Bauhaus läßt Mitarbeiter per Kamera überwachen

Joaquin

Administrator
Teammitglied
Egal wie sie heißen, Lidl, Burger King usw. die großen Arbeitgeber scheren sich oft einen Dreck um die Rechte ihrer Mitarbeiter. Da wird gerne hinter her spioniert auch wenn es gegen geltendes Recht verstößt. Diesmal geht es um die Baukette Bauhaus, welche ihre Mitarbeiter mit Kameras und Dedektiven überwachen lässt. Das ganze natürlich illegal. Den komplette Bericht dazu wird es heute Abend beim ZDF geben in der Sendung Frontal21.

Überwachung total - Bauhaus-Kette bespitzelt Mitarbeiter

Schwere Vorwürfe gegen die Baumarktkette Bauhaus: Nach Frontal21-Recherchen sollen Mitarbeiter illegal und ohne ihr Wissen von Detektiven mit Kameras überwacht worden sein. Detektive berichten, dass es hierbei nicht etwa um den Verdacht eines Diebstahls ging, sondern es sollte kontrolliert werden, wie effektiv die Bauhaus-Beschäftigten arbeiten. Die Gewerkschaft Verdi wirft dem Bauhaus-Konzern zudem vor, Mitarbeiter unter Druck zu setzen und die Gründung von Betriebsräten massiv zu verhindern.

Frontal21 über die Bespitzelungsvorwürfe gegen die Bauhaus-Kette.
 

irmi_Keller

Bekanntes Mitglied
AW: Bauhaus läßt Mitarbeiter per Kamera überwachen

Joaquin
Würde ich jedes Geschäft meiden, welches seine Mitarbeiter ausspioniert oder mies behandelt
müsste ich zur Selbstversorgerin werden
Traurig aber wahr
was nützt es wenn es rauskommt, aber die Konsequenzen daraus die Firmen fast nicht stören.
 
U

Unregistriert

Guest
AW: Bauhaus läßt Mitarbeiter per Kamera überwachen

Hallo, ich arbeite im Bauhaus und wir mussten vor kurzem einen Mitarbeiter freisetzen, weil er über 3 Jahre hinweg das Bauhaus betrogen und bestohlen hat ... schade, dass der mal nicht Videoüberwacht wurde, denn alle ehrlichen müssen jetzt darunter leiden !!!

Gruss Uwe
 

Joaquin

Administrator
Teammitglied
AW: Bauhaus läßt Mitarbeiter per Kamera überwachen

Wäre der Typ auch zuvor Videoüberwacht, hätte man alle Videoüberwachen müssen und somit hätten alle von Anfang an unter den Generalverdacht leiden müssen. Hat ja seinen Grund, warum so etwas verboten ist und nur weil es schwarze Schafe gibt, ist es kein Grund hier jeden unangemessen zu überwachen.

Würde gerne wissen, wie sich das "Leiden" nun dort bemerkbar macht, welches eine dauerhafte Videoüberwachung und Bespitzelung der Mitarbeiter rechtfertigen soll.
 
U

Unregistriert

Guest
AW: Bauhaus läßt Mitarbeiter per Kamera überwachen

Hallo zusammen, auch ich war im BAUHAUS beschäftigt und habe am eigenen Leib diese Überwachung mit erlebt.Nicht nur mit Kammeras wird bespitzelt, sondern auch die Telefone und Besprechungsräume werden abgehört. Ein Echt mieses Buiseness. Die großen Manager in den Oberen Etagen decken sich gegenseitig.Es trifft immer nur die Untergebenen.Fazit: Betriebsräte gründen und etwas unternehmen.BAUHAUS möchte keine Betriebsräte und sieht diese als Bedrohung.Gruß Theo.
 

irmi_Keller

Bekanntes Mitglied
AW: Bauhaus läßt Mitarbeiter per Kamera überwachen

Gerade in den Nachrichten gehört
das beunruhig mich weit mehr
Baum findet Dresdner Funkzellenabfrage "völlig unangemessen"

der große Bruder ist schon lange real
Hallo zusammen, auch ich war im BAUHAUS beschäftigt und habe am eigenen Leib diese Überwachung mit erlebt.Nicht nur mit Kammeras wird bespitzelt, sondern auch die Telefone und Besprechungsräume werden abgehört. Ein Echt mieses Buiseness. Die großen Manager in den Oberen Etagen decken sich gegenseitig.Es trifft immer nur die Untergebenen.Fazit: Betriebsräte gründen und etwas unternehmen.BAUHAUS möchte keine Betriebsräte und sieht diese als Bedrohung.Gruß Theo.
Das was ich schrieb s.Oben
ist in diesem Zusammenhang völlig daneben, sorry dafür.
Es ist eine völlig andere Situation,
Gruß irmi
 

Joaquin

Administrator
Teammitglied
AW: Bauhaus läßt Mitarbeiter per Kamera überwachen

Das was ich schrieb s.Oben
ist in diesem Zusammenhang völlig daneben, sorry dafür.
Es ist eine völlig andere Situation,
Gruß irmi
Also so ganz daneben finde ich es nicht, denn der Staat lebt hier eine Kontrolle vor, welche meiner Meinung nach ebenso untragbar ist und sich dann leider in vielen anderen Bereichen der Gesellschaft wieder spiegelt.
 
U

Unregistriert

Guest
AW: Bauhaus läßt Mitarbeiter per Kamera überwachen

Thema Kontrolle: Kameras werden im Bauhaus dafür eingesetzt um Ladendiebstahl vorzubeugen, Mitarbeiter werden durch ständige Kommunikation täglich über Ihre Fehler etc.
aufgeklärt. In solchen Fällen bietet das Unternehmen gezielte Schulungen an, z. B. "Kundenorientierung".

Thema ex Beschäftigte: Ich weiss zwar net in welchem Betrieb diese Leute geträumt haben, aber ein Bauhaus war es definitiv nicht bzgl. Konferenzräume abhören etc.,
wie erfährt man sowas als "Normal" Beschäftigter der an keiner Konferenz teilnimmt bzw. teilnehmen darf, ausser Schulungen
(uups es wird doch gefilmt und zwar bei den sogenannten Methodik Schulungen damit man seine eigenen Fehler sieht bei Vorträgen).

Thema Ver.Di Dame: Also ich kenne kein Unternehmen das von sich aus Betriebsräte gründen lässt, natürlich sind diese unerwünscht.
Das Mitarbeiter sich gegenseitig ausspionieren finde ich lachhaft und schlicht hergegriffen.

Thema Geschäftsleiter Vor Ort: Die Unternehmensleitung und Geschäftsführung sind in regelmäßigen Abständen in den Fachcentren, können aber bei sovielen Filialen
nicht jedem Geschäftsleiter über die Schulter schauen. Die ein oder andere Person nutzt diese Zeit, wie in diesem Fall, offensichtlich aus.

Thema Detektive: Anstatt der Revisionsabteilung mehrmals zu etwas aufzufordern, sollte man in solchen Fällen den GESCHÄFTSFÜHRER kontaktieren,
Tel. Nr. stehen am schwarzen Brett (damit dieser bei sog. Diskreptanzen zwischen Mitarbeiter und Geschäftsleitung eingreifen kann,
soviel zum Thema Betriebsrat bzw. Bauhaus Mitarbeiter stehen allein).

Woher ich das ganze hergreife, fragen sich wahrscheinlich jetzt die Leser??? Nein bin keiner von der Unternehmensleitung, Geschäftsführung, Geschäftsleitung.
Ich bin seit knapp 12 Jahren im Unternehmen beschäftigt, und kann über soetwas nur lachen.
Weil 1 Geschäftsleiter (der wahrscheinlich zum Mitbewerber wechselt o.ä.)so etwas fabriziert, wird ein Unternehmen das mehr als 9000 Beschäftigte im Inland+????Beschäftigte im Ausland besitzt so niedergemacht.
Heinz G. Baus, träumt nicht, sondern lebt seinen Traum (vor seiner Idee vor knapp 50 Jahren, gab es noch kein Hornbach, OBI, Praktiker etc.).

Ich hoffe das mein Beitrag, für den einen oder anderen, Informativ war diesbzgl.

Netten Abend noch!!!!
 
U

Unregistriert

Guest
AW: Bauhaus läßt Mitarbeiter per Kamera überwachen

Hallo,

auch ich bin Bauhaus Mitarbeiter und ich finde es traurig das mal wieder alles über einen Kamm geschehrt wird.
Alles wird gleichgesetzt, nur weil einer der obrigen eventuell eine Anweisung gegeben hat,die nicht einmal nachweisbar ist, sind jetzt alle Bauhäuser generel auf Mitarbeitervideojagd ??? Kommt mal klar.
Für mich sind da mal wieder ein paar Pfeifen auf einen Medienzug aufgesprungen um Ihren persönlichen Rachefeldzuf gegen das Unternehmen zu starten um Ihre eigene Unfähigkeit für den Handel zu überspielen.

Übrigens stimmen nicht einmal die Fakten über das Unternehmen in diesem Bericht.
Aber naja, das ist Deutschland, immer am jammern
 

Joaquin

Administrator
Teammitglied
AW: Bauhaus läßt Mitarbeiter per Kamera überwachen

Ich greife hier mal nur einen kleinen Teil auf.

Thema ex Beschäftigte: Ich weiss zwar net in welchem Betrieb diese Leute geträumt haben, aber ein Bauhaus war es definitiv nicht bzgl. Konferenzräume abhören etc.,
wie erfährt man sowas als "Normal" Beschäftigter der an keiner Konferenz teilnimmt bzw. teilnehmen darf, ausser Schulungen
(uups es wird doch gefilmt und zwar bei den sogenannten Methodik Schulungen damit man seine eigenen Fehler sieht bei Vorträgen).

Thema Ver.Di Dame: Also ich kenne kein Unternehmen das von sich aus Betriebsräte gründen lässt, natürlich sind diese unerwünscht.
Das Mitarbeiter sich gegenseitig ausspionieren finde ich lachhaft und schlicht hergegriffen.
Wer nicht einmal nachvollziehen kann, dass Mitarbeiter sich gegenseitig ausspionieren, der wird auch nie verstehen wie Beschäftigte davon erfahren können, dass Konferenzen ausspioniert werden.

So etwas ist nicht lachhaft, sondern leider traurige Wahrheit, welche auch in zahlreichen anderen Betrieben praktiziert wird.
 

irmi_Keller

Bekanntes Mitglied
AW: Bauhaus läßt Mitarbeiter per Kamera überwachen

Post Seite 9

Das schriebt ein Gast:
Heinz G. Baus, träumt nicht, sondern lebt seinen Traum (vor seiner Idee vor knapp 50 Jahren, gab es noch kein Hornbach, OBI, Praktiker etc.).

das mag ja vor 50 Jahren so gewesen sein
die Zeiten haben sich geändert
und das leider nicht zum Vorteil der Arbeiter.

Und eine Fernsehsendung wie Frontal 21 wird wohl nicht ohne weitreichende Recherchen
so etwas senden.

Gruß irmi
 
U

Unregistriert

Guest
AW: Bauhaus läßt Mitarbeiter per Kamera überwachen

in zwei tage wird keiner mehr davon reden..wetten?es wird sich entschuldigt und gesagt "war ein einzelfall"...Die videos wurden gelöscht ..auf der seite von zdf und you toube...nichts mehr da:D
 
U

Unregistriert

Guest
AW: Bauhaus läßt Mitarbeiter per Kamera überwachen

Weitreichende Recherche???? Traurig aber wahr, das Video (übrigens über 10 Jahre alt) wird missbraucht, bzw. ein Unternehmer wird als "Saufbold"dargestellt. Für mich hat diese Sendung nichts mit seriösität zu tun, mittlerweile strahlt ZDF das selbe wie manch Privatsender.
Der Mann hat ein Unternehmen gegründet ohne Fremdmittel o.ä. das meine ich damit.



Post Seite 9

Das schriebt ein Gast:
Heinz G. Baus, träumt nicht, sondern lebt seinen Traum (vor seiner Idee vor knapp 50 Jahren, gab es noch kein Hornbach, OBI, Praktiker etc.).

das mag ja vor 50 Jahren so gewesen sein
die Zeiten haben sich geändert
und das leider nicht zum Vorteil der Arbeiter.

Und eine Fernsehsendung wie Frontal 21 wird wohl nicht ohne weitreichende Recherchen
so etwas senden.

Gruß irmi
 
U

Unregistriert

Guest
AW: Bauhaus läßt Mitarbeiter per Kamera überwachen

Hmmmm also mit Verstand hat das wenig zu tun. Als eine Person, der regelmäßig Schulungen abhält, sollte ich denke ich mal schon eher wissen ob ausspioniert wird oder nicht.
Extern kann man so einiges erzählen, aber man sollte zumindest fair bleiben und nicht jedes Unternehmen gleichsetzen, vor allem die Öffentlichkeit über Sachen informieren wo man nicht drinsteckt.

Nette Grüße






Ich greife hier mal nur einen kleinen Teil auf.



Wer nicht einmal nachvollziehen kann, dass Mitarbeiter sich gegenseitig ausspionieren, der wird auch nie verstehen wie Beschäftigte davon erfahren können, dass Konferenzen ausspioniert werden.

So etwas ist nicht lachhaft, sondern leider traurige Wahrheit, welche auch in zahlreichen anderen Betrieben praktiziert wird.
 
U

Unregistriert

Guest
AW: Bauhaus läßt Mitarbeiter per Kamera überwachen

Hallo,
ich bin selber bei BAUHAUS beschäftigt, und ich finde es traurig das durch ein schwarzes schaaf so ein Fass auf gemacht wird.

Es wird natürlich nicht darüber berichtet was BAUHAUS für seine Mitarbeiter alles aufbringt.....

Und ganz ehrlich,,,,, einen Betriebsraat brauchen wir bei uns nicht;

Super GL incl STV ;)
Klasse Team in der NL

und warum dann mit Kanonen auf Spatzen schießen????
 
N

nase2861

Guest
AW: Bauhaus läßt Mitarbeiter per Kamera überwachen

Hallo, ich arbeite im Bauhaus und wir mussten vor kurzem einen Mitarbeiter freisetzen, weil er über 3 Jahre hinweg das Bauhaus betrogen und bestohlen hat ... schade, dass der mal nicht Videoüberwacht wurde, denn alle ehrlichen müssen jetzt darunter leiden !!!

Gruss Uwe
Ha Du sprichst ja nur gequirlte Kake! Du frisst auch kleine Hunde, wenn du Hunger hast?
 
N

nase2861

Guest
AW: Bauhaus läßt Mitarbeiter per Kamera überwachen

Thema Kontrolle: Kameras werden im Bauhaus dafür eingesetzt um Ladendiebstahl vorzubeugen, Mitarbeiter werden durch ständige Kommunikation täglich über Ihre Fehler etc.
aufgeklärt. In solchen Fällen bietet das Unternehmen gezielte Schulungen an, z. B. "Kundenorientierung".

Thema ex Beschäftigte: Ich weiss zwar net in welchem Betrieb diese Leute geträumt haben, aber ein Bauhaus war es definitiv nicht bzgl. Konferenzräume abhören etc.,
wie erfährt man sowas als "Normal" Beschäftigter der an keiner Konferenz teilnimmt bzw. teilnehmen darf, ausser Schulungen
(uups es wird doch gefilmt und zwar bei den sogenannten Methodik Schulungen damit man seine eigenen Fehler sieht bei Vorträgen).

Thema Ver.Di Dame: Also ich kenne kein Unternehmen das von sich aus Betriebsräte gründen lässt, natürlich sind diese unerwünscht.
Das Mitarbeiter sich gegenseitig ausspionieren finde ich lachhaft und schlicht hergegriffen.

Thema Geschäftsleiter Vor Ort: Die Unternehmensleitung und Geschäftsführung sind in regelmäßigen Abständen in den Fachcentren, können aber bei sovielen Filialen
nicht jedem Geschäftsleiter über die Schulter schauen. Die ein oder andere Person nutzt diese Zeit, wie in diesem Fall, offensichtlich aus.

Thema Detektive: Anstatt der Revisionsabteilung mehrmals zu etwas aufzufordern, sollte man in solchen Fällen den GESCHÄFTSFÜHRER kontaktieren,
Tel. Nr. stehen am schwarzen Brett (damit dieser bei sog. Diskreptanzen zwischen Mitarbeiter und Geschäftsleitung eingreifen kann,
soviel zum Thema Betriebsrat bzw. Bauhaus Mitarbeiter stehen allein).

Woher ich das ganze hergreife, fragen sich wahrscheinlich jetzt die Leser??? Nein bin keiner von der Unternehmensleitung, Geschäftsführung, Geschäftsleitung.
Ich bin seit knapp 12 Jahren im Unternehmen beschäftigt, und kann über soetwas nur lachen.
Weil 1 Geschäftsleiter (der wahrscheinlich zum Mitbewerber wechselt o.ä.)so etwas fabriziert, wird ein Unternehmen das mehr als 9000 Beschäftigte im Inland+????Beschäftigte im Ausland besitzt so niedergemacht.
Heinz G. Baus, träumt nicht, sondern lebt seinen Traum (vor seiner Idee vor knapp 50 Jahren, gab es noch kein Hornbach, OBI, Praktiker etc.).

Ich hoffe das mein Beitrag, für den einen oder anderen, Informativ war diesbzgl.

Netten Abend noch!!!!

Also so ego wie Du drauf bist, das geht mal gar nicht! Weist Du eigentlich, wie viele Prozesse das Bauhaus beim Arbeitsgericht verloren hat durch diese liebe Verdi Dame? Wenn Bauhaus diese Frau Frank sieht, dann müssten normal die Tore automatisch bei euch schließen! Verbrecherische Manieren sind da vor Ort! Mit unseren Arbeitsverträgen hatten wir durch das Unterzeichnen sogar den eigenen Hausarzt von der Schweigepflicht entbunden. Der Hammer, oder? Nach drei Monaten werden die Überstunden automatisch auf "Null" gefahren. Da kann ich auch meinen Traum leben.
Blume, Bolita? Herr Vosseler.....na, Baby, kein Alzheimer, alles noch da! Kollegen, die extra von weit her zogen, aus einem festen Arbeitsverhältnis mit Kind und Kegel extra in dieses schäbige Unternehmen zogen, Fachleute waren, wurden damals vor Weihnachten auf die Straße geschmissen, wie einen Hund, den man an der Autobahn aussetzt! Solche wie euch haben dann auch noch hochnäsig gelacht und im Chor gesungen: " Tja, in der Probezeit trennt sich halt die Spreu vom Weizen!" Lustig ist nur, die, die dabei mitsangen, sind zwischenzeitlich auch gefeuert! Da lachten wir! Bei mir waren 100 Überstunden verfallen, und als Teilzeitarbeitskraft bekam ich, ohne das ich es gemerkt hatte, täglich 1,5 Std. Pause abgezogen, obwohl es normal nur 0,5 Std. hätte sein dürfen. Tja, täglich bei allen Volltrotteln 1 Stunde bei 15 € Brutto ist schon bei 100 Mitarbeitern täglich 1.500,
mal 20 Tage (bei Bauhaus klar mehr, da Mehrarbeit zum guten Ton gehört, wenn man mal ein Rolexgrupi werden will!) sind dann 30.000 €!!!! Cool? Geh mal lieber wieder schön Heia, damit du morgen wieder Gas geben kannst in deinem schnuckligen Bauhaus!!
 
N

nase2861

Guest
AW: Bauhaus läßt Mitarbeiter per Kamera überwachen

Hallo,

auch ich bin Bauhaus Mitarbeiter und ich finde es traurig das mal wieder alles über einen Kamm geschehrt wird.
Alles wird gleichgesetzt, nur weil einer der obrigen eventuell eine Anweisung gegeben hat,die nicht einmal nachweisbar ist, sind jetzt alle Bauhäuser generel auf Mitarbeitervideojagd ??? Kommt mal klar.
Für mich sind da mal wieder ein paar Pfeifen auf einen Medienzug aufgesprungen um Ihren persönlichen Rachefeldzuf gegen das Unternehmen zu starten um Ihre eigene Unfähigkeit für den Handel zu überspielen.

Übrigens stimmen nicht einmal die Fakten über das Unternehmen in diesem Bericht.
Aber naja, das ist Deutschland, immer am jammern
Schön dass es bei Euch so toll ist! Lass Dich doch mal nach Reutlingen in den Wareneingang versetzten! Da wartet die Königsmaba unter den Giftschlangen!!!Die Pfeifen leisten tolle Arbeit, denn Unternehmen wie diese, denen sollte normal der Strom abgedreht werden!!! Rachefeldzug, haben wir gar nicht nötig! Wir sind Gott sei es gedankt besser untergebracht, als in eurem Schuppen! 80% der Mitarbeiter, die bei der Massenentlassung (die war beim Arbeitsamt noch nicht mal angemeldet, denn wer über 10% v. d. Mitarbeitern entlässt, muss das anmelden!) dabei waren, haben bis heute kein Zeugnis. Ergo, bei Bauhaus gearbeitet, ist ein Fettfleck auf der
Bewerbungsmappe! Für uns gilt, die Menschen warnen und vor allem aufklären!!!
 
U

Unregistriert

Guest
AW: Bauhaus läßt Mitarbeiter per Kamera überwachen

hallo, ich bin seit 10 Jahren im Unternehmen BAUHAUS und auch stolz drauf. Ich weiß nicht was für Schwachmaten es gibt die keine Anderen Sorgen haben als dieses Unternehmen in den Dreck zu ziehen. Klar gibt es immer schwarze Schafe aber die gibt es wohl in jedem Unternehmen. Ich zu meiner Person kann sagen wir hatten einen sehr Üblen Zeitgenossen als GL, aus diesem Grund wurde bei uns ein BR gegründet. 1 Davon wurde entlassen weil er Krank war und dann auf einer Baustelle beim Arbeiten erwicht worden war. Zurecht! Zudem sind wir bei uns 4 Häuser wovon 2 keinen BR haben, nicht weil es nicht geht oder weil sie das net dürfen sondern weil die Mitarbeiter das wehement verneinen. Denen geht es besser ohne, als uns mit. Denn mal Ehrlich, seit wir den BR haben hat der nichts Produktives gemacht ausser unseren lästigen alten Chef loszuwerden das ist aber auch schon 5 Jahr her! Seit her stellen die sich ständig gegen uns Mitarbeiter und auch logisch gegen den GL. Aber die Kohle bekommen auch die vom Unternehmen BAUHAUS!! Leider wird das oft vergessen. Wir wären froh der BR würde uns wieder in Ruhe arbeiten lassen den die sind diejenigen die uns ausspielen, oder versuchen höher gestellte Posten mit sich selbst zu besetzen die Eigentlich für andere Mitarbeiter waren. Ach und zudem was ist verwerflich daran sein Geld in die Schweitz zu verlagern? Michael Schuhmacher macht das auch und kein Schwein redet schlecht von Ihm bei dem werden sogar noch Fanartikel gekauft!!!
Und die die schlecht reden warum geht ihr nicht zur Geschaftsführung wenn ihr solch probleme habt?
 
U

Unregistriert

Guest
AW: Bauhaus läßt Mitarbeiter per Kamera überwachen

Also so ego wie Du drauf bist, das geht mal gar nicht! Weist Du eigentlich, wie viele Prozesse das Bauhaus beim Arbeitsgericht verloren hat durch diese liebe Verdi Dame? Wenn Bauhaus diese Frau Frank sieht, dann müssten normal die Tore automatisch bei euch schließen! Verbrecherische Manieren sind da vor Ort! Mit unseren Arbeitsverträgen hatten wir durch das Unterzeichnen sogar den eigenen Hausarzt von der Schweigepflicht entbunden. Der Hammer, oder? Nach drei Monaten werden die Überstunden automatisch auf "Null" gefahren. Da kann ich auch meinen Traum leben.
Blume, Bolita? Herr Vosseler.....na, Baby, kein Alzheimer, alles noch da! Kollegen, die extra von weit her zogen, aus einem festen Arbeitsverhältnis mit Kind und Kegel extra in dieses schäbige Unternehmen zogen, Fachleute waren, wurden damals vor Weihnachten auf die Straße geschmissen, wie einen Hund, den man an der Autobahn aussetzt! Solche wie euch haben dann auch noch hochnäsig gelacht und im Chor gesungen: " Tja, in der Probezeit trennt sich halt die Spreu vom Weizen!" Lustig ist nur, die, die dabei mitsangen, sind zwischenzeitlich auch gefeuert! Da lachten wir! Bei mir waren 100 Überstunden verfallen, und als Teilzeitarbeitskraft bekam ich, ohne das ich es gemerkt hatte, täglich 1,5 Std. Pause abgezogen, obwohl es normal nur 0,5 Std. hätte sein dürfen. Tja, täglich bei allen Volltrotteln 1 Stunde bei 15 € Brutto ist schon bei 100 Mitarbeitern täglich 1.500,
mal 20 Tage (bei Bauhaus klar mehr, da Mehrarbeit zum guten Ton gehört, wenn man mal ein Rolexgrupi werden will!) sind dann 30.000 €!!!! Cool? Geh mal lieber wieder schön Heia, damit du morgen wieder Gas geben kannst in deinem schnuckligen Bauhaus!!
Bei dem Ego???Das ist nicht lache, eine Teilzeitkraft und 100 Überstunden, in welchem Unternehmen waren wir denn Praktiker, Hornbach, Hellweg oder wie se heissen???, die nur 10 Mann auf der Fläche verbringen den ganzen Tag??? Wenn mann von weit her zieht um in einem Unternehmen aufgenommen zu werden, egal was für ein Fachidiot auch immer, und die Leistung nicht erbringt, da entlässt der Arbeitgeber völlig unrecht. Herr Vosseler???, wüsste nicht was ein Geschäftsführer einer Region des Unternehmens, mit der Materie zu tun hat.
GAS geben, genau das sollte mann bei Bauhaus machen und immer Positiv beim Kunden auftreten, dann wird man auch nicht während der Probezeit entlassen.
Anstatt das Ex Unternehmen zu kritisieren, solltest du die Biermarke wechseln, ist verdammt schlechtes Zeug!!!!

An alle anderen normalen Forum User: Möchte Bauhaus nicht schönreden etc., einfach mal selbst den Test machen und die oben genannten Baumärkte selbst mal besuchen und Mitarbeiter ansprechen, Praxis und Theorie vergleichen!!!!
 
U

Unregistriert

Guest
AW: Bauhaus läßt Mitarbeiter per Kamera überwachen

in zwei tage wird keiner mehr davon reden..wetten?es wird sich entschuldigt und gesagt "war ein einzelfall"...Die videos wurden gelöscht ..auf der seite von zdf und you toube...nichts mehr da:D

Eine Sendung wie Frontal 21 mit weitgehenden Recherchen sage ich nur ;)

Weil die Sendung totalen Schwachsinn ausgestrahlt hat, mit Hilfe von entlassenen EX Mitarbeitern.
Das wird teuer sag ich nur, Bauhaus ist nicht Lidl und co.
 
U

Unregistriert

Guest
AW: Bauhaus läßt Mitarbeiter per Kamera überwachen

Also so ego wie Du drauf bist, das geht mal gar nicht! Weist Du eigentlich, wie viele Prozesse das Bauhaus beim Arbeitsgericht verloren hat durch diese liebe Verdi Dame? Wenn Bauhaus diese Frau Frank sieht, dann müssten normal die Tore automatisch bei euch schließen! Verbrecherische Manieren sind da vor Ort! Mit unseren Arbeitsverträgen hatten wir durch das Unterzeichnen sogar den eigenen Hausarzt von der Schweigepflicht entbunden. Der Hammer, oder? Nach drei Monaten werden die Überstunden automatisch auf "Null" gefahren. Da kann ich auch meinen Traum leben.
Blume, Bolita? Herr Vosseler.....na, Baby, kein Alzheimer, alles noch da! Kollegen, die extra von weit her zogen, aus einem festen Arbeitsverhältnis mit Kind und Kegel extra in dieses schäbige Unternehmen zogen, Fachleute waren, wurden damals vor Weihnachten auf die Straße geschmissen, wie einen Hund, den man an der Autobahn aussetzt! Solche wie euch haben dann auch noch hochnäsig gelacht und im Chor gesungen: " Tja, in der Probezeit trennt sich halt die Spreu vom Weizen!" Lustig ist nur, die, die dabei mitsangen, sind zwischenzeitlich auch gefeuert! Da lachten wir! Bei mir waren 100 Überstunden verfallen, und als Teilzeitarbeitskraft bekam ich, ohne das ich es gemerkt hatte, täglich 1,5 Std. Pause abgezogen, obwohl es normal nur 0,5 Std. hätte sein dürfen. Tja, täglich bei allen Volltrotteln 1 Stunde bei 15 € Brutto ist schon bei 100 Mitarbeitern täglich 1.500,
mal 20 Tage (bei Bauhaus klar mehr, da Mehrarbeit zum guten Ton gehört, wenn man mal ein Rolexgrupi werden will!) sind dann 30.000 €!!!! Cool? Geh mal lieber wieder schön Heia, damit du morgen wieder Gas geben kannst in deinem schnuckligen Bauhaus!!
hmmm eines habe ich ja glatt vergessen, vielleicht mal den Ausschnitt bzgl. Entbindung von der Schweigepflicht deines Hausarztes mal posten, entspricht nicht den Tatsachen (kenne sämtliche Arbeitsverträge der letzten 12 Jahre).
 
U

Unregistriert

Guest
AW: Bauhaus läßt Mitarbeiter per Kamera überwachen

Schön dass es bei Euch so toll ist! Lass Dich doch mal nach Reutlingen in den Wareneingang versetzten! Da wartet die Königsmaba unter den Giftschlangen!!!Die Pfeifen leisten tolle Arbeit, denn Unternehmen wie diese, denen sollte normal der Strom abgedreht werden!!! Rachefeldzug, haben wir gar nicht nötig! Wir sind Gott sei es gedankt besser untergebracht, als in eurem Schuppen! 80% der Mitarbeiter, die bei der Massenentlassung (die war beim Arbeitsamt noch nicht mal angemeldet, denn wer über 10% v. d. Mitarbeitern entlässt, muss das anmelden!) dabei waren, haben bis heute kein Zeugnis. Ergo, bei Bauhaus gearbeitet, ist ein Fettfleck auf der
Bewerbungsmappe! Für uns gilt, die Menschen warnen und vor allem aufklären!!!
Massenentlassung, hmmm.
Also selbst bei Schließungen, weil die Flächen mittlerweile nicht unter 15000 gehen dürfen (soviel zum Thema Schuppen), ist mir soetwas nicht bekannt, die Mitarbeiter werden in den benachbarten Fachcentren neu eingesetzt. Jep, Strom abdrehen und dadurch 10.000 Arbeitslose (nur in Deutschland) verursachen, total wirtschaftlicher Gedanke.

Schönen Abend noch allen Forum Usern
 

irmi_Keller

Bekanntes Mitglied
AW: Bauhaus läßt Mitarbeiter per Kamera überwachen

An den Gast der auf seite 9 gepostet hat.

Der Beitrag von Seite 18 wird dir dann nicht so gefallen.
aber was solls,
dank der Öffendlichkeit wird zumindest den Verantwortlichen gezeigt das sie nicht unbemerkt alles tun können was ihen gerade so in den Sinn kommt.
Gruß irmi
 
Oben