Alltägliche Probleme

G

Gast4563

Guest
War in Berlin an einer öffentlichen Telefonzelle, weil mein Handy-Akku leer war und ich meinen Ladestecker zuhaus vergessen hatte. Wollt also eigentlich jemanden anrufen, aber leichter gesagt als getan. Hab schon jahrelang aus keiner öffentlichen Zelle mehr telefoniert und war erstaunt, wie sich alles verändert hat. :confused:
Ich konnte nicht mehr einfach die Nummer wählen, mit der ich verbunden werden wollte. Musste nun zwischen SMS, Mail, oder so komischen Tarifen wählen und hatte keine Ahnung.
Also telefonieren ging bei mir nicht. :( Immerhin konnte ich eine SMS verschicken, sowas gabs früher auch noch nicht. Ich müsste wohl öfter mal wieder aus einer öffentlichen Telefonzelle anrufen. Sonst steh ich wie der Ochs vorm Berg da, weil ich mich nicht zurecht finde. :eek:
 

Fruitjuice

Aktives Mitglied
Gestern hatte ich mein Handy auch gut brauchen können. Auf dem Heimweg vom Einkaufen hatte mich jemand angelächelt. da ich kein grimmiger Mensch bin lächelte ich zurück, was ich schnell bereuen würde. Dieser Mensch folgte mich auf Schritt und Tritt, so das ich mich in ein anderen Laden flüchten mußte. Dort hatte ich mich ausgiebig umgesehen bis er außer Sichtweite war. Auf dem heimweg habe ich mich so oft umgeschaut, so das ich langsam paranoid wurde. :(
 

maya

Aktives Mitglied
Versicherung ist ein gutes Stichwort. Ich werde mich nach einer neuen Kfz-Versicherung umschauen. Im Fall eines Schadens werden sich die Versicherungen wohl wenig unterscheiden. Alle wollen die Versicherungsprämie, aber wenn es ans Bezahlen geht, gibt es sicher Schwierigkeiten. Zum Glück war ich noch nie in solch einer Situation (schnell mal noch auf Holz klopfen), obwohl ich schon einige Jährchen fahren.:unsure:
 

Der müde Joe

Aktives Mitglied
Ich finde es immer wieder zum Kotzen, daß die Leute, die beim Einkaufen zufällig Bekannte treffen, sich immer an den engsten Stellen hinstellen müssen um zu quatschen, anstatt einen Schritt zur Seite zu gehen.

Gleich voll in die Fresse hauen- und wenn sie fragen wieso, gleich nochmal! Ist doch wahr!
 

maya

Aktives Mitglied
Manchmal glaube ich, dass einige Leute nicht zum Einkaufen, sondern zum Quatschen in die Geschäfte gehen. Die Ausdauer, mit der sich dann unterhalten wird, finde ich auch sehr bemerkenswert. Da wird nicht nur mal "Hallo" gesagt oder "Wie geht's" gefragt, sondern da gehen locker mal 20 Minuten drauf. Habe neulich so etwas festgestellt. Die beiden Damen stranden wirklich so lange im Gang, rechts ein Einkaufswagen, links ein Einkaufswagen und die wurden dann erst so abgestellt, dass man hindurch kam, als ich darum bat.
Allerdings finde ich deine Reaktion, müder Joe, doch sehr rabiat. Da handelt man sich mal eine Anzeige ein.:jawdrop:
 

Der müde Joe

Aktives Mitglied
Wenn man's richtig macht (so daß sie liegenbleiben), dann geht's. Aber man ist einfach zu gutmütig. Das ist übrigens generell mein Problem: ich bin viel zu gutmütig und viel zu bescheiden...
 

Fruitjuice

Aktives Mitglied
Manchmal glaube ich, dass einige Leute nicht zum Einkaufen, sondern zum Quatschen in die Geschäfte gehen. Die Ausdauer, mit der sich dann unterhalten wird, finde ich auch sehr bemerkenswert. Da wird nicht nur mal "Hallo" gesagt oder "Wie geht's" gefragt, sondern da gehen locker mal 20 Minuten drauf. Habe neulich so etwas festgestellt. Die beiden Damen stranden wirklich so lange im Gang, rechts ein Einkaufswagen, links ein Einkaufswagen und die wurden dann erst so abgestellt, dass man hindurch kam, als ich darum bat.
Allerdings finde ich deine Reaktion, müder Joe, doch sehr rabiat. Da handelt man sich mal eine Anzeige ein.:jawdrop:
Kenne ich ... ist nicht nur im Supermarkt so, sondern in der Schule auch. Ich bringe meine Neffen zur Schule und jede Morgen sehe ich dieselben Mütter, die mitten in der Schlange stehen, obwohl der Lehrer die Kinder schon in die Klasse führte. :wtf:
 

Mättu

Benutzer
Ich habe im Moment ein anderes Problem.
Ich finde, Erkältungen bei Babys gehören abgeschafft!
Der arme Kleine hustet und niest ja, dass es kracht -
und dass Papi nachts von 3 bis 4 Uhr das arme Kind wieder mühsam in den Schlaf schaukeln muss.
Dagegen.
 

Fruitjuice

Aktives Mitglied
Ich habe im Moment ein anderes Problem.
Ich finde, Erkältungen bei Babys gehören abgeschafft!
Der arme Kleine hustet und niest ja, dass es kracht -
und dass Papi nachts von 3 bis 4 Uhr das arme Kind wieder mühsam in den Schlaf schaukeln muss.
Dagegen.
Finde ich auch! Ich nehme mal an, daß Du/Ihr schon alle altbewährte Hausmittelchen ausprobiert habt.
Ansonsten müssen die arme Eltern halt solange ausharren, bis das Baby wieder gesund ist.
 

Mättu

Benutzer
Naja, nach Wochen mit aufgeschnittenen Zwiebeln neben dem Bett ist meine Frau heute morgen mit dem Kleinen zum Kinderarzt gegangen. Jetzt muss eben doch Medizin her! Irgendwann drehen Baby und Eltern ja sonst am Rad.
 

maya

Aktives Mitglied
Gute Besserung für den Kleinen und den Eltern wünsche ich endlich mal wieder eine Nacht, in der sie durchschlafen können. Das Problem mit dem Husten kenne ich von meinem Enkelkind. Da helfen Hausmittel nur bedingt und am Ende landet man doch beim Kinderarzt. :nurse:
 

Maraaa456

Benutzer
So manch angesprochenes Problem kenn ich nur zu gut! -.-
Entweder nervt der Verkehr oder die Kunden, die wirklich ziemlich oft nicht wissen, was sie denn eigentlich wollen! In letzter Zeit bin auch irgendwie immer müde und werde dadurch vergesslicher. Neulich habe ich schon zum 2 mal meinen Schlüssel zu Hause vergessen, weil ich so in eile war. Nach einem anstregenden Tag komm ich nach Hause und stelle vor der Tür fest, dass mein Schlüssel nicht da war. Zum erneuten mal musst ich dann den Schlüsseldienst in Aachen anrufen. :eek:ehmja:
Ziemlich peinlich weil ich glaub die kenn mich da schon.
Neulich ist mir das selbe passiert, komme genervt nach der Arbeit und habe den Schlüssel vergessen, dazu musste Ich meinen Schlüsseldienst im Hamburg anrufen, die immer in Notfall da sind. Viele Grüße
 
Oben