehr kommen.

Aber nur, weil Ausnahmegenehmigung für andere Kneipen erlassen wurden und somit keine Chancengleichheit gegeben ist.

Man stelle sich ein Gesetz vor, bei dem Moslems plötzlich nur noch die Hälfte aller Steuern in Deutschland zahlen müssen und die anderen Religionsanhänger wie üblich die vollen Kosten. Ich kann dir sagen, von einem Tag zum andern hätte Deutschland die größte muslimische Bevölkerung in Zentraleuropa und die anderen Kirchen ein großes finanzielles Problem mit ihren Einnahmen :)

Und da ja die Gäste ausbleiben, wird auch weniger Bier- bzw Alkoholsteuer eingenommen.
Viele Wirtsleute haben kaum noch die möglichkeit was anderes zu finden um ihren Lebensunterhalt zu bestreiten.
Also bleibt denen nix anderes übrig zum Amt zu gehen oder der weg zu den Zeitarbeitfirmen.

Alles eine Folge des oben beschriebenen Faktors, welcher in anderen Ländern, wo es eben nicht diese Ausnahmeregelung gibt, dies eben nicht eintrifft. Abgesehen davon konsumiert man Alkohol und Tabak auch anderswo und ist nicht auf die Kneipe angewiesen und ob die Spätfolgen des Tabakkonsumes und deren Kosten die zuvor eingenommenen Steuern decken oder bei weitem übersteigen, da ist man sich mittlerweile doch sehr einig.

Seit über hunderten von Jahren wird in den Gaststätten geraucht und bis zum Verbot hat es dem Nichtrauchern nicht die Bohne interessiert.
Ich kenne Freundschaften die nun auch dadurch zerstört wurden, weil der eine oder andere Nichtraucher es befürworten, das neue Gesetz!

Das ist natürlich eine falsche Aussage und Verkehrung der Tatsachen. Nur weil jemand sich mit einer Situation abfinden muss, die von der Gesellschaft so vorgegeben ist, heißt es nicht, dass es ihm nicht die Bohne interessiert. Genauso gut könnte man behaupten, dass es tausende von Jahren Sklavenarbeit gegeben hat und bis zu deren Verbot, hat es die Sklaven ja auch nicht die Bohne interessiert :mad:

Und Freundschaften, welche durch dieses Thema zerstört werden, waren dann alles andere, aber sicherlich keine Freundschaft.


Ein weiterer Punkt, der angesprochen wurde, ist der sogenannte "Passivrauch". In einer längst widerlegten Studie hat das "Kollaborationszentrum für Tabakkontrolle der WHO im DKFZ" (so nennen die sich wirklich!) behauptet, in Deutschland würden jährlich 3.301 Menschen an Passivrauch sterben. Jeder, der lesen kann, erkennt, dass diese "Studie" aus nichts weiter als Annahmen, fehlerhaften Hochrechnungen und Propaganda besteht. Jede Kerze oder der Weihrauch in der Kirche erzeugt mehr Feinstaub und Schafstoffe als Zigaretten. Wobei sowohl Kerzen als auch Tabakwaren noch lange nicht so viel Feinstaub erzeugen, dass es problematisch für die Gesundheit wäre. Wenn man vernünftig lüftet, ist die Passivrauchhysterie nichts weiter als Propaganda.

Also das halte ich für ein gewagtes Gerücht, mit stark verharmlosendem Charakter, zumal es hier nicht nur um Feinstaub geht, sondern um hoch toxische Substanzen.

Wer eine Extremform von Pasivrauchen erleben möchte, dem rate ich mal eine mehrere Schachteln am Tag konsumierende, schwangere Frau zu erleben. Dann sich bei der Geburt das entbundene Kind anschauen und die Wochen danach, wenn das Kind auf Entzug ist.
 

Wolle

Bekanntes Mitglied
AW: NRW: Rauchverbot demnächst auch in Raucher-Kneipen?

Was hast du denn immer nur gegen Frauen? Bist du ein militanter Frauenfeind? ;)

Gott behüte, Bin eher das Gegenteil. Aber diese Rumdreherei bin ich halt leider gewohnt. Da wird halt alles so lange manipuliert und rumgedreht bis es passt.
Und meistens von dem weiblichenGeschlecht. (Nicht von allen)
Vielleicht möcht ich ja auch nur ein wenig provozieren? Nicht dich - sondern die Mädels hier.:freuen::freuen:
 

Wolle

Bekanntes Mitglied
AW: NRW: Rauchverbot demnächst auch in Raucher-Kneipen?

@ Jo: Wenn du die Kosten für die Spätfolgenden des Rauchens anführst müßtest du dann auch jeden Sport außer vielleicht Schach und Skat anprangern. Denn die Kosten für
Sportverletzungen übersteigen die des Rauchens doch mit Sicherheit um ein Vielfaches. (Nur ne Vermutung von mir)

@ Unregistriert: Falls wegen dieser Frage wirklich Freundschaften kaputt gegangen sind kann ich nur eines sagen. "Das waren denn keine richtigen Freundschaften"
So einfach ist das. :)

Gruß Wolle
 

Joaquin

Administrator
Teammitglied
AW: NRW: Rauchverbot demnächst auch in Raucher-Kneipen?

@ Jo: Wenn du die Kosten für die Spätfolgenden des Rauchens anführst müßtest du dann auch jeden Sport außer vielleicht Schach und Skat anprangern. Denn die Kosten für
Sportverletzungen übersteigen die des Rauchens doch mit Sicherheit um ein Vielfaches. (Nur ne Vermutung von mir)

Extreme sicher schon, aber Sport hat unter normalen Bedingungen ja auch sehr viele positive und für die Gesallschaft kostensenkende Auswirkungen, weshalb es ja auch von Krankenkassen gefördert wird, um selbst die Kosten für Spätfolgen aufgrund von Bewegungsmangel zu senken.

Also mich will die Krankenkasse ständig für irgendwelche Programme begeistern (komme wohl nun in das Alter :confused: ) aber leider fehlt mir auch dazu oft die Zeit. Beim letzten Anruf sagte ich ihnen sogar ich hätte zu den besagten Terminen keine Zeit, aber ich hätte vor mir ein neues Rad zu kaufen, ob sie sich nicht daran beteiligen wollten? Trotz des Herzausstellens des gesundheitsfördernden Faktors durch die Bewegung auf dem Rad, wollte sich meine Krankenkasse nicht daran beteiligen. Auch als ich alternativ Jogging-Schuhe ins Gespräch brachte, war nicht mit ihnen zu handeln :(
 

irmi_Keller

Bekanntes Mitglied
AW: NRW: Rauchverbot demnächst auch in Raucher-Kneipen?

Gott behüte, Bin eher das Gegenteil. Aber diese Rumdreherei bin ich halt leider gewohnt. Da wird halt alles so lange manipuliert und rumgedreht bis es passt.
Und meistens von dem weiblichenGeschlecht. (Nicht von allen)
Vielleicht möcht ich ja auch nur ein wenig provozieren? Nicht dich - sondern die Mädels hier.:freuen::freuen:


Das irmi - Mädel:pfeiffe: dir was
so schnell laß ich mich nicht aus der Ruhe schnippen :cheers: skol
 
G

Gast273

Guest
AW: NRW: Rauchverbot demnächst auch in Raucher-Kneipen?

Gott behüte, Bin eher das Gegenteil. Aber diese Rumdreherei bin ich halt leider gewohnt. Da wird halt alles so lange manipuliert und rumgedreht bis es passt.
Und meistens von dem weiblichenGeschlecht. (Nicht von allen)
Vielleicht möcht ich ja auch nur ein wenig provozieren? Nicht dich - sondern die Mädels hier.:freuen::freuen:

......pass bloss op do :wuetend:
 
U

Unregistriert

Guest
AW: NRW: Rauchverbot demnächst auch in Raucher-Kneipen?

ich finde das unerhört-unabhängig ob ich nun raucher bin oder nicht-das ist doch merine kneipe-ich zahl die miete,steuern eca-da soll ich auch entscheiden können,was in meinem lokal getan werden darf oder nicht-und wer um seine gesundheit bang-der kann halt nicht reingehen-was ist mit unseren autos,flugzeugen-dürfen die bald auch nicht mehr fahren/fliegen
sylvesterartikel sind dann bald auch verboten-ich halte das ganze für eine diktatur!!!!!aber im parlament bleibt ein raucherraum,das ist doch ein witz
die gastwirte müssen sich zusammen tun-sollen ihre gewerbesteuer mal für 1-2 monate auf ein sperrkonto zahlen-mal sehen was vaterstaat dann macht
wer will denn die ganzen arbeitslosen wieder finanzieren??da hängen ja nicht nur die kneipen dran-zulieferer,eca...............
im restaurant find ich das ja noch o.k-aber in kneipen..................wenn wir mal dorthin gehen gibt es von 10 gästen 8 raucher-mehr muss man doch dazu eigentlich garnicht sagen!!!!
 
G

Gast263

Guest
AW: NRW: Rauchverbot demnächst auch in Raucher-Kneipen?

hier bei uns im Saarland sind se auch am überlegen, das ganze wieder etwas zu lockern...
und ich find das gut so.... rauche übrigens auch selbst...
..Anhang anzeigen 3311
 

Anhänge

  • rauch_smilie_90.gif
    rauch_smilie_90.gif
    11,4 KB · Aufrufe: 308

irmi_Keller

Bekanntes Mitglied
AW: NRW: Rauchverbot demnächst auch in Raucher-Kneipen?

Auch wenn ich nicht mehr rauche
rauchen kann
finde ich es gut wenn es verschiedene Möglichkeiten gibt ein Gasthaus zu führen.

Das zu schreiben habe ich mir nicht einfach gemacht, weil ich wohl gut 50% meiner CopD meinem Tabakkonsum zu verdanken habe.
die andere Hälfte meiner Heinmat und meinen doch oft sehr feuchten Wohnungen

Ich habe auch nichts gegen Nichtraucher im Gegenteil

Nur eine Gängelei durch den Staat finde ich falsch und nicht gerecht
 
Oben