Immunsystem stärken

SebSeb

Benutzer
hi leute,
da es jetzt ja schon richtig kalt ist, meistens halt, nicht immer.
wollt ich mal fragen was eure Hausmittelchen sind um euer Immunsystem zu stärken?
Aber etwas, das jetzt "natürlich" ist.
keine chemiekeule, davon hab ich langsam genung udn absolut keinen bock auf.
habt ihr was von muttern, oder von der lieben oma beigebracht bekommen oder sogar selber etwas entdeckt.
bin für jeden tipp dankbar!
.sebseb
 
G

Gast4188

Guest
Jeden Morgen kalt duschen, viel frisches Obst und Gemüse essen und Täglich mindestens 1 Stunde in der frischen Luft bewegen (ein strammer Spaziergang reicht da schon).
 

Kellerkind

Benutzer
Jop, ich hab da sogar recht viel. noeppe hat natürlich mal recht, die Ernährung ist sehr wichtig und Frischluft genauso. Wer sich nur im Warmen verkriecht, ist bestimmtz empfindlicher. Wichtig ist auch Händewaschen und unnötig viele Handkontakte zu vermeiden bzw. sich danach nicht direkt ins Gesicht zu greifen. Ansonsten hab ich immer diverse (Kopf)Schmerzmittel, Nasenspray, Echinacin und Kamillentee zuhause - das ist nämlich der einzige Tee, den ich mag, wenn ich krank bin. Bei starken Halsschmerzen oder Angina hol ich dann noch extra eine Gurgellösung, die helfen mir immer gut.
 

Kellerkind

Benutzer
Na ja, innerhalb der Familie lässt sich das ja nicht immer vermeiden :D
Ein Problem im Winter ist halt auch einfach, dass Viren bei kalten Temperaturen länger aktiv und ansteckend sind (die Schweine). Und dass das Blut sich in der Körpermitte sammelt, wodurch z.B. die Nasenschleimhäute nicht mehr gut durchblutet werden, was sie wieder anfälliger für Viren macht, da ganz einfach weniger Antikörper zur zur Stelle sind.
 

Sonnenschein

Moderator
Teammitglied
... |//
C",)
..</>
.._/\__
Es klingt lustig aber ich muss Euch erzählen:
Bei meinem Sohn, der früher sehr oft anfällig für Viruskrankheiten war, haben Kneipgüsse geholfen.
Wir waren in der Kur und der Arzt hat mir das empfohlen, um 7Uhr jeden Tag bekam er Kneipgüsse auf die Beine.
Abwechselnd kalt und warm
Er war damals 7 Jahre alt inzwischen ist er 17.
Seitdem ist er sehr selten Erkältet. Toi toi toi
Ich denke, das hat bei meinem Sohn das Immunsystem gestärkt:thumbsup:.


Kneipp - Der kalte Knieguss

LG Malgosia
_.❤ .
●/
/▌
//
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Sonnenschein

Moderator
Teammitglied
Ursachen für ein schwaches Immunsystem
Autoimmunerkrankungen, bei denen sich der Körper nicht gegen Eindringlinge richtet, sondern gegen körpereigene Eiweiße Antikörper bildet, gehören zu den Erkrankungen, bei denen es zu starken Störungen im Immunsystem kommt. Das Immunsystem bei diesen Erkrankungen zu stärken, erfordert große Vorsicht, da eine Stimulation des Immunsystems hier eventuell zu einer Verschlimmerung führen kann.
Bei Autoimmunerkrankungen darf nur moduliert und niemals stimuliert werden.
Medikamente, wie Schmerzmittel oder Zytostatika können auch zu einer Schwäche des Immunsystems führen.
quelle:http://www.heilpraxisnet.de/hausmittel/immunsystem-staerken.html

Abwehr stärken
25 Tipps fürs Immunsystem
Besonders viel Vitamin D steckt übrigens auch in Sardinen oder Lachs. Essen Sie also häufiger mal Fisch - seine Omega-3-Fettsäuren hemmen zudem Entzündungen - und gehen Sie danach an die frische Luft.
unter:http://www.brigitte.de/gesund/gesundheit/tipps-fuers-immunsystem-1179752/
 
Zuletzt bearbeitet:

Sonnenschein

Moderator
Teammitglied
Starkes Immunsystem - gute Gesundheit
Ein gut funktionierendes Immunsystem stellt die Grundlage für unsere Gesundheit und Leistungsfähigkeit dar.

Mehr zum Thema: http://www.gesundheit.de/krankheiten/allergien/allergien-und-allergiesymptome/starkes-immunsystem-gute-gesundheit
Tipps zur Stärkung des Immunsystems
Mit Entspannung gegen Stress, im Schlaf neue Energie tanken.
Immungesunde Ernährung (viele Obst und Gemüse).
Vorbeugung durch Abhärten, Ausdauersport (Schwimmen, Joggen Radfahren, Skilanglauf).

Eine gesunde Ernährung ist dennoch wichtig für gute Abwehrkräfte - nur lässt sich durch einzelne Lebensmittel kein gezielter Einfluss nehmen. Beispiel Hühnersuppe: Der Körper bekommt Nährstoffe, Salz und etwas Warmes. "Man fühlt sich in dem Moment besser", sagt Haase. "Aber Hühnersuppe wirkt sich eher kurzfristig auf den Allgemeinzustand aus - das Immunsystem wird davon nicht beeinflusst."
Wie der restliche Körper auch müsse das Abwehrsystem bestimmte Nährstoffe bekommen, erklärt Haase. "Lassen Sie zum Beispiel Zink weg, dann sehen Sie ganz klar, welche Zellen fehlen und welche Abwehrmechanismen ausfallen." Auch Kupfer, Eisen oder Vitamine wie A, C, D und E seien wichtig - im Prinzip das, was zu einer ausgewogenen Ernährung gehört.
Einen wichtigen Effekt auf die Immunabwehr hat auch die Psyche. Bei dauerhaftem Stress schütte der Körper vermehrt Kortisol aus, was das Immunsystem unterdrückt, erläutert Meuer. "Psychisches Wohlbefinden ist deshalb sehr wichtig."
quelle:http://www.spiegel.de/gesundheit/er...so-staerken-sie-das-immunsystem-a-926862.html
 
Oben