Bauhaus läßt Mitarbeiter per Kamera überwachen

U

Unregistriert

Guest
AW: Bauhaus läßt Mitarbeiter per Kamera überwachen

Also was man hier so liest ist der absolute hammer!
ich arbeite seit 2006 in einer Bauhausniedlerlassung.
mag ja sein das es in manchen NL alles schön und gut ist ( lächerlich) aber ich kann mit dem besten gewissen sagen das nicht alles toll ist ganz im gegenteil.
mal abgesehen von der überwachung....was ist denn mit den stundenprotokollen?
wozu drückt man die karte wenn nur die gepepte zeit gezählt wird?
Ich komme früher gehe später mache aber ne minute länger pause und bekommen dann minus? wie geht denn sowas?
testkäufe werden von mitarbeiter durchgeführt!
kassenkräfte kommen so gut wie nie zu ihren pausen oder werden ständig zurückgerufen!
wenn ein feiertag ist müssen haben die, die ihren freien tag dann haben pech gehabt?! wie geht denn sowas?
wieso werden denn BR nicht gern gesehen? stellt euch mal diese frage.....
der urlaub wird gestrichen wie die wollen nicht nur einmal im jahr....
es läuft so vieles falsch und gar nicht im interesse des arbeitnehmer......
und so lange es solche leute gibt die alles schön reden wird es den leuten die etwas verändern wollen schwer gemacht....leider

und wie manche meinen hat es nichts damit zu tun das ich im bauhaus versagt habe ganz im gegenteil ich habe dort einen guten stand und eine gute position, ebenso mache ich meine arbeit gerne, daran liegt es nicht.....nur sollte man nicht die augen verschließen und sehe was RECHT ist und was nicht
 

MichaelLandrupp

Neuer Benutzer
AW: Bauhaus läßt Mitarbeiter per Kamera überwachen

Das ist schon ziemlich empörend. Das gleiche gab´s ja auch schon mal bei Schlecker. Man sieht ja, wo das hingeführt hat.
Schickt doch die Info mal an die Baumarkt-Experten - LINK - ich habe den Eindruck, dass die zur neuen Prüf-Instanz für die Baumarkt Branche heranwachsen. Die ersten Testberichte lesen sich sehr fundiert.
Viele Grüße!
 

Verdächtiger0815

Neuer Benutzer
Hallo alle zusammen. Bin neu hier und wollte ein bißchen Bewegungen in diesen alten Thread bringen.

Bei Wikipedia hat jemand aufgeräumt.
Mit dem kurzen Vermerk "Spekulationen hinweg" hat der Benutzer Graf Foto sämtliche Kritik gelöscht.

Anscheinend verkommt auch diese Seite zur Werbeplattform.

Wenn der Graf F... die sog. Spekulationen dementsprechend editiert hätte, könnte ich das ja noch nachvollziehen.
Die Sendungen und Beschuldigungen seitens der Mitarbeiter sind wohl eher Fakt.

"Graf Foto! Für welche Werbeagentur bist Du tätig"
 

tatortot

Benutzer
Hallo :)
Passt jetzt vielleicht nicht zum Thema, aber was anderes brauhbares habe ich im Netz nicht gefunden. Es scheint als kennen hier einige Hr. Voss. ich suche den stellvertreter. Ist der Name D. Eberhardt?

Viele Grüße!
 
Also so ego wie Du drauf bist, das geht mal gar nicht! Weist Du eigentlich, wie viele Prozesse das Bauhaus beim Arbeitsgericht verloren hat durch diese liebe Verdi Dame? Wenn Bauhaus diese Frau Frank sieht, dann müssten normal die Tore automatisch bei euch schließen! Verbrecherische Manieren sind da vor Ort! Mit unseren Arbeitsverträgen hatten wir durch das Unterzeichnen sogar den eigenen Hausarzt von der Schweigepflicht entbunden. Der Hammer, oder? Nach drei Monaten werden die Überstunden automatisch auf "Null" gefahren. Da kann ich auch meinen Traum leben.
Blume, Bolita? Herr Vosseler.....na, Baby, kein Alzheimer, alles noch da! Kollegen, die extra von weit her zogen, aus einem festen Arbeitsverhältnis mit Kind und Kegel extra in dieses schäbige Unternehmen zogen, Fachleute waren, wurden damals vor Weihnachten auf die Straße geschmissen, wie einen Hund, den man an der Autobahn aussetzt! Solche wie euch haben dann auch noch hochnäsig gelacht und im Chor gesungen: " Tja, in der Probezeit trennt sich halt die Spreu vom Weizen!" Lustig ist nur, die, die dabei mitsangen, sind zwischenzeitlich auch gefeuert! Da lachten wir! Bei mir waren 100 Überstunden verfallen, und als Teilzeitarbeitskraft bekam ich, ohne das ich es gemerkt hatte, täglich 1,5 Std. Pause abgezogen, obwohl es normal nur 0,5 Std. hätte sein dürfen. Tja, täglich bei allen Volltrotteln 1 Stunde bei 15 € Brutto ist schon bei 100 Mitarbeitern täglich 1.500,
mal 20 Tage (bei Bauhaus klar mehr, da Mehrarbeit zum guten Ton gehört, wenn man mal ein Rolexgrupi werden will!) sind dann 30.000 €!!!! Cool? Geh mal lieber wieder schön Heia, damit du morgen wieder Gas geben kannst in deinem schnuckligen Bauhaus!!
Das kann ich nur einhundertprozentig unterschreiben!!! Die Personalfluktuation die in einigen Nl`s herscht ist vom Management gewollt. Man muss schon auf zwei Augen komplett blind sein um das nicht zu sehen. Das ist defenitiv nicht nur meine Meinung. Aber von Anfang an: Ein böses Omen hing über der neuen Niederlassung als noch vor Eröffnung am schwarzen Brett der alten zu lesen war, man entschuldige sich für O-ton "den bedauerlichen Einzelfall" des Geschäftsleiters der seine Mitarbeiter bespitzelt hätte (was ja durch die meiner Meinung nach heldenhafte Zivilcourage der Detektive + Monitor aufgeklärt wurde). Was die Thematik angeht kann ich nur sagen komisch das soetwas von langjährigen Kollegen immer sehr unterschiedlich gesehen wird, denn um Fair zu bleiben, die Niederlassungen werden sehr unterschiedlich geführt. In unserer Nl habe ich keinen Beweis dafür sehen oder hören können, das ist allerdings gar nicht nötig, denn Arbeitsleistung zählte hier auch nicht. Die meißten der Kollegen die für die neue Niderlassung in Bremen von Bauhaus angeworben wurden verließen sie erst lange nach der Probezeit als nämlich der unbefristete Vertrag angestanden hätte, bis dahin wurden fast alle! Mitarbeiter einmal komplett durchgetauscht um ja immer wieder Kündigen zu können wenn eine Abteilung den Zahlen angepasst werden sollte oder der Druck auf die Arbeitnehmer nicht ausreichte!!!! Sind dies haltlose Vorwürfe. Mitnichten es gibt mehrere dutzend Mitarbeiter die dies sofort unterschreiben würden. Fleißige Mitarbeiter die Bauhaus extra zu Anfang aufgrund ihrer Fähikeiten ausgesucht hatte. Oder ist das Personal Recruiting so schlecht?? Warum eine so wenig nachhaltige Personalplanung mag einer sich nun fragen? Ganz einfach das unterschreiten bestimmter Budgets, z.B. Personal (leider gängige Praxis in vielen Unternehmen, was die Sache hier nicht besser macht) bringt auch Prämien. Es ist also schlichtweg eine Moralische Frage bei den Geschäftsleitern von z.B. Bauhaus. Viele die hoch hinaus wollen, sprich viel verdienen und große Niederlassungen leiten lassen sich vom Geld verführen. Sorry an die Trolle die hier artig und leider sehr sehr sehr naiv für ihr Unternehmen aus leichtgläubigkeit, Ghostwriting oder sonst welchen Gründen Werbung machen, denkt erstmal nach. Und an die loyalen mit durchweg Positiven Erfahrungen (ja auch die gibt es bestimmt), denkt bitte auch an die Kollegen die einen Betriebsrat bitter nötig haben. Ich habe sehr viele Kollegen kennen gelernt die, wie ich, hart gearbeitet haben und gehofft haben das nach den Versprechungen aus dem Vorstellungsgespräch eine berufliche Heimat gefunden wurde, diese Menschen haben viel Zeit und Geld in diesen Jahren verschwendet. Eine hohe Arbeitsmoral in Ehren, aber auch in Zeiten der Globalisierung gibt es noch sowas wie Moral und Anstand, also haben auch Arbeitgeber sich fair zu verhalten. Dies kommt leider immer wieder in krasse schieflage, nicht nur bei Bauhaus (was aber keien Entschuldigung ist). Meine Erfahrungen bis hierher waren bei Bauhaus extrem schlecht!

- - - Aktualisiert - - -

Also ich bin Detektiv in einem BH.....

ich habe keine order jemand zu überwachen oder so erhalten......

meine aufgabe Ware im Haus behalten ausser es wird bezahlt.......

ich weiss das Geschäft härter geworden ist ( lehre im EH ) aber gute leute bleiben schlechte gehn halt mal.....

auffällig es gibt nur von denen die gegangen worden sind schlechte meinungsmache ......

wer seine arbeit mach incl Detekive der bleibt .......

das Video auf F21 ist von 2 "Profis" zusammen geschnitten das es so aussieht als ob, ohne jeden zweifel die beiden waren nicht gut im Job was folgte die hätten gehen müssen also Krank machen und Video schneiden .....

Das kann ich mit jedem Band machen das es so aussieht ......

Bissl aufm Teppich bleiben BH beschäftigt ja jede menge Menschen und ich kenne welche die gehn dort gern arbeiten ....
...ja die gibt es bestimmt, allerdings habe ich davon in unseren Nls äußerst wenige kennen gelernt!
 

Ponto

Benutzer
Hmm, ich lese das Thema jetzt zum zweiten mal. Es ist Schade, dass hier soviele Gäste schreiben, deren Identität dann etwas unklar ist. Da weis man nicht wirklich, wer hier aus den Führungspositionen von Baumarkt oder von den Mitarbeitern oder von der Konkurrenz selbst kommt. Ich finde das ist das gleiche wie bei den Unruhen von Amazon, die meisten Mitarbeiter die da arbeiten finden zwar schon, dass die Arbeit etwas zu stark durchgeplant ist aber sind insgesamt relativ zufrieden. Ein paar andere (vermutlich eine Minderheit) finden eben was auszusetzen und gehen damit an die Presse, vermutlich sehr zum Wohlwollen des deutschen Einzelhandels und aller anderen Online-Händler... Durch die Medien wird das Bild dann aber etwas verzerrt.

Ich vermute also mal, dass beide Seiten etwas übertreiben. Aber kann mich natürlich irren.

Thema Ver.Di Dame: Also ich kenne kein Unternehmen das von sich aus Betriebsräte gründen lässt, natürlich sind diese unerwünscht.
Das ist natürlich korrekt, kein Unternehmer ist zufrieden mit einem Betriebsrat. Deshalb wird dieser auch von den Mitarbeitern gegründet und es gibt gesetzliche Regulationen, welche die Durchsetzung unterstützen. Ich habe im Studium erst das Thema Arbeitsrecht und auch das Thema des Betriebsrats behandelt. Auf ifb (ifb.de/betriebsrat/betriebsrat-gruenden.html) ist da eine gute Zusammenfasssung. Mal ins BetrVG zu schauen hilft weiter, da muss man eben selbst als Mitarbeiter aktiv werden. Bauhaus hat mehr als genügend Mitarbeiter, dass man mal versuchen könnte einen Betriebsrat durchzubringen.
 

betriebsratslos

Neuer Benutzer
Ich suche seit längerer Zeit die Sendung von Monitor:
14.05.2009

  • Baumarkt-Kette Bauhaus: Wie Gewerkschaften um Arbeitnehmerrechte kämpfen
einfach nicht mehr im Netz zu finden. Hat da Jemand nachgeholfen?
Die Kameraüberwachung wurde zwar überarbeitet aber Betriebsräte sind immer noch Mangelware.
 

Joaquin

Administrator
Teammitglied
Leider stellen die öffentlich, rechtlichen Anstalten ihre produzierten Inhalte nicht zur permanenten Verfügung ins Netz ein, obwohl wir alle durch unsere Rundfunkbeiträge diese Produktionen ermöglicht haben.
Kann aber durchaus sein, dass hier aufgrund von rechtlichen Druck, der jeweilige Sender dazu gedrängt wurde, alle Inhalte aus dem Netz zu entfernen.
 
Oben