Die Welt der Siebzehnjährigen, heute und gestern

Joaquin

Administrator
Teammitglied
Früher war alles besser und die Jugend von heute ist total verwöhnt oder? Die folgende Grafik zeigt zumidenst eines ganz deutlich, dass jede Jugend das Produkt ihrer Zeit ist :) Ob man dies nun für gut oder schlecht bewertet, mag jeder selbst entscheiden, aber mir scheint es zumindest sehr plausibel, verständlich, interessant und amüsant :)

https://www.tz.de/bilder/2017/11/28/9402425/1604185232-generationen_komplett.pdf
 

Martha52

Neuer Benutzer
Hi,

es hat sich sehr aber sehr viel geändert in dieser Hinsicht. Die Technik hat in meinen Augen sehr viel kaputt gemacht und sehr viel positives bewirkt

LG Martha52
 

Carthadvered

Neuer Benutzer
Früher war alles besser und die Jugend von heute ist total verwöhnt oder? Die folgende Grafik zeigt zumidenst eines ganz deutlich, dass jede Jugend das Produkt ihrer Zeit ist :) Ob man dies nun für gut oder schlecht bewertet, mag jeder selbst entscheiden, aber mir scheint es zumindest sehr plausibel, verständlich, interessant und amüsant :)

https://www.tz.de/bilder/2017/11/28/9402425/1604185232-generationen_komplett.pdf
Danke, dass Sie diesen Link weitergeben
 

Estrella

Benutzer
Ich finde es auch sehr interessant, wie schnell sich unsere Welt - und deren Wertigkeiten - doch aendert.
Wenn man das nicht so, wie im Link, vorgefuehrt bekommt, merkt man gar nicht so den Unterschied
 

Rebbi

Benutzer
ich finde es genauso, jedoch können die kinder die in der heutigen seit aufwachsen nicht dafür. zumal wenn man anders ist und mit 15 kein smartphone besitzt (im vergleich zu unseren eltern die damals auch ohne technik auskamen) werden sie von den anderen ausgelacht und gedemütigt, die gesellschaft zwingt förmlich einen die ganzen trends zu folgen - gutes bsp: Mode!
es sollte dennoch ein gutes gleichgewicht herrschen zwischen heutiger technik internet etc und bildung, lesen, hobbys (außerhalb der 4 wände)
 

Rolf-Andreas

Bekanntes Mitglied
Das Leben und seine rauhe Wirklichkeit sorgt schon dafür, dass es weitergeht.
Wer nichts lernt wird bis ans Ende seiner Tage der Aussenseiter sein und bleiben.
Und das wissen auch alle Jugendlichen, sie verschieben die Weiterbildung
oft auf später und dann ist es für einige zu spät.
Das war aber schon vor 2500 Jahren so, nur der Tüchtige kam weiter.
(abgesehen vom Adel und Reichen)
 

Mr.Laursen

Neuer Benutzer
ich finde es genauso, jedoch können die kinder die in der heutigen seit aufwachsen nicht dafür. zumal wenn man anders ist und mit 15 kein smartphone besitzt (im vergleich zu unseren eltern die damals auch ohne technik auskamen) werden sie von den anderen ausgelacht und gedemütigt, die gesellschaft zwingt förmlich einen die ganzen trends zu folgen - gutes bsp: Mode!
es sollte dennoch ein gutes gleichgewicht herrschen zwischen heutiger technik internet etc und bildung, lesen, hobbys (außerhalb der 4 wände)
Es kann doch trotzden jeder für sich entscheiden was er machen / besitze / tragen will, aber verstehe dich schon. Heute gibt es ganz andere Werte und Dinge auf die viel mehr Wert gelegt wird als damals.
 
Oben