Betreuungsgeld

Felix

Aktives Mitglied
oder auch Herdprämie könnte man es nennen. Mit den Betreungsgeld hat die CDU/CSU einen tollen Klopfer geleistet. Aus Geldgier werden viele Eltern ihre Kinder nicht in den Kindergarten schicken der Geld kostet, denn sie bekommen Geld wenn sie es nicht tun.
 

jayray

Neuer Benutzer
Ja, das ist echt ein Sch***, vor allem was haben die Kinder davon? KiGa ist auch wichtig als Vorbereitung auf die Schule, soziales Miteinander usw. Grosser Schritt zurueck meiner Meinung nach...soviel zum Fortschritt.
 

irmi_Keller

Bekanntes Mitglied
also
bevor ihr da etwas verkehrt versteht

Das Betreuungsgeld
§ 16 Abs. 4 SGB VIII besagt:
Ab 2013 soll für diejenigen Eltern, die ihre Kinder von ein bis drei Jahren nicht in Einrichtungen betreuen lassen wollen oder können, eine monatliche Zahlung (zum Beispiel Betreuungsgeld) eingeführt werden.

Es ist in meinen Augen auch total daneben
weil es ist für Kinder von 0-3 Jahre gedacht
und nützt eigendlich Niemanden.
Weil die meisten Mütter schicken ihre Kinder nicht bevor sie 3 Jahre alt sind in den Kindergarten
wenn sie nicht unbedingt müssen oder wollen.
Eine Frau die beruftstätig sein will bleibt nicht wegen 100 oder 150 Euro zusätzlich zu Hause
Und eine Oma die ansonsten nein sagt um auf die Enkel aufpasst für 100 Euro kommt schon eher hin hat aber nicht jeder in der Nähe.

Diese Geld auszugeben ist völliger Schwachsinn aber mit Herdprämie hat es auch nix zu tun.
 

kaiserschmarrn

Neuer Benutzer
Ich pers. sehe es wie Hermes, da vor allem Kinder aus sozial schwachen Familien von der frühkindlichen Bildung in den Kitas ferngehalten werden und dass vor allem Frauen von der Erwerbstätigkeit abgehalten werden. Da finde ich die Assoziation Herdprämie schon passend....
 

SNinchen

Neuer Benutzer
Es ist nunmal einfach so dass sie damit 2 Fliegen mit einer Klappe schlagen. Bleiben die Eltern zu Hause und gehen wollen damit nicht arbeiten gibt es potentiell weniger Arbeitslosigkeit und der Staat spart das Geld für Erzieher, Kitas... Viel halte ich von der Idee aber nicht.
 

Felix

Aktives Mitglied
Das werden sie, denn das Kind bleibt ja zu hause und wer weiß schon von der Betreurung der Großelten. Hoffen wir das dieser Unsinn gekippt wir. Der Wähler wird es richten oder die Gerichte.
 
Oben