Falscher Hase (Hackbraten)

just_cute

Benutzer
Zutaten für 4-6 Personen:

# 1 kg Hackfleisch halb und halb
# 1 Zwiebel
# 1 Ei
# 1 altbackenes Brötchen
# Milch
# 2 hartgekochte Eier
# 3 EL gehackte Petersilie
# Salz, Pfeffer
# Senf
# Butter

Das Brötchen in etwas Milch einweichen lassen. Die Zwiebel schälen, würfeln und in einem Topf glasig dünsten.

Hackfleisch, Zwiebelwürfel, Ei, eingeweichtes Brötchen (alternativ kann man auch Paniermehl verwenden) und die gehackte Petersilie in einer großen Schüssel miteinander vermengen.

Auch wenn es vielen nicht gefallen wird, am besten geht das Vermischen mit den bloßen Händen. Entweder diese gut waschen, oder Einmalhandschuhe verwenden.

Die Hackmasse mit reichlich Salz und Pfeffer, sowie etwas Senf abschmecken. Und abschmecken heißt hier wirklich probieren. Nur nach Gefühl würzen, macht keinen Sinn und der Falsche Hase schmeckt entweder zu fad oder ist hoffnungslos versalzen.

Aus dem Hackfleisch einen relativ flachen Fladen mit einer Mulde in der Mitte formen. Dort die beiden hartgekochten und geschälten Eier platzieren und zuklappen. Alles vorsichtig zu einem rundlichen Hackbraten formen.

Auf ein Backblech legen und den falschen Hasen in den vorgeheizten Backofen schieben. Bei 180°C sollte der Braten ungefähr 50-60 Minuten benötigen, bis er gar ist. Wenn Ihr möchtet, könnt Ihr die Temperatur gegen Ende der Backzeit noch einmal aufdrehen, damit der Hackbraten eine knusprige Kruste bekommt.

Auf dem Foto füllt der Fleischklops das ganze Backblech aus, aber es ist normales, sondern ein Miniaturbackblech. Leider ist meine Küche nicht gut ausgestattet, daher wird in einem kleinen Elektroofen gebacken :(

Zum Hackbraten reicht man dann zum Beispiel Kartoffelpüree mit Schmorzwiebeln und ein beliebiges Gemüse.
 

Sonnenschein

Moderator
Teammitglied
Ich stecke in meinen Hackbraten ein paar Speckstifte:)
man kann auch mit Schafskäse füllen

..:)
◕♪♪☼
(•.•)

‹(▓)›
.░░
.╝╚ ..♥
 

maya

Aktives Mitglied
Anhang anzeigen 4167 Ich habe gestern Hackbraten zubereitet und mich weitestgehend an das obige Rezept gehalten. Meine Familie war begeistert. Da noch etwas übrig war, habe ich den Rest dann kalt aufgeschnitten und so hat er noch toll geschmeckt. Ich bin mit sicher, dass es gar nicht lange dauern wird, bis jemand wieder fragt: "Wann gibt es mal wieder Hackbraten?"
Danke für das Rezept.
 

Anhänge

  • smilie-gross_350.gif
    smilie-gross_350.gif
    15,2 KB · Aufrufe: 706
Oben