Beweise für die existent Gottes

jenny86

Neuer Benutzer
:no: was mich immer nervt... wenn man mal über vernünftige beweise sprechen möchte, ob es einen gott gibt, wird von den wissenschaftsfreaks das gleich abgestempelt, als wäre man total matsche in der birne und hätte in der schule nicht aufgepasst.
es gibt ja auch ne ganze menge wissenschaftler, die an gott glauben. nur denen will keiner zuhören. :augenzu:
warum nicht?
ist eigentlich ganz einfach: wenn es einen gott gäbe und der uns gemacht hätte, dann hätte er ja auch das recht zu sagen, was wir tun und lassen sollen, und DAS ist das eigentliche problem - wir lassen uns nicht gern was sagen.

übrigens wurde ganz am anfang hier erwähnt, dass die kirche noch lange behauptet hat, dass die erde ne scheibe ist - stimmt! aber auch nur, weil die anscheinend nicht in der bibel gelesen haben, da wird nämlich ganz deutlich von einer KUGEL gesprochen und davon, dass gott sie an nichts aufgehängt hat... (woher wussten die das eigentlich vor über 3000 Jahren schon???)
 

Dr.Block

Neuer Benutzer
Original von jenny86
übrigens wurde ganz am anfang hier erwähnt, dass die kirche noch lange behauptet hat, dass die erde ne scheibe ist - stimmt! aber auch nur, weil die anscheinend nicht in der bibel gelesen haben, da wird nämlich ganz deutlich von einer KUGEL gesprochen und davon, dass gott sie an nichts aufgehängt hat... (woher wussten die das eigentlich vor über 3000 Jahren schon???)
Das kann ich, ehrlichgesagt, kaum glauben. Wie sehr muss man an der Bibel herumdeuten um auf ein solches Ergebnis zu kommen?
 

Todesengel

Aktives Mitglied
Ja so ist das nun,

man kann nicht darüber reden ob es Gott gibt. Wissenschaftler sind eh schon dabei, wenn es über "Gott" oder "Menscheheitsgeschichte" da kommt gleich:" Der Mensch stammt von Affen ab und der Evolution, so etwas wie Gott gibt es nicht.

Traurig, aber glaube ist auch nur eine art "Zuflucht" für die Menschen....wenn sie nicht mehr weiter wissen, ratlos sind oder einfach probleme haben.

Aber wie immer alles nur vertuschungsaktionen. Es geht niemals um die Menschen...es geht um LAND...ROHSTOFFE und das allseits beliebte GELD. Eine dummer Sache aber so ist das leben.

Ich persönlich kann mir nicht vorstellen das es eine "übernatürliche" Macht gibt die eine Welt in 7 Tagen geschaft haben soll. Dann einen wunderbaren Garten hingesetzt hat und 2 Menschen erschaffen haben soll........

Alles sehr unglaublich für mich......
 

Dr.Block

Neuer Benutzer
Original von Todesengel
Ja so ist das nun,
man kann nicht darüber reden ob es Gott gibt. Wissenschaftler sind eh schon dabei, wenn es über "Gott" oder "Menscheheitsgeschichte" da kommt gleich:" Der Mensch stammt von Affen ab und der Evolution, so etwas wie Gott gibt es nicht.
Dann kann man auch nicht über die Existenz oder Nichtexistenz von Feen, Kobolden und Osterhasen reden?

http://de.wikipedia.org/wiki/Fliegendes_Spaghettimonster
 

Jack

Neuer Benutzer
Original von H2SO4
Eine Wiedergeburt ist allein schon nicht möglich, da die Leiche von Mikroorganismen zersetzt wird, das heißt es wäre keine Zelle mehr für eine Wiedergeburt mehr übrig.
Naja das würde die irdische Hülle betreffen, aber was ist mit Deiner Seele?

Ich selbst bin agnostisch veranlagt, gehe aber soweit, indem ich sage Jesus war nicht der Mensch, den uns die Bibel überliefert hat. Stellt euch mal vor ihr hättet in dieser Zeit gelebt. Die meisten Menschen waren ungebildet und lebten in einfachen Verhältnissen. Jesus hatte den Vorteil sich in den Tempeln als Kind bilden zu können. Gehen wir davon aus, dass das soweit stimmt dann hätte er einfache Schulmedizin nutzen können um Leuten zu helfen, die in den zig Überlieferungen zu Wundern wurden. Ich denke dass er damals sowas in die Richtung wie ein Held, bzw Star war. So eine Art Ghandi, der versucht hat die römischen Besetzer nicht mit Gewalt zu vertreiben - sondern mit Frieden Frieden stiften. Vlt. war er auch nur ein Scharlatan, der nur die Leute glauben gemacht hat, dass er Wunder verbringt,....

Sein Tod wurde wahrscheinlich im Laufe der Jahre dramatisiert. Ich mein wenn er für all unsere Sünden gestorben wäre, dann hätten wir ja jetzt die Freikarte und könnten tun und lassen was wir wollten ohne Angst vor der Hölle zu haben.
 

Todesengel

Aktives Mitglied
Ich find das so geil....H2S04 ist so ein richtiger realist....und ich steh da total zwischen drin ich glaube nicht an gott......aber manchmal wünschte ich mir es gäb einen Gott.....und EIne Seele aus atomen? oder sonst irgendwas winzigen :red:
 

H2SO4

Neuer Benutzer
Wenn sie aus Atomen bestehen würde könnte man sie nachweißen. Es kann keine Seele geben, das sind alles nur Mythen von unseren vorfahren die sich nichts logisch erklären konnten weil das wissen damals einfach noch nicht da war.
 

Jack

Neuer Benutzer
Gut dann formulieren wir es anders: Du bist also der Meinung, bzw. der festen Überzeugung dass Du keine Seele hast. Du wirst ja nicht abstreiten dass es die Persönlichkeit nicht gibt? Ich sehe die Seele eher als so was als etwas mythisches...

Was passiert damit nach dem der Löffel abgegeben ist?

(Eine recht interessante Meinung dazu ist: Nach dem Tod ist es wie vor der Geburt! Contra: Da hat man seine Persönlichkeit noch nicht entwickelt)
 

H2SO4

Neuer Benutzer
Naja etwas Mythisches existiert aber nicht, so erklär mir doch bitte mal aus was soll eine Seele bestehen, vor der Geburt bestand man aus nichts, genauso ist es eben nach dem Tod. Der Charakter einer Person ist meiner Meinung nach keine Seele, sondern abhängig vom Umfeld der Erziehung und der Gene.

Die Lehrbücher der Psychologie schildern zahlreiche Auffassungen, und oft wird Gordon Allport (1961) zitiert, der 49 andere Definitionen vorstellte und seine eigene dann als fünfzigste anschloss: „Persönlichkeit ist die dynamische Ordnung derjenigen psychophysischen Systeme im Individuum, die seine einzigartigen Anpassungen an seine Umwelt bestimmen.“ (Allport, 1959, S. 49).



Und ja ich bin der Überzeugung das ich keine Seele habe.......
 

Todesengel

Aktives Mitglied
Und ich bin erst 14 und mache mir schon gedanken darüber was ist wenn ich tod bin....ich hab total angst das ich mich an nichts mehr erinner das einfach was ich erlebt haben werde das alles weg ist...und dass will ich nicht wirklich da bin ich eher dafür das irgendwas anders ist aber ich will nicht vergessen was ich erlebt habe wenn ich tot bin :no: :no: :no:
 

larisa

Neuer Benutzer
Original von Lukas-Kane
Hallo,

nach dem so viele Themen über Gott im Forum sind, suchen wir nur mal nach beweisen für die existenz Gottes.
Wenn man Gott im Leben braucht, sucht er nach keinen Beweisen.
Er glaubt - und das war es.
Deine wissenschaftliche Herangehensweise ist in Sachen Glauben grundsätzlich falsch.

Wenn man nicht glaubt, kann man die BEWEISE schlechhin nicht als solche erkennen, empfinden, erfahren.
 

Strawberrie

Neuer Benutzer
heißt ja nicht umsonst, ich glaube daran...
denke beweise zu verlangen schließt den glauben eh schon aus, aber selbst für nichtgläubige muss doch mal ein anfang da sein...im universum hat sich die erde entwickelt, ok, aber wie hat sich das universum entwickelt, wodurch, wo wiederum das...ich selbst bin nicht religiös, aber dennoch glaub ich kaum, dass man diese fragen rein mit wissenschaftliche methoden je lösen wird können...

lg
 

Dr.Block

Neuer Benutzer
Original von larisa
Wenn man Gott im Leben braucht, sucht er nach keinen Beweisen.
Er glaubt - und das war es.
Deine wissenschaftliche Herangehensweise ist in Sachen Glauben grundsätzlich falsch.

Wenn man nicht glaubt, kann man die BEWEISE schlechhin nicht als solche erkennen, empfinden, erfahren.
Gott soll uns doch angeblich wesentlich beeinflussen ... und zwar physikalisch und real. Was ist dann falsch daran als Physiker an soetwas heranzugehen?

Original von Strawberrie
heißt ja nicht umsonst, ich glaube daran...
denke beweise zu verlangen schließt den glauben eh schon aus, aber selbst für nichtgläubige muss doch mal ein anfang da sein...im universum hat sich die erde entwickelt, ok, aber wie hat sich das universum entwickelt, wodurch, wo wiederum das...ich selbst bin nicht religiös, aber dennoch glaub ich kaum, dass man diese fragen rein mit wissenschaftliche methoden je lösen wird können...
lg
Irgendwann wird die Wissenschaft den Anfang des Universums schon erforschen! Warum soll das denn bitte so dermaßen unmöglich sein?

Leute die bisher behaupten haben, dass die Wissenschaft irgendwas nicht erklären kann und wird, haben einfach immer unrecht gehabt.
 

dutti

Neuer Benutzer
ich finds hammer das immer alles unerklärliche auf gott zurückführt.
immer wenn die wissenschaft etwas beweißt, fragen beantwortet werden sich neue fragen stellen.
diese werden immer mit gott beantwortet.
 

Tiver

Aktives Mitglied
Original von Lukas-Kane
Also es hat doch vor vielen Jahren geheisen das die Erde eine Scheibe ist. Diese aussage kommt doch von der Kirche, oder?

Aber dann hat man doch bewissen das es nicht so ist, sondern eine Kugel. So wie mir es erzählt wurde, hat die Kirche alles dafür getan das es nicht rauskommt, denn sonst hätten die Leute ja daran gezweifelt und dann kam es aber doch irgendwie raus.
Auch wenn Wissenschaftler das gesagt haben. Die Kirche hat es verbreitet, aber die hätte es ja wissen müssen !!! :yes:
 

Jack

Neuer Benutzer
Natürlich ist die Kirche auch nicht von gestern, aber da geht es ja nicht um die Wissenschaft ansich, sondern eher um die Machteinschränkung der Kirche durch die Wissenschaft, und die werden alles daran setzen ihre Macht zu verteidigen und behalten.

Zum Machteinfluss hab' ich ein eher schockierendes Bsp.:

Im Doku-Film "Darwin's Nightmare", der in Tansania gedreht wurde, kommt u.a. auch das Problem mit Geschlechtskrankheiten auf. Der Pfarrer den sie interviewt haben, bzw die Hilfsorganisation vor Ort (hab den Namen leider vergessen) haben erzählt, dass prinzipiell die Verhütungsmittel vorhanden wären, sie jedoch nicht verwendet werden, weil der Glauben (in dem Fall die kath. Kirche) dagegen steht.

Das finde ich schon den absoluten Wahnsinn wenn ich ehrlich sein soll.
 

H2SO4

Neuer Benutzer
Original von Strawberrie
heißt ja nicht umsonst, ich glaube daran...
denke beweise zu verlangen schließt den glauben eh schon aus, aber selbst für nichtgläubige muss doch mal ein anfang da sein...im universum hat sich die erde entwickelt, ok, aber wie hat sich das universum entwickelt, wodurch, wo wiederum das...ich selbst bin nicht religiös, aber dennoch glaub ich kaum, dass man diese fragen rein mit wissenschaftliche methoden je lösen wird können...

lg
Wie der Urknall enstanden ist, ist schon wissenschaftlich bewiesen stellt sich nur noch die Frage wo die Gase dafür herkamen. Aber eins kann ich sagen, das war sicherlich nicht Gott Oo
 

Tiver

Aktives Mitglied
Original von H2SO4
Original von Strawberrie
heißt ja nicht umsonst, ich glaube daran...
denke beweise zu verlangen schließt den glauben eh schon aus, aber selbst für nichtgläubige muss doch mal ein anfang da sein...im universum hat sich die erde entwickelt, ok, aber wie hat sich das universum entwickelt, wodurch, wo wiederum das...ich selbst bin nicht religiös, aber dennoch glaub ich kaum, dass man diese fragen rein mit wissenschaftliche methoden je lösen wird können...

lg
Wie der Urknall enstanden ist, ist schon wissenschaftlich bewiesen stellt sich nur noch die Frage wo die Gase dafür herkamen. Aber eins kann ich sagen, das war sicherlich nicht Gott Oo
Man könnte auch sagen, wie ist Gott entstanden und so geht es immer weiter, wir hier im Internet können das nicht aufklären. Seit vielen Jahren versuchen es die besten Wissenschaftler der Welt aufzuklären. Was wollen wir da ?
 
Oben