BEHÖRDENPROBLEME in Spanien

A

Anonymous

Guest
Ja, Mari, das ist richtig - bis jetzt. Aber die Geburtenprämie ist ja auch schon abgeschafft worden. Schaun wir einmal, wie das mit den 2 extra Rentenzahlungen läuft. Ich drücke die Daumen, dass die wenigstens bleiben.
 
A

Anonymous

Guest
Hallo an Alle!
Ich habe hier ein paar sehr interessante Links für Euch.
1. Wusstet Ihr, dass man seine Fragen an die Rentenversicherunganstalt in Deutschland auch in einem Chat stellen kann? Ich habe es probiert und war sehr zufrieden. Man stellt eine Frage, wird an einen kompetenten Mitarbeiter der Rentenversicherung weitergeleitet und mit dem chattet man dann, bis die Fragen wirklich beantwortet sind. Probiert es aus:
http://www.deutsche-rentenversicherung- ... _Chat.html

2. Grundsätzliche Fragen zur Rentenversicherung in Deutschland werden auf dieser Web-Seite beantwortet:
http://www.deutsche-rentenversicherung-bund.de

3. Wenn man nicht gern chattet, kann man auch eine e-mail mit seiner speziellen Frage stellen. Hier die Adresse:
meinefrage@drv-bund.de
 
A

Anonymous

Guest
Hallo Lilac ,
also ich bin einen ganz anderen Weg bei der beantragung der Rente gegangen wie du ihn beschreibst . Ich habe meine Rente in Berlin beantragt . Von dort kommen auch ständig die Antworten oder neuen Fragen . Berlin hat dann den Spanischen Rentenversicherungstraeger angeschrieben . Der hat mir dann einen Antrag auf Jubilation geschickt . Den Habe ich in Denia dann ausfüllen lassen und sie haben ihn nach Deutschland geschickt . Nun bin ich dabei die Spanische Rente Klar zu machen . Da habe ich ich dann 12 Jahre voll bis zur Rente als Landwirt .
Zum Glück hat man die Ganzen Landwirte mit in den Tarif von Albaniles gestuft das heißt die Rente wird höher da wir jetzt auch 100 Euro im Monat mehr einzahlen müssen . Ich kann mit 840 Euro minus 3 Jahre = 21 % = 663.60 Euro .Es rechnet sich fuer mich da ich ja ab diesen Zeitpunkt keine 240,-- Euro mehr zahlen muss . 36 X 240 = 8640 Euro 3 Jahre Rente 663,60 =23868 Euro plus die 8640 = 32.508 geteilt durch
176,40 ( Rentenminderung ) 184 Monate = 15,4 Jahre das heist wenn ich aelter werde als 78 Jahre hätte ich dann 176,40 Euro weniger . So ähnlich verhält sich dies mit der Deutschen Rente von Deutschland bekomme ich nicht ganz 500 Euro .
Na nach der Schlacht werden die Talers gezählt und nicht vorher .

Lg Rentenjaeger
 
A

Anonymous

Guest
Du schreibst:
also ich bin einen ganz anderen Weg bei der beantragung der Rente gegangen wie du ihn beschreibst . Ich habe meine Rente in Berlin beantragt . Von dort kommen auch ständig die Antworten oder neuen Fragen . Berlin hat dann den Spanischen Rentenversicherungstraeger angeschrieben . Der hat mir dann einen Antrag auf Jubilation geschickt . Den Habe ich in Denia dann ausfüllen lassen und sie haben ihn nach Deutschland geschickt . Nun bin ich dabei die Spanische Rente Klar zu machen
Dieser Weg ist meines Erachtens nicht einfacher. Ich bin nur SOFORT nach Denia gegangen und nicht erst über Berlin. Wenn ein Zimmer zwei Türen hat, kann man sich ja frei entscheiden, durch welche man es betreten will. Die Hauptsache ist doch: man ist drin!
Halte uns bitte auf dem Laufenden, denn das ist ein interessantes Thema. Ich habe schon von vielen verschiedene Versionen mit - im Endeffekt - unterschiedlichem Erfolg gehört.
Alles Gute!
 
A

Anonymous

Guest
Ja, ja, Rentenjäger. Warum einfach, wenn´s auch kompliziert geht..
ne ne Mari ,ich wollte ursprünglich nur die Deutsche Rente beantragen meine Konten sind seit Jahren abgeklärt . Die Gesetze EU Rente haben sich geändert . Mein vorhaben war dann bis 65 Jahre weiter ins Spanische System einzuzahlen . Ich habe bereits nach Antragstellung 14 Tage später den Bescheid ueber die Rentenhöhe erhalten . Es geht jtzt nur noch darum ab wann ? Und die Spanier wollen mich dann gleichfalls ab diesem Zeitpunkt in Rente schicken (Zwangsweise) Als Landwirt kann ich bei Erfüllung bestimmter Voraussetzungen bereits ab 55 Jahre ( in Spanien) in Rente ohne Abzüge gehen .


Lg Alex
 
A

Anonymous

Guest
Klatsch ab 01.04.2011 bekomme ich Rente aus Deutschland ,sie wollen nur noch den Nachweis das ich meinen Betrieb aufgegeben habe.
Obwohl dies hatte ich schon alles geschickt . Die Antragsstelle in Berlin ist die Abteilung Internationale Aufgaben und Beratungdienst.
Antrag hatte ich am 21.04. über Internet gestellt
Lg Rentenjäger
 
A

Anonymous

Guest
Ich freue mich für Dich. Einfach fantastisch. Suuuuuuper!
Kannst Du mir mal die Adresse von dieser Anlaufstelle in Berlin geben?
Ich habe von der Seguridad Social eine Mitteilung bekommen, dass mein Antrag auf Erwerbslosenrente nach Deutschland an die DRV-Rheinland in Düsseldorf weitergeleitet wurde. Gewohnt habe ich aber in Hamburg. Nun kommst Du mit Berlin. Merkwürdig. Aber es kann natürlich sein, dass bei meiner Erwerbslosenrente eine andere Behörde zuständig ist. Trotzdem würde mich die Adresse in Berlin interessieren.
 
A

Anonymous

Guest
Ich freue mich für Dich. Einfach fantastisch. Suuuuuuper!
Kannst Du mir mal die Adresse von dieser Anlaufstelle in Berlin geben?
Ich habe von der Seguridad Social eine Mitteilung bekommen, dass mein Antrag auf Erwerbslosenrente nach Deutschland an die DRV-Rheinland in Düsseldorf weitergeleitet wurde. Gewohnt habe ich aber in Hamburg. Nun kommst Du mit Berlin. Merkwürdig. Aber es kann natürlich sein, dass bei meiner Erwerbslosenrente eine andere Behörde zuständig ist. Trotzdem würde mich die Adresse in Berlin interessieren.
Hallo Lilac,

a.) wiso Erwerbslosenrente ? ,Dir steht doch Altersrente zu . ? Frauen ab 60 Männer mit 62 bei einer Versicherungszeit 35 Jahre einschl. der Spanischen zeit .

Adresse :

Deutsche Rentenversicherung Bund

Ruhrstr.2

10704 Berlin

Tel.: 030 865 0

drv@drv-bund.de

Erwerbsunfähigkeitsrente wird bei der LVA beantragt. Aber eigentlich nur wenn man in Deutschland lebt . Ansonsten wenn du die Anwartschaften fuer eine Altersrente erfüllst stelle einen Antrag auf Altersrente . Ist eigentlich einfacher . Du kannst auch bei nicht Erfüllung
der Anwartschaft auf Altersrente fuer langzeitversicherte den Antrag stellen wenn du länger als ein Jahr Arbeitslos gemeldet bist .

Lg Rentenjäger
 
A

Anonymous

Guest
Danke für Deine Antwort.
Solle ich jetzt - mit 61 - in Rente gehen, hätte ich hier in Spanien einen Abzug von 40 % und in Deutschland ist das auch nicht viel weniger. Ja, wie soll das denn gehen? Ich habe in D 25 Jahre gearbeitet (bekomme von dort nach meinem letzten Bescheid gerade mal 600 Euro Normalrente!) und hier in E nur 12 halbe = 6 ganze Jahre (das mögen dann vielleich nocht mal 200 Euro sein). Also nix mit vorzeitig in Rente. 800 Euro für ein Leben voller Arbeit? Super!
Da ich Berufsunfähig BIN, habe ich diese Rente auch beantragt. Damit komme ich wesentlich besser weg, da sie höher ist (jedenfalls bis mit 65 Jahren und 3 Monaten mit Normalrente einsetzt). Das gilt für D und auch für E.
Glaube mir, ich mache seit Jahren nichts als mich schlau zu lesen was die Renten anbelangt. Wetten, dass ich trotzdem noch überrascht sein werde, wie wenig am Ende dabei rauskommt
 
A

Anonymous

Guest
Danke für Deine Antwort.
Solle ich jetzt - mit 61 - in Rente gehen, hätte ich hier in Spanien einen Abzug von 40 % und in Deutschland ist das auch nicht viel weniger. Ja, wie soll das denn gehen? Ich habe in D 25 Jahre gearbeitet (bekomme von dort nach meinem letzten Bescheid gerade mal 600 Euro Normalrente!) und hier in E nur 12 halbe = 6 ganze Jahre (das mögen dann vielleich nocht mal 200 Euro sein). Also nix mit vorzeitig in Rente. 800 Euro für ein Leben voller Arbeit? Super!
Da ich Berufsunfähig BIN, habe ich diese Rente auch beantragt. Damit komme ich wesentlich besser weg, da sie höher ist (jedenfalls bis mit 65 Jahren und 3 Monaten mit Normalrente einsetzt). Das gilt für D und auch für E.
Glaube mir, ich mache seit Jahren nichts als mich schlau zu lesen was die Renten anbelangt. Wetten, dass ich trotzdem noch überrascht sein werde, wie wenig am Ende dabei rauskommt
Hallo Lilac ,

wiso 40 % Abzug ? in Spanien sind es 7 % pro Jahr in Deutschland in Deutschland pro Monat ????? ist weniger aufs Jahr gerechnet wie in Spanien . Deine 25 Jahre in Deutschland sind mit oder ohne Ersatzzeiten .? denn 600 Euro erscheint mir ein wenig hoch nach 25 Jahren .
Dies hab ich bei weitem nicht nach 27 Jahren eine Bekannte von mir hat 32 Jahre und bekommt mit 62 gerade mal 500 Euro mit 65 hätte sie ca 50 Euro mehr. Ich bekomme in Spanien nach 12 Jahren in etwa 600 mal 14 . Nun gut wenn ich in Rente gehe bin ich 63 und müsste 78 werden bis ich etwas verlust mach . Naja ich bin zu frieden , Geld fuer Miete und Nebenkosten brauche ich nicht . Dann habe ich noch eine Zusatzrente die ich damals hier bei der Bank abgeschlossen habe, da werde ich aber bis 65 weiter zahlen das bringt nochmal einen kleinen Schub.

Lg Rentenjaeger
 
A

Anonymous

Guest
Guten Morgen, Rentenjäger, ich habe Deinen Beitrag einfach mal kopiert, um die einzelnen Punkt zwischen den Zeilen zu beantworten:

Wieso 40 % Abzug? In Spanien sind es 7 % pro Jahr in Deutschland in Deutschland pro Monat ????? ist weniger aufs Jahr gerechnet wie in Spanien .
Ich habe diese Rechnung gemacht, als ich 60 Jahre alt war. Also Abzug für Deutschland o,3 % pro Monat. Macht bei 5 Jahren 18 %. Das bedeutet, statt 600 Euro bekäme ich nur 492 Euro.
Deine 25 Jahre in Deutschland sind mit oder ohne Ersatzzeiten? Denn 600 Euro erscheint mir ein wenig hoch nach 25 Jahren .Dies hab ich bei weitem nicht nach 27 Jahren eine Bekannte von mir hat 32 Jahre und bekommt mit 62 gerade mal 500 Euro mit 65 hätte sie ca 50 Euro mehr.
Die 600 Euro habe ich mir nicht allein ausgerechnet, sondern sie von der LVA schwarz auf weiß vorliegen. Die Rente in Deutschland wir danach berechnet, was man eingezahlt hat. Ich habe in Deutschland immer sehr gut verdient (Chefsekretärin im Otto-Konzern, dann Angestellte im eigenen Betrieb mit einem sehr hohen Gehalt)
Ich bekomme in Spanien nach 12 Jahren in etwa 600 mal 14 .
Ich habe hier in Spanien incl. der Arbeitslosenzeiten, in denen man ja auch Sozialabgaben zahlt, 13 Jahre gearbeitet. Aber immer nur halbtags. Also sind das versicherungstechnisch gesehen nur 6,5 Jahre Vollzeit. Da kannst Du Dir ja ausrechnen, was ich bekomme. Mit Glück 300 Euro. Davon dann pro Jahr vorzeitiger Rente 7 % Abzug, so verbleiben mir 195 Euro Rente.
Nun gut wenn ich in Rente gehe bin ich 63 und müsste 78 werden bis ich etwas verlust mach . Naja ich bin zu frieden , Geld fuer Miete und Nebenkosten brauche ich nicht . Dann habe ich noch eine Zusatzrente die ich damals hier bei der Bank abgeschlossen habe, da werde ich aber bis 65 weiter zahlen das bringt nochmal einen kleinen Schub.
Dann bist Du gut dran. Ich muss auf jeden Fall die reguläre Rente abwarten, um wenigstens auf 900 Euro - Deutschland und Spanien zusammen - zu kommen. Ich habe kein Wohneigentum, keine Rücklagen und keine Lebensversicherungen. Jetzt kannst Du Dir ausrechnen, warum ich es mir nicht leisten kann, vorzeitig in Rente zu gehen. Die einzige verbleibende Hoffnung ist die Erwerbslosenrente.
 
A

Anonymous

Guest
Meine Hoffnung hat soeben einen argen Dämpfer gekommen. Post von der Rentenversicherunganstalt Berlin. Antrag abgelehnt. Drei Monate Zeit zum Widerspruch. Ich hab dann im RV-Forum den Tipp bekommen, wir doch einen Anwalt zu nehmen. Ja hallo! Wovon denn? Na, die haben Nerven!
Im Ablehnungsbescheid sind drei Krankheiten aufgeführt, die aber auch so gar nichts mit meiner Antragstellung zu tun hatten. Oh Schit! Nun muss ich alle Unterlagen zusammensammeln (bin ja ein ordentliches Mädchen) und der RV Berlin meinen Widerspruch präsentieren. Von anderer Stelle habe ich schon gehört, dass die das Rausziehen, bis die normale Rente in Kraft tritt. Ich frage mich nur: wovon soll ich bis 2015 leben?
Man reiche mir mein Valium!
 
A

Anonymous

Guest
Mensch Lilac! Du gibst hier doch immer die tollen Tipps und kennst Dich aus. Da wirst Du Dich doch durchsetzten können.
Oder ist es so wie in dem alten Spruch: der Schuster hat immer die schlechtesten Schuhe?
Ich drück Dir auf jeden Fall die Daumen. Halt uns auf dem Laufenden!
 
Oben