500 Euro Scheine werden abgeschafft

Joaquin

Administrator
Teammitglied
Die EZB hat die Abschaffung des 500 Euro Scheines beschlossen. Angeblich soll es kriminelle Machenschaften erschweren usw. Aber lassen sich Kriminelle davon wirklich abschrecken? viele befürchten ja eher, dass dies der Anfang von der Abschaffung des Bargeldes sei. Und die Abschaffung sei zudem wohl auch mit hohen Kosten verbunden. Also so richtig verstehen kann das wohl kaum jemand.
 
G

Gast4188

Guest
In Wirklichkeit geht es darum, die Zinsen weiter in den Negativbereich zu drücken. Denn bei Bargeld gibt es keine Minuszinsen.

Der nächste noch viel größere Schritt in diese Richtung wäre die Einführung einer Obergrenze für Bargeldgeschäfte, wie sie von Finanzminister Schäuble und von der EZB angestrebt wird.

Alles natürlich nur zur Verbrechensbekämpfung


Langfristig läuft wohl alles auf die Abschaffung des Bargelds hinaus - dann kann man die Bürger erst richtig schröpfen :mad:
 

Rolf-Andreas

Bekanntes Mitglied
Die grosse Frage die sich stellt, wie ist es beim Dollar..
Wenn der 500-Euro Schein verschwindet, dann bleiben erst mal die anderen Scheine und solange der Dollar cash geht, auch in kleinen bis mittleren Scheinen, passiert da nichts in der Eurozone.
Übrigens wird die Ausgabe an 500 Euro Scheinen bis 2018 weitergehen, aber nur solange welche zur Verfügung stehen.
Und wer später diese Scheine eintauscht, auch egal.
Die grossen 1000 DM Scheine kannste auch noch tauschen.
 

Helmett

Neuer Benutzer
Ich hatte noch nicht einmal einen solchen Schein in der Hand, insofern sehe ich nicht direkt etwas negatives darin. Wenn aber tatsächlich die Abschaffung des Bargelds als Ziel der Unternehmung anvisiert wird, wäre ich dankbar für ein wenig Literatur in der Richtung. Gerne rüber mit euren (Link-)Tipps!
 

Rolf-Andreas

Bekanntes Mitglied
Nur, weil es dich persönlich nicht betrifft, darfst du nicht den Fehler machen und das als Bagatelle abtun. In der Vergangenheit ist uns schon mehr als oft krumm gespielt wurden, nachdem es vermeintlich klein begann..
Da kann ich nur sagen, dass trifft 100 %.

Wer überwiegend nur mit Karte zahlt, ist sowieso schon in der Überwachungsfalle und bemerkt nicht alles was relevant ist.
Flexibel bist Du nur wenn Du (jeder) auch in Kriesenzeiten noch auf seine Scheine zugreifen kann.
 

Sonnenschein

Moderator
Teammitglied
Verbrecher verschieben ihr Geld regelmäßig über das offizielle Bankensystem, mithilfe von Tarnfirmen oder Strohmännern.
Geldwäsche, Steuerhinterziehung, Korruption und auch der Terrorismus existieren seit Jahrzehnten.
Vielleicht ist ein andere Grund hinter der Entscheidung.
Ist das vielleicht der Anfang von der Abschaffung des Bargeldes?

Abschaffung des 500-Euro-Scheins erst der Anfang?



Kann man sagen, dass Bargeld Freiheit, Sicherheit und Anonymität gewährt.
Bargeld ist zuverlässiger, oft schneller.
Der Punkt des Datenschutzes wurde ja schon häufig genannt und ist auch für mich das Hauptargument, weshalb ich lieber bar bezahle.

Mit Bargeld hat der Normalbürger noch ein Mindestmaß an Selbstbestimmung.
Er kann entscheiden, wann er wo, was damit macht.

Wenn das Bargeld erst mal verschwunden ist, werden die Gebühren für Zahlsysteme deutlich steigen.
Jeder Bürger würde mit der bargeldlosen Zahlung komplett kontrolliert
Ohne Bargeld, ohne Karte (weil nicht funktionierend) hätten wir eine Situation wie in der Nachkriegszeit: Tauschhandel und Schwarzmarkt

Gold statt Geld?

Es droht uns nächste Crash unseres Finanzsystems-der zu einer enormen Inflation führen kann?

"Bargeld ist auch geprägte Freiheit", von den russischen Schriftsteller Fjodor Michailowitsch Dostojewski-Фёдор Михайлович Достоевский
Bargeldlos - Der große Coup der ganz großen Kriminalität

Das GELDSYSTEM beruht auf BETRUG 1/2 ( EURO Krise Geldschöpfung Finanzsystem Prof. Franz Hörmann)
 
Oben